Food for Thought - Jugendbegegnung zum Thema Konsum und Lebensmittel

16-30 Jahre

23.06.2022 bis 06.07.2022

0€ €

Reisekosten, Unterkunft, Verpflegung, Versicherung

Bewerbungsschluss: 17.06.2022

Noch -12 Tage

Worum geht’s?

Die Jugendbegegnung mit dem Namen „Food for Thought“ steht ganz unter dem Thema Konsum und Lebensmittel. Unsere täglichen Konsumentscheidungen beeinflussen nicht nur unser eigenes Leben und Wohlbefinden, sondern auch die Menschen und die Welt um uns herum. In vielen Ländern ist der Markt für ethisch und nachhaltig erzeugte Lebensmittel gewachsen, und auch in der Bekleidungsindustrie sind diese Themen stärker in den Mittelpunkt gerückt. Allerdings sind nicht alle Menschen in gleichem Maße an diesen Entwicklungen beteiligt. Frauen, Menschen mit höherem Bildungsniveau und Menschen, die in städtischen Gebieten leben, sind zum Beispiel eher Vegetarier. Unser Geschlecht und unsere Gesellschaftsschicht wirken sich auf unsere Konsumentscheidungen aus und beeinflussen sowohl unsere persönliche Gesundheit als auch unseren ökologischen Fußabdruck - beides wichtige Anliegen in einer Welt mit wachsenden Problemen wie dem Klimawandel.

Eure Tage werden jeweils zweigeteilt sein. Am Morgen werdet ihr an Workshops teilnehmen und am Nachmittag an einem Projekt gemeinsam arbeiten.

Ihr werdet die „Neonnacht“, ein großes Neonfestival, dass um das Jugendhaus herum stattfindet mit vorbereiten. Dazu müssen Vorbereitungen im Wald durchgeführt werden und einige Neonfiguren gestaltet werden.

Die Arbeiten werden von Fachleuten unterstützt, die das Festival bereits seit mehreren Jahren in Kastellaun durchführen und eure Kreativität fördern.

www.waldabenteuer.de/neonnacht

 

Unterstützerkreis / Spenderkreis / Förderkreis gewünscht: Nein

Interesse geweckt? Bewirb dich jetzt!

Kontaktperson:

Wiebke Matthießen 0511-13229753 workcamps.incoming@ijgd.de

Mehr Infos:

www.ijgd.de

Dieses Angebot wurde 204 mal angesehen.

Organisation

Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd)

Die Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) sind ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein der internationalen Jugendarbeit, anerkannter freier Träger der Jugendhilfe und eine der größten und ältesten Workcamp-Organisationen in Deutschland. Wir organisieren Freiwilligendienste in Deutschland und international.

 

Mehr Informationen:

Als bundesweit tätiger Verein der außerschulischen und internationalen (Jugend-)Bildungsarbeit verbinden wir seit 1949 ehrenamtlich engagierte junge Menschen aus aller Welt. Was einst klein in Hannover begann, ist zu einer Fachorganisation für Freiwilligendienste gewachsen. Wir organisieren unterschiedliche Dienste in Deutschland, Europa und weltweit - vom zweiwöchigen Workcamp bis zum freiwilligen Jahr. Jährlich betreuen wir so mehr als 5000 Freiwillige und werden dabei von über 500 aktiven Ehrenamtlichen unterstützt.

 

Zu den ijgd gehören neben der Bundesgeschäftsstelle in Hannover sechs Landesgeschäftsstellen und zwölf Regionalbüros mit rund 250 hauptamtlichen Mitarbeiter*innen. Die Bundesgeschäftsstelle koordiniert die Vereinsaktivitäten und unterstützt die Programme und Projekte in den Landesgeschäftsstellen. Ein ehrenamtlicher Vorstand vertritt die Interessen der rund 220 Vereinsmitglieder.

 

Die ijgd arbeiten mit Menschen aller Altersgruppen. Im Fokus stehen jedoch junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren. Die Freiwilligen erhalten in den verschiedenen Programmen die Möglichkeit kreativ zu sein, solidarisch zu handeln und Eigenverantwortung zu übernehmen.

Disclaimer Dieser Datensatz wurde am 22.04.2022 selbstständig durch die Organisation 'Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd)' eingetragen. Eurodesk Deutschland übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der angegebenen Daten!