junger Mann springt über gepflastertern Weg

Jugend- und Behindertenbegegnungsstätte „Beit Noah“ am Kloster Tabgha

18-26 Jahre

01.08.2023 bis 31.07.2024

Taschengeld, Verpflegung, Visum, Reisekosten, Unterkunft, Versicherung, Vor-/Nachbereitung

Bewerbungsschluss: 30.11.2022

Noch -3 Tage

Worum geht’s?

Beit Noah in Tabgha ist nicht nur ein Ort, es ist auch eine bunte Lebensgemeinschaft auf Zeit. Im Klostergarten wird Menschen eine besondere Zeit der Erholung, der Begegnung und der Stille ermöglicht, damit sie gestärkt und mit neuer Hoffnung weitergehen.

 

Die Menschen treffen überwiegend aus verschiedenen sozialen Einrichtungen in Israel, Palästina und aus der ganzen Welt zusammen. Im Vordergrund steht das friedliche Miteinander von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung aus den unterschiedlichen Kulturen und Religionen.

 

In Tabgha werden sich besonders die Freiwilligen gut fühlen, die:

- für die Schönheit und Originalität der Welt des Nahen Ostens offen sind,

- ein Jahr lang in der wunderschönen, aber sehr heißen Sommerumgebung am See Genezareth zu leben und zu arbeiten, bereit sind,

- Erfahrung und Neugierde auf das religiöse Leben haben,

- am Gebet und an der Arbeit der benediktinischen Gemeinschaft teilnehmen möchten.

 

Darum unterstützen die Freiwilligen die Benediktiner und die lokalen Mitarbeiter*innen bei den organisatorischen Aufgaben rund um die Begegnungsstätte Beit Noah und dem übrigen Gelände. Dies beinhaltet die Pflege des weitläufigen Gartens und die Instandhaltung des Hauses und Geländes. Außerdem fungieren sie als Ansprechpartner*innen für die Besuchergruppen, die jeweils für einige Tage die Begegnungsstätte für ihre Freizeitaktivitäten nutzen.

 

www.youtube.com/watch

Unterstützerkreis / Spenderkreis / Förderkreis gewünscht: Ja

Interesse geweckt? Bewirb dich jetzt!

Zum Angebot:

www.dvhl.de/ijfd

Mehr Infos:

www.dvhl.de/ijfd

Dieses Angebot wurde 109 mal angesehen.

Organisation

Deutscher Verein vom Heiligen Lande

Seit mehr als 160 Jahren engagiert sich der Deutsche Verein vom Heiligen Lande (DVHL) für die Menschen im Nahen Osten – immer vor dem Hintergrund des interreligiösen Dialogs und friedenspolitischen Engagements. Jedes Jahr entsendet er im Rahmen des Internationalen Jugend­freiwilligendienstes rund 30 junge Menschen ins Heilige Land. Der DVHL ist mit Erfahrung und Kompetenz auf einzigartige Weise im Nahen Osten präsent. Er engagiert sich dort, wo Menschen konkrete Hilfe brauchen, und tritt mit ihnen für eine bessere Zukunft ein. Im Spannungsfeld von Judentum, Christentum und Islam steht er für Verständigung, Versöhnung und Frieden.

Disclaimer Dieser Datensatz wurde am 08.10.2021 selbstständig durch die Organisation 'Deutscher Verein vom Heiligen Lande' eingetragen. Eurodesk Deutschland übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der angegebenen Daten!