Interkulturelles Netzwerk

gemeinnützig

Gründungsjahr: 1996

Karl Marx Str. 33, 16816 Neuruppin

03391/348383

Rechtsform: e.V.

Rechtssitz in Deutschland: Berlin

Gemeinnützigkeit: Interkulturelles Netzwerk ist als gemeinnützig anerkannt

Interkulturelles Netzwerk .img

Unsere Programme

Sprachkurs

16-30 Jahre

1 - 3 Monate

Deutsch-französisches Tandemseminar in Frankreich und Deutschland

 

Für alle Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahre nach mindestens 2 Jahre Französisch in der Schule

in Douarnenez (Bretagne) 11.07. – 17.07.22

in Potsdam 17.07.- 23.07.22

 

Am Tandemkurs nehmen jeweils 12 französische und deutsche Jugendliche teil. Ziel ist es die kommunikativen Fähigkeiten im Französischen durch den direkten Kontakt im Rahmen der Begegnung zu fördern und zu erweitern. So gibt es jeden Tag etwa 4 Stunden Spracharbeit in vielfältigen Lernmodulen. Dazu kommt ein Rahmenprogramm mit Ausflügen, Freizeitangeboten und interkulturellen Kennenlernspielen, die viele weitere Kommunikationsmöglichkeiten zwischen den Teilnehmenden eröffnen. Sprache wird hier nicht mit Notendruck und ohne Anwendbarkeit sondern mit Spaß und direktem Kontakt vermittelt – so lässt sich die Sprachkompetenz in der realen Begegnungssituation verbessern.

 

Den Jugendlichen steht ein kompetentes und erfahrenes deutsch-französisches Team beiseite, die sowohl über die entsprechende Tandemkurserfahrung als auch über interkulturelle Kompetenzen verfügen.

 

Die Teilnahmegebühr beträgt 650€ bei Anreise/Ankunft in Berlin, ein Zustieg ist nach Absprache möglich. Bei Finanzierungsproblemen sind wir ansprechbar, auch Ratenzahlung ist möglich.

 

In den Teilnahmekosten sind Vollverpflegung, Unterkunft in Mehrbettzimmern, die Programmkosten und die Betreuung enthalten. Darüber hinaus ist die Fahrt mit dem Zug nach Frankreich und anschließend nach Potsdam inklusive. Diese Fahrten werden wir gemeinsam organisieren und begleiten. Die Rückreise ab Berlin erfolgt individuell.

 

Die Begegnung wird freundlicherweise vom Deutsch-Französischen Jugendwerk unterstützt.

 

...

Jugendbegegnung

8-30 Jahre

Wochen

Deutsch-Französische Grundausbildung zur Sprachanimation

 

Mit Teilnehmenden aus Deutschland und Frankreich vom 02.-07.05.2022 in Frankreich Clermont-Ferrand

 

Sprachanimation ist aus der interkulturellen Jugendbildung nicht mehr wegzudenken. In vielen internationalen Kontexten gehört es zum Standard mit verschiedenen Methoden die Teilnehmenden dazu zu bringen ihre Sprachangst zu verlieren und die Sprache aller Anwesenden wertzuschätzen. Mit Sprachanimation können natürliche Kommunikationsstrategien unterstützt und die Neugier auf die Partnersprachen geweckt werden.

 

Die Durchführung von mindestens einer Stunde Sprachanimation am Tag gilt für viele interkulturelle Seminaranbieter zum Qualitätsmerkmal für ihre bi- , tri- und manchmal auch multilateralen Programme.

 

Weitere Informationen auf unserer Webseite zur Sprachanimation: www.sprachanimation.de

 

Diese begegnung richtet sich an junge Menschen ab 18 Jahren die selber Jugenbegegnungen anbieten (möchten) Bei Eignung kann den Teilnehmenden das DFJW Zertifikat für Sprachanimateurinnen und Sprachanimateure in deutsch-französischen Jugendbegegnungen verliehen werden.

 

Diese Fortbildung wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk unterstützt. Das Mindestalter zur Teilnahme beträgt 18 Jahre, es gibt keine Altersbeschränkung nach oben.

 

Im Beitrag sind die Aufenthaltskosten (Unterbringung in Doppel- und Mehrbettzimmern), Vollverpflegung (auf Wünsche wird nach Möglichkeit eingegangen), sowie alle Programm- und Übersetzungskosten enthalten.

 

...

Jugendbegegnung

8-30 Jahre

Wochen

Teamer*innenschulung für Interessierte aus Deutschland, Frankreich, Serbien, Bosnien-Herzegovina, dem Kosovo und Montenegro

 

Das Training findet in drei Phase statt:

Teil 1 vom 20. – 27.05.2022 in Potsdam

Teil 2 vom 18 – 25.11.2022 in Frankreich

Teil 3 im April/Mai 2023 im westlichen Balkan

 

Diese trinationale Gruppenleiter*innenfortbildung basiert auf Grundsätzen und pädagogischen Zielen, die das interkulturelle netzwerk und seine Partnerstrukturen aus Frankreich und Serbien in Zusammenarbeit mit weiteren Trägern und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk im Rahmen einer Steuerungsgruppe zur Zertifizierung definiert hat.

 

Das Ausbilder*innenteam vermittelt die Inhalte praxis- und erlebnisorientiert in Form von Simulationen, Workshops, Spielen, Gruppenarbeit, Diskussionen, etc. und fördert die Reflexion und Interaktion der Teilnehmenden.

 

Die Ausbildung behandelt die Planung, Organisation und Durchführung einer Jugendbegegnung mit Themen wie Projektplanung und Programmgestaltung, Methoden des Interkulturellen Lernens, Vielfalt der Kulturen, sprachliche Gestaltung einer Begegnung und Sprachanimation, rechtliche Aspekte, Gruppendynamik, interkulturelle Teamarbeit, Evaluation einer Jugendbegegnung.

 

Lernen findet aber nicht nur in den offiziellen Lernmomenten statt. Durch die angepasste Gestaltung der Lernumgebung und des Programms iwird es auch Raum für informelles Lernen geben.

 

Ein Schwerpunkt dieser Fortbildung ist die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich mit den Ländern des Westbalkans. Damit möchten wir zum einen die Kooperation zwischen dieser Region sowie Deutschland und Frankreich fördern und erhoffen uns in Zukunft weitere erfolgreiche Projektanträge im Rahmen des DFJW, die dann von qualifizierten Teamer*innen begleitet werden können. Zum anderen wird eine Kooperation der Träger des Westbalkans im Rahmen des Regional Youth Cooperation Office (RYCO) unterstützt.

 

 

Die Teilnehmenden werden im Rahmen des Zertifizierungsprozess des DFJW qualifiziert. Das bedeutet, sie können – bei Erfüllung der festgelegten Standards – das Zertifikat für interkulturelle Jugendleiterinnen und Jugendleiter in deutsch-französischen und trilateralen Jugendbegegnungen erhalten.

 

Da mindestens ein Teammitglied außerdem Sprachanimationsausbilder*in ist, können Teilnehmer*innen, entsprechend der definierten Vorgaben bei Eignung ebenfalls das Zertifikat für Sprachanimateurinnen und Sprachanimateure in deutsch-französischen Jugendbegegnungen erhalten.

 

Diese Fortbildung wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk unterstützt. Das Mindestalter zur Teilnahme beträgt 18 Jahre, es gibt keine Altersbeschränkung nach oben.

 

Der Vereinsbeitrag beträgt pro Teil 260 Euro (230 Euro für Mitglieder). Darin sind die Aufenthaltskosten (Unterbringung in Doppel- und Mehrbettzimmern) im unten angegebenen Veranstaltungsort, Vollverpflegung (auf Wünsche wird nach Möglichkeit eingegangen), sowie alle Programm- und Übersetzungskosten enthalten.

Die Fahrt wird nach den Grundsätzen des Deutsch-Französischen Jugendwerks erstattet das dieses Training freundlicherweise unterstützt.

 

...

Sprachkurs

Kurzbeschreibung

Deutsch-französisches Tandemseminar in Frankreich und Deutschland

 

Für alle Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahre nach mindestens 2 Jahre Französisch in der Schule

in Douarnenez (Bretagne) 11.07. – 17.07.22

in Potsdam 17.07.- 23.07.22

 

Am Tandemkurs nehmen jeweils 12 französische und deutsche Jugendliche teil. Ziel ist es die kommunikativen Fähigkeiten im Französischen durch den direkten Kontakt im Rahmen der Begegnung zu fördern und zu erweitern. So gibt es jeden Tag etwa 4 Stunden Spracharbeit in vielfältigen Lernmodulen. Dazu kommt ein Rahmenprogramm mit Ausflügen, Freizeitangeboten und interkulturellen Kennenlernspielen, die viele weitere Kommunikationsmöglichkeiten zwischen den Teilnehmenden eröffnen. Sprache wird hier nicht mit Notendruck und ohne Anwendbarkeit sondern mit Spaß und direktem Kontakt vermittelt – so lässt sich die Sprachkompetenz in der realen Begegnungssituation verbessern.

 

Den Jugendlichen steht ein kompetentes und erfahrenes deutsch-französisches Team beiseite, die sowohl über die entsprechende Tandemkurserfahrung als auch über interkulturelle Kompetenzen verfügen.

 

Die Teilnahmegebühr beträgt 650€ bei Anreise/Ankunft in Berlin, ein Zustieg ist nach Absprache möglich. Bei Finanzierungsproblemen sind wir ansprechbar, auch Ratenzahlung ist möglich.

 

In den Teilnahmekosten sind Vollverpflegung, Unterkunft in Mehrbettzimmern, die Programmkosten und die Betreuung enthalten. Darüber hinaus ist die Fahrt mit dem Zug nach Frankreich und anschließend nach Potsdam inklusive. Diese Fahrten werden wir gemeinsam organisieren und begleiten. Die Rückreise ab Berlin erfolgt individuell.

 

Die Begegnung wird freundlicherweise vom Deutsch-Französischen Jugendwerk unterstützt.

 

Kosten für dich

  • Frankreich, 650,00

Das ist enthalten

  • Reisekosten
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Versicherung
  • Vor-/Nachbereitung

Förderprogramme

  • Jugendwerke (DFJW, DPJW, Tandem, ConAct, Stiftung-DRJA etc.)

Programm wird angeboten seit

2021

Jugendbegegnung

Kurzbeschreibung

Deutsch-Französische Grundausbildung zur Sprachanimation

 

Mit Teilnehmenden aus Deutschland und Frankreich vom 02.-07.05.2022 in Frankreich Clermont-Ferrand

 

Sprachanimation ist aus der interkulturellen Jugendbildung nicht mehr wegzudenken. In vielen internationalen Kontexten gehört es zum Standard mit verschiedenen Methoden die Teilnehmenden dazu zu bringen ihre Sprachangst zu verlieren und die Sprache aller Anwesenden wertzuschätzen. Mit Sprachanimation können natürliche Kommunikationsstrategien unterstützt und die Neugier auf die Partnersprachen geweckt werden.

 

Die Durchführung von mindestens einer Stunde Sprachanimation am Tag gilt für viele interkulturelle Seminaranbieter zum Qualitätsmerkmal für ihre bi- , tri- und manchmal auch multilateralen Programme.

 

Weitere Informationen auf unserer Webseite zur Sprachanimation: www.sprachanimation.de

 

Diese begegnung richtet sich an junge Menschen ab 18 Jahren die selber Jugenbegegnungen anbieten (möchten) Bei Eignung kann den Teilnehmenden das DFJW Zertifikat für Sprachanimateurinnen und Sprachanimateure in deutsch-französischen Jugendbegegnungen verliehen werden.

 

Diese Fortbildung wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk unterstützt. Das Mindestalter zur Teilnahme beträgt 18 Jahre, es gibt keine Altersbeschränkung nach oben.

 

Im Beitrag sind die Aufenthaltskosten (Unterbringung in Doppel- und Mehrbettzimmern), Vollverpflegung (auf Wünsche wird nach Möglichkeit eingegangen), sowie alle Programm- und Übersetzungskosten enthalten.

 

Kosten für dich

  • Frankreich, 220,00

Das ist enthalten

  • Reisekosten
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Vor-/Nachbereitung

Förderprogramme

  • Jugendwerke (DFJW, DPJW, Tandem, ConAct, Stiftung-DRJA etc.)

Programm wird angeboten seit

2002

Jugendbegegnung

Kurzbeschreibung

Teamer*innenschulung für Interessierte aus Deutschland, Frankreich, Serbien, Bosnien-Herzegovina, dem Kosovo und Montenegro

 

Das Training findet in drei Phase statt:

Teil 1 vom 20. – 27.05.2022 in Potsdam

Teil 2 vom 18 – 25.11.2022 in Frankreich

Teil 3 im April/Mai 2023 im westlichen Balkan

 

Diese trinationale Gruppenleiter*innenfortbildung basiert auf Grundsätzen und pädagogischen Zielen, die das interkulturelle netzwerk und seine Partnerstrukturen aus Frankreich und Serbien in Zusammenarbeit mit weiteren Trägern und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk im Rahmen einer Steuerungsgruppe zur Zertifizierung definiert hat.

 

Das Ausbilder*innenteam vermittelt die Inhalte praxis- und erlebnisorientiert in Form von Simulationen, Workshops, Spielen, Gruppenarbeit, Diskussionen, etc. und fördert die Reflexion und Interaktion der Teilnehmenden.

 

Die Ausbildung behandelt die Planung, Organisation und Durchführung einer Jugendbegegnung mit Themen wie Projektplanung und Programmgestaltung, Methoden des Interkulturellen Lernens, Vielfalt der Kulturen, sprachliche Gestaltung einer Begegnung und Sprachanimation, rechtliche Aspekte, Gruppendynamik, interkulturelle Teamarbeit, Evaluation einer Jugendbegegnung.

 

Lernen findet aber nicht nur in den offiziellen Lernmomenten statt. Durch die angepasste Gestaltung der Lernumgebung und des Programms iwird es auch Raum für informelles Lernen geben.

 

Ein Schwerpunkt dieser Fortbildung ist die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich mit den Ländern des Westbalkans. Damit möchten wir zum einen die Kooperation zwischen dieser Region sowie Deutschland und Frankreich fördern und erhoffen uns in Zukunft weitere erfolgreiche Projektanträge im Rahmen des DFJW, die dann von qualifizierten Teamer*innen begleitet werden können. Zum anderen wird eine Kooperation der Träger des Westbalkans im Rahmen des Regional Youth Cooperation Office (RYCO) unterstützt.

 

 

Die Teilnehmenden werden im Rahmen des Zertifizierungsprozess des DFJW qualifiziert. Das bedeutet, sie können – bei Erfüllung der festgelegten Standards – das Zertifikat für interkulturelle Jugendleiterinnen und Jugendleiter in deutsch-französischen und trilateralen Jugendbegegnungen erhalten.

 

Da mindestens ein Teammitglied außerdem Sprachanimationsausbilder*in ist, können Teilnehmer*innen, entsprechend der definierten Vorgaben bei Eignung ebenfalls das Zertifikat für Sprachanimateurinnen und Sprachanimateure in deutsch-französischen Jugendbegegnungen erhalten.

 

Diese Fortbildung wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk unterstützt. Das Mindestalter zur Teilnahme beträgt 18 Jahre, es gibt keine Altersbeschränkung nach oben.

 

Der Vereinsbeitrag beträgt pro Teil 260 Euro (230 Euro für Mitglieder). Darin sind die Aufenthaltskosten (Unterbringung in Doppel- und Mehrbettzimmern) im unten angegebenen Veranstaltungsort, Vollverpflegung (auf Wünsche wird nach Möglichkeit eingegangen), sowie alle Programm- und Übersetzungskosten enthalten.

Die Fahrt wird nach den Grundsätzen des Deutsch-Französischen Jugendwerks erstattet das dieses Training freundlicherweise unterstützt.

 

Kosten für dich

  • Bosnien und Herzegowina, 260,00
  • Serbien, 260,00
  • Montenegro, 260,00
  • Kosovo, 260,00
  • Frankreich, 260,00
  • Deutschland, 260,00

Das ist enthalten

  • Reisekosten
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Versicherung
  • Vor-/Nachbereitung

Förderprogramme

  • Jugendwerke (DFJW, DPJW, Tandem, ConAct, Stiftung-DRJA etc.)

Programm wird angeboten seit

2010

Organisations­beschreibung

Das interkulturelle netzwerk e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich im Februar 1996 gegründet hat, um einen direkten Austausch zwischen unterschiedlichen Menschen und Kulturen herzustellen.

 

In unseren Jugendbegegnungen und Fortbildungen bieten wir den Teilnehmer*innen die Möglichkeit andere Leute, Länder und Lebensweisen kennenzulernen, den Blick über den Tellerrand zu wagen, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln und sich auszutauschen. Für die Realisierung der Projekte verfügt das interkulturelle netzwerk e.V. inzwischen über ein weit gefächertes Netz von Partnervereinen in vielen Ländern Europas und dem Mittelmeerraum.

 

Ziel unserer Vereinsarbeit ist es, das interkulturelle Lernen zu fördern. Daher sind unsere bi-, tri- oder multinationalen Gruppen gemeinsam an einem Drittort untergebracht, an dem sie den Seminaralltag teilen und sich durch gemeinsame Spiele und Aktivitäten sowie dem Austausch von Eindrücken kennenlernen.

 

Durch diese Gruppenerfahrungen können die Teilnehmer*innen ‚Fremde‘ und ‚Fremdes‘, andere, aber auch sich selbst besser kennen lernen, ggfs. in Frage stellen oder neu überdenken. Die direkte Konfrontation mit dem Anderen bietet die Gelegenheit, den eigenen Horizont zu erweitern und sich so neue Perspektiven zu eröffnen.

 

Unsere Begegnungen und Fortbildungen stellen also keine touristischen Reisen dar, sondern vermitteln einen Eindruck von den vielfältigen Aspekten des Lebens in dem jeweiligen Land. Das Alltagsleben, die politischen Verhältnisse, die Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation, Kultur und Geschichte des Landes werden erfahrbar.

 

Ebenso ist die Sprache ein wesentliches Element interkultureller Begegnungen. Mangelnde Kommunikationsmöglichkeiten führen immer wieder zu Missverständnissen und Konflikten. In unseren Begegnungen werden diese Phänomene interaktiv thematisiert.In den spielerischen Übungen der Sprachanimation ist jeder der Experte seiner eigenen Sprache. Um auch Teilnehmer*innen ohne oder mit wenigen Sprachkenntnissen den Zugang zu solchen Projekten zu ermöglichen, wird in jedem Projekt die Übersetzung in die Muttersprache abgesichert.

 

Die Organisation eines internationalen Jugendprojektes ist sowohl formal als auch inhaltlich eine komplexe Angelegenheit. Wir legen besonderen Wert auf die Qualität unserer Veranstaltungen. Daher absolvieren die Teamer*innen vor der Aufnahme in unseren Pool bzw. vor der selbständigen Übernahme eines Projektes eine unserer Grundausbildungen. Dort lernen sie neben dem pädagogischen Handwerkszeug die Anforderungen der Arbeit wie Antragstellung, Abrechnung, Versicherungsfragen etc. kennen. Es geht dabei jedoch vor allem um einen Einblick in die Theorie und Praxis des interkulturellen Lernens. Anschließend folgt die obligatorische Hospitation bei einer Begegnung.

 

Das interkulturelle netzwerk e.V. ist Zentralstelle des Deutsch-Französischen Jugendwerks. Die Aufgabe von Zentralstellen ist es kleine Jugendzentren, Vereine und andere Strukturen zu interkulturellen deutsch-französischen Begegnungen zu beraten und zu vernetzen.

Insolvenz­versicherung

Keine Angabe

Disclaimer Dieser Datensatz wurde am 31.03.2022 selbstständig durch die Organisation 'Interkulturelles Netzwerk ' eingetragen. Eurodesk Deutschland übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der angegebenen Daten!

Ein blaues Fragezeichen auf rosa Hintergrund

Was denkt ihr über unsere Seite?

Wie benutzerfreundlich findet ihr unsere Webseite? Findet ihr die Infos, die ihr sucht? Was für Wünsche oder Anregungen habt ihr? Macht mit bei unserer Nutzer*innen-Befragung! Zur Umfrage