Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in Neuendorf im Sande.

18-26 Jahre

20.07.2024 bis 03.08.2024

77,- + Reisekosten €

Verpflegung, Unterkunft, Versicherung

Bewerbungsschluss: 13.07.2024

Noch -10 Tage

Worum geht’s?

Im Projekt "Gutshof Neuendorf im Sande" wird die Geschichte des Ortes dokumentiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In den 1930er Jahren war der Gutshof ein Hachschara-Gelände, ein landwirtschaftliches Ausbildungsgut, in dem die zunehmend verfolgten Juden durch eine landwirtschaftliche Ausbildung in die Lage versetzt werden sollten, Nazi-Deutschland zu verlassen. Ab 1941 wurde das Gut zu einem Zwangsarbeitslager, und im April 1943 wurden die letzten jüdischen Bewohner in das Konzentrationslager Auschwitz deportiert, wo viele von ihnen ermordet wurden. Zu DDR-Zeiten war der Hof Staatseigentum. Das Projekt bietet Workshops zu geschichtlichen und politischen Themen an, organisiert Konzerte, Lesungen, Filmabende und Theateraufführungen und will ein Treffpunkt für die Region werden. Wir sehen das Projekt als einen Ort, an dem eine gemeinsame Vision von einer solidarischen und demokratischen Gesellschaft ohne rassistische Ausgrenzung entwickelt werden kann. Weitere Informationen finden Sie unter: www.zusane.org und geschichte-hat-zukunft.org

Unterstützerkreis / Spenderkreis / Förderkreis gewünscht: Nein

Dieses Angebot wurde 760 mal angesehen.

Organisation

ICJA - yap-cfd workcamps

ICJA Freiwilligenaustausch weltweit leistet durch internationale Begegnungen und interkulturelle Bildung praktische Friedensarbeit und fördert gesellschaftspolitisches Engagement.

Disclaimer Dieser Datensatz wurde am 07.03.2023 selbstständig durch die Organisation 'ICJA - yap-cfd workcamps' eingetragen. Eurodesk Deutschland übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der angegebenen Daten!