zwei Paar Schuhe stehen neben einem Globus

Ndi Moyo Palliativklinik in Salima

18-28 Jahre

01.09.2022 bis 31.07.2023

2700 €

Reisekosten, Taschengeld, Unterkunft, Versicherung, Vor-/Nachbereitung

Bewerbungsschluss: 31.10.2021

Noch 5 Tage

Worum geht’s?

Die Palliativklinik, auf einem schönen Gelände mit eigenem Kräutergarten und Gemüsefeld gelegen, bietet der ländlichen Bevölkerung aus der Umgebung von Salima eine Gesundheitsversorgung im Falle von Krebserkrankungen. Das Kinderschutzprogramm der Klinik wurde ins Leben gerufen, um die Kinder der Erkrankten zu erfassen und aufzufangen. Es soll dazu beitragen, ihre Versorgung und Ausbildung sicherzustellen, welche durch die Erkrankung der Eltern oder eines Elternteils gefährdet sind.

Die_der Freiwillige soll in erster Linie beim Auf- und Ausbau des Kinderschutzprogramms unterstützen. Dies kann durch administrative Aufgaben erfolgen, wie Datenerfassung, Wirkungsanalyse, Spendenakquise etc., aber auch durch die konkrete Beschäftigung mit den betroffenen Kindern: Hausaufgabennachhilfe, Freizeitgestaltung, Ablenkung vom durch Krankheit geprägten Alltag. Ebenso ist eine Unterstützung der im Klinikalltag anfallenden Arbeiten möglich.

 

Geplante Aufgaben des_der Freiwilligen:

 

- Unterstützung der Angestellten im Projekt

- Unterstützung des Kinderschutzprogramms

- Einbringung von eigenen Fähigkeiten und Interessen

- Planung und Durchführung von eigenen AGs oder Workshops am Nachmittag

- die Aufgaben können je nach Interesse und Fähigkeiten des_der Freiwilligen variieren

 

Unterkunft und Verpflegung:

 

- der_die Freiwillige wohnt auf dem Klinikgelände in einem eigenen Haus

- dort verpflegt sich der_die Freiwillige selbst

Unterstützerkreis / Spenderkreis / Förderkreis gewünscht: Nein

Interesse geweckt? Bewirb dich jetzt!

Kontaktperson:

Simone Fuchs 022120701121 jgd@kolping.de

Mehr Infos:

www.kolping-jgd.de

Organisation

Kolping Jugendgemeinschaftsdienste

Die Kolping Jugendgemeinschaftsdienste (JGD) sind eine Workcamp-Organisation und Entsendeorganisation für weltwärts-Freiwilligendienste.

Seit fast 70 Jahren bieten wir jungen Menschen Wege ins Ausland und wollen dabei interkulturelle Begegnungen auf Augenhöhe ermöglichen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, faire Reisen mit interkultureller und globaler Bildung zu kombinieren. Mit unseren Freiwilligendiensten und Workcamps soll die Arbeit unserer Projektpartner_innen solidarisch unterstützt werden.

Langfristig möchten wir weltweit ein Bewusstsein für soziale Probleme und globale Ungleichheiten schaffen. Die Kolping JGD möchte einen Teil zur internationalen Völkerverständigung beitragen.