Kurzaufenthalte im Ausland

Gastfamilienaufenthalt

Im Rahmen eines Gastfamilienaufenthalts erlebst du das Familienleben in einem Land hautnah mit.

Kurzinfo/Allgemeines

15-30 Jahre

1 - 12 Monate

Im Rahmen eines Gastfamilienaufenthalts erlebst du das Familienleben in einem Land hautnah mit. Außerdem kannst du deine Fremdsprachenkenntnisse auf die Probe stellen bzw. verbessern.

Gastfamilienaufenthalte sind in den meisten Fällen mit Programmen wie Schulaufenthalt, Sprachkurs oder einer Au-pair verbunden. Aber auch darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, für einige Zeit bei einer Gastfamilie zu leben. Bei reinen Gastfamilienaufenthalten ist die Dauer meist auf ein paar Wochen beschränkt

Voraussetzungen

Du solltest dir darüber im Klaren sein, dass du am normalen Tagesablauf der Familie teilnimmst: es wird Zeiten geben, in denen du dich selbständig beschäftigen musst.

Kosten und Finanzierung

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten mit stark variierenden Kosten:

  • Wenn private Kontakte, z.B. über Bekannte, Freunde oder Städtepartnerschaften bestehen, können die Kosten für den Aufenthalt gering bleiben.
  • Bei der Vermittlung über eine Organisation besteht die Möglichkeit eines Austausches mit Gegenbesuch (günstiger) oder man kann sich auch als zahlender Gast bei einer Familie aufhalten.
  • Über Gastfamiliendatenbanken bieten Familien Kost und Logis gegen Hilfe im Haushalt an oder du musst monatlich oder wöchentlich einen bestimmten Betrag für den Aufenthalt zahlen.

Bei einem Kurzaufenthalt entstehen keine Kosten, es wird aber gern gesehen, wenn auch der Gast sich im Heimatland als Gastgeber/-in anbietet.

Bewerbung/Anmeldung/Planung

Vermittlung über eine Organisation

Aufenthalt als zahlender Gast
Verschiedene Organisationen vermitteln kostenpflichtig Gastfamilienaufenthalte. Wichtig ist, bei der Organisation nachzufragen, wie sich diese Kosten zusammensetzen. Teilweise werden hohe Vermittlungskosten erhoben, obwohl die Gastfamilie sich ehrenamtlich zur Verfügung stellt. Außerdem solltest du dich erkundigen, ob die Gastfamilien ein echtes Interesse am Gast und am kulturellen Austausch haben oder lediglich als günstige Unterkunftsmöglichkeiten zur Verfügung steht.

Austausch mit Gegenbesuch
Der Rotary Club bietet z.B. einen Ferienautausch "family to family" an. In diesem Rahmen können junge Leute zwischen 15 und 18 Jahren drei bis sechs Wochen bei einer Gastfamilie im Ausland verbringen. Danach besucht ein Jugendlicher aus dieser Gastfamilie die Familie in Deutschland. Die Jugendlichen verbringen die Zeit also gemeinsam nacheinander in beiden Familien.

Gastfamiliendatenbanken

Bei der Suche nach Gastfamilien über Datenbanken solltest du vorsichtig sein, da die Familien meist nicht geprüft sind. Oft gibt es jedoch zumindest Bewertungen als Anhaltspunkte.

Unterkunft als zahlender Gast

Du zahlst für Unterkunft und Verpflegung und hast oft die Möglichkeit in das Familienleben einzutauchen. Eine Suche nach Gastfamilien ist u.a. auf folgenden Portalen möglich:

  • Auf www.homestay.com bucht man seine Unterkunft direkt und zahlt dabei einen Anteil des Preises an den Portal-Betreiber.
  • Auf www.homestayweb.com kannst du dich kostenlos registrieren, Angebote anschauen und E-Mails an Gastfamilien senden. Um eine Antwort zu erhalten, muss entweder die Gastfamilie oder du Premium-Mitglied sein (10US$ für einen Monat). Der Aufenthalt bei einer Gastfamilie kostet durchschnittlich im Monat zwischen 100 und 300€.

Unterkunft und Verpflegung gegen Mitarbeit im Haushalt

Auf folgenden Webseiten kannst du Gastfamilien finden, bei denen du Unterkunft und Verpflegung gegen Hilfe in Haus und Garten (3-6 Stunden/5 Tage pro Woche) bekommst. Du musst eine Anmeldegebühr zahlen, um Gastgeber kontaktieren zu können. Angebote kannst du aber auch schon ansehen, bevor du bezahlst. Die Arbeitsbereiche sind breit gefächert: von Farmarbeit bis zur Arbeit in Hostels ist alles dabei.

  • www.workaway.info: Die Mitgliedschaft für ein Jahr kostet für eine Person 39€ und 49€ für Paare/Familien.
  • www.helpx.net: Eine zweijährige Mitgliedschaft kostet 20€

Beachte: Einige Familien suchen hierüber günstige Kinderbetreuuer/-innen. In diesem Fall solltest du dich besser an eine Au-pair-Agentur wenden, da du als Au-pair neben Unterkunft und Verpflegung auch vertraglich abgesichert bist und einen Lohn bekommst. Zudem sind die Familien geprüft. Bei einem selbst organisierten Aufenthalt bist du bei Problemen auf euch allein gestellt.

Kurzaufenthalt

CouchSurfing (www.couchsurfing.com) ist eine gute Gelegenheit im Reiseland Leute kennen zu lernen und gleichzeitig auch eine Unterkunft für ein paar Tage zu bekommen. Das Prinzip beruht auf Gegenseitigkeit, das heißt, dass man auch selbst bereit sein sollte, jungen Leuten aus anderen Ländern seine Couch anzubieten.

Rund 18.000 Gastgeber/-innen bieten im Servas-Netzwerk (www.servas.de) weltweit Reisenden für zwei oder auch mehr Tage Unterschlupf und einen Einblick in die Landeskultur.

Bei TalkTalkBnb (www.talktalkbnb.com) bieten Gastgeber/-innen, die ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten, eine Unterkunft an und erhalten im Gegenzug von den Reisenden Gespräche in deren Muttersprache.

Über Staydu (www.staydu.com) findest du Übernachtungsmöglichkeiten weltweit – gegen Mitarbeit, Bezahlung oder auch komplett kostenfrei. Auf dieser Seite gibt es die Kontakte von Einheimischen, die in einer dieser drei Kategorien Unterkünfte anbieten.

Organisationen

Seriöse Anbieter finden

Welche Kriterien sollte eine Organisation erfüllen? Wir geben Tipps zur Auswahl.

Mehr erfahren

Organisationen anzeigen