zwei Paar Schuhe stehen neben einem Globus

AIDS Hilfe in Salima

18-28 Jahre

01.08.2022 bis 31.07.2023

2700 €

Reisekosten, Taschengeld, Unterkunft, Versicherung, Vor-/Nachbereitung

Bewerbungsschluss: 02.01.2022

Worum geht’s?

Das Projekt MASO (Malawi Aids Support Organisation) liegt im Dorf Chenyama am Stadtrand von Salima. Es unterstützt in erster Linie an HIV oder AIDS erkrankte Menschen in ihrem täglichen Leben, klärt die Menschen im Umkreis von Salima über HIV auf und führt Tests durch.

Neben der Arbeit im Bereich HIV/AIDS gibt es im Projekt vormittags einen Kindergarten, in dem Kinder auf die Schule vorbereitet werden und mittags eine warme Mahlzeit serviert bekommen.

 

Geplante Aufgaben des_der Freiwilligen:

 

- Mithilfe im Kindergarten, Kinder fördern

- Hilfe bei der Zubereitung des Essens

- im „Home Based Care Project“ die Patient_innen zu Hause zusammen mit Mitarbeitenden von MASO in ihrem Alltag unterstützen

- sich bei der HIV-Aufklärung einbringen: Vorträge, Spiele oder Theaterstücke, auch die Durchführung von Tests

- sich ggfs. in lokalen Sportteams und/oder Frauengruppen engagieren

- den Schüler_innen vor Ort Nachhilfe in Englisch oder anderen Fächern geben

 

Außerdem ist der_die Freiwillige Bindeglied zwischen MASO und dem deutschen Verein „Aids-Hilfe Malawi e.V.“ und kann sich unterstützend in deren Projekte einbringen, wie z.B. die Pflege des projekteigenen Gemüsegartens.

 

Unterkunft und Verpflegung:

Die Unterkunft und Verpflegung erfolgt in einer Gastfamilie

 

Voraussetzungen:

 

- gute Englischkenntnisse

- Bereitschaft, ChiChewa zu lernen

Unterstützerkreis / Spenderkreis / Förderkreis gewünscht: Nein

Interesse geweckt? Bewirb dich jetzt!

Kontaktperson:

Simone Fuchs 022120701121 jgd@kolping.de

Mehr Infos:

www.kolping-jgd.de

Organisation

Kolping Jugendgemeinschaftsdienste

Die Kolping Jugendgemeinschaftsdienste (JGD) sind eine Workcamp-Organisation und Entsendeorganisation für weltwärts-Freiwilligendienste.

Seit fast 70 Jahren bieten wir jungen Menschen Wege ins Ausland und wollen dabei interkulturelle Begegnungen auf Augenhöhe ermöglichen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, faire Reisen mit interkultureller und globaler Bildung zu kombinieren. Mit unseren Freiwilligendiensten und Workcamps soll die Arbeit unserer Projektpartner_innen solidarisch unterstützt werden.

Langfristig möchten wir weltweit ein Bewusstsein für soziale Probleme und globale Ungleichheiten schaffen. Die Kolping JGD möchte einen Teil zur internationalen Völkerverständigung beitragen.