Schulaufenthalte im Ausland

Als Schüler/-in einige Zeit im Ausland bei einer Gastfamilie zu verbringen ist eine Chance und eine Herausforderung zugleich. Ihr könnt viel erleben und Spaß haben, doch es gilt auch, neue Lebenssituationen zu meistern, die selbständige Entscheidungen erfordern. Wenn ihr euch auf einen Schulaufenthalt im Ausland einlasst, müsst ihr euch vorher genau überlegen, was alles auf euch zukommen kann.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, für begrenzte Zeit eine Schule im Ausland zu besuchen.

    Klassischer Schüleraustausch

    Der klassische Schüleraustausch, d.h. ein gegenseitiger Besuch von Schüler(inne)n verschiedener Länder, wird nur selten durchgeführt. Wenn, dann finden solche Austauschmaßnahmen häufig in Gruppen statt und werden von Partnerschulen oder Partnerstädten durchgeführt. In der Regel dauert ein solcher Austausch nicht länger als 3-4 Wochen.

    Es lohnt sich, in der eigenen Schule oder bei der örtlichen Gemeinde/Stadtverwaltung anzufragen, ob es entsprechende Partnerschaften gibt und ob man als Schüler/-in bzw. Bürger/-in an Austauschmaßnahmen teilnehmen kann.

    Es gibt auch einige Organisationen, die den individuellen Austausch zwischen zwei SchülerInnen (also keine Gruppenmaßnahmen) fördern und bei der Suche nach Austauschpartnern helfen:

    Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) fördert im Rahmen von zwei Programmen den individuellen Schulaustausch auf Gegenseitigkeit: 
    Das Brigitte-Sauzay-Programm richtet sich an Schüler/-innen der 8. bis 11. Klassen, die für mindestens drei Monate einen Schulbesuch in Frankreich planen und im Gegenzug bereit sind, eine/-n französische/-n Schüler/-in aufzunehmen. Mehr Infos unter www.dfjw.org/brigitte-sauzay-programm.
    Das Voltaire-Programm richtet sich an Schüler/-innen der 8. bis 10. Klasse und beinhaltet einen sechsmonatigen Aufenthalt in Frankreich. Auch dieses Programm beruht auf Gegenseitigkeit. Mehr dazu unter www.dfjw.org/voltaire-programm.

    Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) bietet Projektförderung für individuelle Schüleraustausche in Polen an. Infos findet ihr unter www.dpjw.org > Projektförderung > Individueller Schulaustausch.

    Individueller Schulbesuch

    Die häufigste Form eines Schulaufenthaltes im Ausland ist ein individueller Schulbesuch. In diesem Fall besucht der/die Schüler/-in eine Schule im Ausland, ohne dass ein Rückbesuch stattfindet. Diese Art des Auslandsschulbesuches dauert zwischen 3 und 12 Monaten. Es wird beim individuellen Schulbesuch unterschieden zwischen dem Internatsaufenthalt und dem Familienaufenthalt. Man sollte sich im Vorfeld über einige Unterschiede zwischen den zwei Formen des Aufenthaltes klar werden:

    • Internatsaufenthalte im Ausland sind häufig teurer als ein organisierter Familienaufenthalt; im Internat sind geregelte Umständen in Bezug auf Unterkunft und Verpflegung sowie klare Internatsregeln zu erwarten.
       
    • Organisierte Familienaufenthalte sind in der Regel günstiger als ein Internat; durch das Leben in einer Familie hat man die Möglichkeit den Alltag weit über die Schule hinaus (beispielsweise bei Festen) zu erleben, wobei Konflikte - wie auch in der eigenen Familie - nicht ausgeschlossen werden können.

    Erfahrungsberichte und Foren
    Es gibt eine Reihe von Internetseiten, auf denen Erfahrungsberichte von Austauschschülern und auch Foren angeboten werden, über die man bereits im Vorfeld vieles über einen Schulaufenthalt im Ausland erfahren kann:
    www.ausgetauscht.de
    www.auslandsschuljahr.com/index.php
    www.austauschjahr.de
    www.schueleraustausch.de
    www.schueleraustausch.net

    Außerdem haben wir in unserer Rubrik "Erfahrungsberichte" Berichte von Austauschschuljahren in verschiedenen Ländern zusammengestellt.

    Hinweise zum Austausch mit einer Organisation
    Wichtig zu wissen ist, dass alle seriösen Organisationen bei längeren Programmen ein Auswahlverfahren haben. Daher muss man sich früh um die Bewerbung für einen Austausch kümmern, am besten schon ein Jahr vorher. Ein individueller Schulaufenthalt im Ausland ist übrigens nicht nur für Gymnasiast/-innen möglich, sondern ebenso für Haupt- und Realschüler/-innen mit Abschluss.

    Unterbringung in einer Gastfamilie
    Organisationen, die eine Unterbringung in einer Gastfamilie anbieten, könnt ihr auf www.schueleraustausch.net suchen und direkt vergleichen. Außerdem findet ihr zahlreiche Schüleraustauschorganisationen bei uns in der Programmdatenbank.

    Internatsdatenbanken
    Für die Suche nach geeigneten Internaten empfehlen sich Internatsdatenbanken:
    www.shambles.net/pages/Countries/wwboarding (Zusammenstellung verschiedener Datenbanken)
    www.boarding-school-finder.com (International)
    www.isc.co.uk (Vereinigtes Königreich)

    13 United World Colleges weltweit bringen jedes Jahr über 3000 Schüler/-innen aller Nationalitäten, Kulturen und gesellschaftlicher Schichten zusammen. Der Abschluss des zweijährigen Collegeaufenthaltes ist das International Baccalaureat (Internationale Hochschulzulassung). Die Deutsche Stiftung UWC vergibt jedes Jahr etwa 20 Plätze an Schüler/-innen aus Deutschland zum Besuch eines der United World Colleges. Die Auswahl basiert ausschließlich auf der persönlichen Eignung der Bewerber/-innen. Bei Bedarf vergibt die Stiftung Teil- oder Vollstipendien. Mehr Informationen unter www.uwc.de .

    Zusammenschlüsse
    Einige Anbieter haben sich zusammengeschlossen und jeweils eigene Richtlinien und Standards vereinbart.

    Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen (AJA): www.aja-org.de
    AJA ist der Dachverband gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen in Deutschland. Die sechs Mitglieder des Arbeitskreises vermitteln langfristige, bildungsorientierte Austauschprogramme und haben hierfür Qualitätskriterien entwickelt. Die einzelnen Mitglieder des AJA organisieren Schulaufenthalte in verschiedenen Ländern weltweit. In der Rubrik > Mitglieder findet ihr Kurzportraits der Mitgliedsorganisationen und Stipendien, die von den Mitgliedsorganisationen vergeben werden.

    AJA - Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch
    Gormannstr. 14
    10119 Berlin
    Tel.: +49 (0)30 / 333098-75
    Fax: +49 (0)30 / 333098-76
    E-Mail: info@aja-org.de
    Internet: www.aja-org.de


    Deutscher Fachverband High School e.V. (DFH): www.dfh.org  
    Im DFH sind zwölf kommerzielle Organisationen zusammengeschlossen, die Schulaufenthalte im Ausland organisieren. Die einzelnen Organisationen bieten Schulaufenthalte in verschiedenen Ländern weltweit an. Eine Übersicht über alle Angebote der Mitgliedsorganisationen findet ihr unter www.dfh.org/de/angebotsuebersicht.html.

    Deutscher Fachverband High School e.V.
    Marburger Str. 15
    60487 Frankfurt
    Tel.: +49 (0)69 / 97784608
    Fax: +49 (0)69 / 704635
    E-Mail: info@dfh.org
    Internet: www.dfh.org
    BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V.: www.bundesforum.de
    Im BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. sind zahlreiche Anbieter verschiedener Programmformen wie z.B. Sprachreisen, Schulaufenthalten und Jugendreisen vertreten, die sich den Qualitätskriterien des BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. verpflichtet haben. Eine Liste aller Mitglieder findet ihr unter www.bundesforum.de/index.php?id=mitglieder.

    BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V.
    Senefelderstr. 14
    10437 Berlin
    Tel.: +49 (0)30 / 446504-10
    Fax: +49 (0)30 / 446504-11
    E-Mail: service@bundesforum.de
    Internet: www.bundesforum.de


    Reisenetz - Deutscher Fachverband für Jugendreisen: www.reisenetz.org
    In dem Fachverband für Jugendreisen sind ebenfalls viele Anbieter verschiedener Programme für Auslandsaufenthalte vertreten. Mitglieder des Reisenetz sind mit dem Qualitätssiegel des Fachverbandes ausgezeichnet. Eine Liste aller Mitglieder findet ihr unter www.reisenetz.org > Mitglieder > Liste.

    Reisenetz - Deutscher Fachverband für Jugendreisen e.V.
    Torstr. 61
    10119 Berlin
    Tel.: +49 (0)30 / 246284-30
    Fax: +49 (0)30 / 246284-90
    E-Mail: info@reisenetz.org
    Internet: www.reisenetz.org

    Finanzierung

    Die Kosten für Austauschprogramme variieren stark und man sollte sehr genau auf die enthaltenen Leistungen achten. Leider ist es schwer, ein Stipendium oder wenigstens ein Teilstipendium für einen Schüleraustausch zu bekommen, aber unmöglich ist es nicht: Es gibt Unterstützung von einigen Austauschorganisationen, von unabhängigen Stiftungen, von manchen Firmen oder von der Stadt.

    Hinweise zum AuslandsBAföG für Schüler, zu Förderprogrammen und Stipendien für Schulaufenthalte im Ausland haben wir in der Rubrik Finanzierung > Schüler/-innen zusammengestellt.

Login
Benutzername:
Passwort: