Freiwilligendienste im Ausland

Internationaler Jugend­freiwilligendienst

Weltweiter Freiwilligendienst, der vom Bundesfamilienministerium gefördert wird.

Kurzinfo/Allgemeines

17-26 Jahre

6 - 18 Monate

Im Rahmen des Internationalen Jugend­freiwilligendienstes (IJFD) kannst du in einem gemeinnützigen Projekt im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich, im Sport- oder Bildungsbereich oder in der Denkmalpflege arbeiten. Die Einsatzdauer im Ausland beträgt 6 bis 18 Monate und der IJFD ist weltweit möglich.

Voraussetzungen

Für deinen Einsatz benötigst du keine besonderen Vorkenntnisse.

Die Teilnahme ist bis 26 Jahre möglich.

Theoretisch kannst du bereits ab Vollendung der Vollzeitschulpflicht (ca. 15-16 Jahre) teilnehmen. Leider entsenden jedoch nur wenige Organisationen unter-18-Jährige, da dies für sie mehr Aufwand bedeutet. Wer 17 ist, könnte jedoch Chancen haben – besonders dann, wenn du in den ersten Monaten des Freiwilligendienstes 18 wirst. Entsendeorganisationen, die auch minderjährige Freiwillige entsenden, findest du in unserem U18-Special.

Kosten und Finanzierung

Der IJFD wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert D.h. ein Großteil der Kosten deines Dienstes wird finanziert.

Du erhältst im IJFD Taschengeld, Versicherungen sowie Begleitseminare (25 Tage bei 12-monatigem Aufenthalt) – und je nach Einsatzstelle häufig Unterkunft, Verpflegung und eine Erstattung der Reisekosten.

Allerdings reichen die staatlichen Zuschüsse oft nicht aus, um alle Kosten zu decken. Daher werden Freiwillige gebeten sich an den Restkosten zu beteiligen und dazu einen Unterstützungskreis aufzubauen. Die Spanne der Eigenbeteiligung kann dabei zwischen 0€ und 8.000€ liegen – meist musst du als Freiwillige/-r zwischen 2.400€ bis 3.600€ aufbringen. Hinzu kommen in manchen Fällen eventuell auch noch die Reisekosten.

Wer kindergeldberechtigt ist, erhält auch während des IJFD weiterhin Kindergeld.

Bewerbung/Anmeldung/Planung

Wenn du einen IJFD machen möchtet, musst du dich bei einer anerkannten Entsendeorganisation in Deutschland bewerben und wirst dann vermittelt.

Es gibt keine einheitlichen Bewerbungsfristen. Die besten Chancen hast du jedoch, wenn du dich bereits 6-12 Monate im Voraus bewirbst.

Auf der IJFD-Webseite findest du Adressen der Entsendeorganisationen (PDF, 107 KB). Außerdem gibt es dort eine Länder-Tabelle (XLS, 71 KB), aus der du entnehmen kannst, welche Organisation in welches Land entsendet.

Qualitätshinweise

Die offiziellen Richtlinien für den IJFD (57 KB) gibt's auf der Webseite des BMFSFJ.

Anlaufstellen

Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben informiert Interessierte auf der Webseite www.ijfd-info.de.

Anerkennung

Wenn du deinen Dienst in einem EU-Land absolviert hast, bitte deine Aufnahmeorganisation deine Erfahrungen und Qualifikationen, die du während deines Einsatzes gesammelt hast, im Europass Mobilität zu dokumentieren. Wichtig ist, dass die Qualitätskriterien erfüllt sind. Was es mit den verschiedenen Europass-Dokumenten genau auf sich hat und wie das Ganze funktioniert, erfährst du in unseren Infos zum Europass.