Freiwilligendienste im Ausland

kulturweit

Freiwilligendienst in den Bereichen Kultur- und Bildungspolitik sowie Natur und Umwelt, der vom Auswärtigen Amt gefördert wird.

Kurzinfo/Allgemeines

18-26 Jahre

6 - 12 Monate

Ein kulturweit-Dienst beträgt 6 oder 12 Monate. Mögliche Einsatzländer liegen in Afrika, Asien, Lateinamerika, Mittel-, Südost- sowie Osteuropa und den GUS-Staaten. Durch Tätigkeiten an Goethe-Instituten im Ausland, an deutschen Auslandsschulen und anderen Einsatzstellen erhältst du einen Einblick in die Partnerinstitutionen der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik Deutschlands.

 

Außerdem werden weltweit 6-monatige Freiwilligendienste im Bereich Natur und Umwelt angeboten. In UNESCO-Biosphärenreservaten, Naturerbestätten oder Geoparks kannst du Erfahrungen im Bereich nachhaltige Entwicklung sammeln.

 

Eine pädagogische Begleitung im Rahmen von Seminaren findet vor, während und nach dem Auslandseinsatz statt. Außerdem erhältst du vor Ort eine fachliche Anleitung und Betreuung und kannst an einem Sprachkurs teilnehmen.

Voraussetzungen

Um dich für kulturweit zu bewerben, solltest du

  • während des gesamten Freiwilligendienstes mindestens 18 Jahre und höchstens 26 Jahre alt sein, bewerben kannst du dich aber bereits ab 17,
  • deinen Lebensmittelpunkt in Deutschland haben (d.h. du solltest entweder die letzten zwei bis drei Jahre dauerhaft in Deutschland gelebt haben oder, falls ihr derzeit im Ausland lebt, einen Großteil eures Lebens in Deutschland verbracht haben – die deutsche Staatsbürgerschaft ist nicht erforderlich)
  • die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben,
  • muttersprachliche oder sehr gute Deutschkenntnisse (Sprachniveau C1) besitzen,
  • eine für den Auslandsaufenthalt angemessene, gute gesundheitliche Verfassung haben,
  • einen gültigen Reisepass besitzen, der bis sechs Monate nach der geplanten Rückkehr gültig ist

Kosten und Finanzierung

Die Kosten (Reisekosten, Unterbringung, Verpflegung, Sprachkurs, Versicherung usw.) werden vom Auswärtigen Amt übernommen bzw. so bezuschusst, dass in der Regel keine Eigenbeteiligung notwendig ist. Im Bereich der Lebenshaltung musst du allerdings alle Kosten, die den Zuschuss von ca. 350 Euro im Monat übersteigen, selbst tragen. Diese hängen von deinem Lebensstil, aber auch vom Einsatzort ab. Außerdem musst du das Visum selbst zahlen.

Wer Anspruch auf Kindergeld hat, erhält es auch während des Dienstes weiterhin.

Besonderheiten

Seit 2009 haben über 4.400 Freiwillige an kulturweit teilgenommen. Die meisten unterstützten den Deutschunterricht an Schulen mit dem Pädagogischen Austauschdienst oder die Kultur- und Sprachabteilungen des Goethe-Instituts. 31% der Freiwilligen waren in Lateinamerika und 23% in Mittel-, Südosteuropa oder Osteuropa sowie 18% in Staaten Afrikas tätig. Weitere Zahlen findest du auf www.kulturweit.de/presse.

Bewerbung/Anmeldung/Planung

Die Ausreisen sind zweimal jährlich – im Frühjahr und im Herbst – möglich. Für eine Ausreise im März des folgenden Jahres kannst du dich von Dezember bis Mai online bewerben. Für eine Ausreise im September des folgenden Jahres von Mai bis Dezember.

Qualitätshinweise

kulturweit wird von der Deutschen UNESCO-Kommission durchgeführt.

Organisationen

Seriöse Anbieter finden

Welche Kriterien sollte eine Organisation erfüllen? Wir geben Tipps zur Auswahl.

Mehr erfahren

Anlaufstellen

Mehr Infos gibt’s auf der Webseite www.kulturweit.de

Anerkennung

Wenn du deinen Dienst in einem EU-Land absolviert hast, bitte deine Aufnahmeorganisation deine Erfahrungen und Qualifikationen, die du während deines Einsatzes gesammelt hast, im Europass Mobilität zu dokumentieren. Wichtig ist, dass die Qualitätskriterien erfüllt sind. Was es mit den verschiedenen Europass-Dokumenten genau auf sich hat und wie das Ganze funktioniert, erfährst du in unseren Infos zum Europass.