(Aus-)Bildungen im Ausland

Praktikum

ASA-Programm
Das ASA-Programm vergibt jährlich rund 300 Stipendien an junge Menschen zwischen 21 und 30 mit abgeschlossener Berufsausbildung, Studierende und Graduierte, die sich für globale Zusammenhänge interessieren und etwas bewegen wollen. Teilnehmende des Programms besuchen Seminare und absolvieren ein Projektpraktikum in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa. Ein aktives Alumni-Netzwerk bietet die Möglichkeit, dich auch danach weiter für eine nachhaltige und solidarische Gesellschaft zu engagieren. Die Bewerbungsphase läuft jährlich vom 20. November bis 10. Januar.

PROGRAMME FÜR AZUBIS AUS BESTIMMTEN FACHRICHTUNGEN

Deutscher Bauernverband
Studierende und junge Berufstätige aus dem Agrarbereich zwischen 18 und 30 Jahren haben die Möglichkeit über den deutschen Bauernverband finanziell geförderte Praktika von 3 bis 12 Monaten in landwirtschaftlichen Betrieben weltweit zu absolvieren.

PROGRAMME FÜR AZUBIS AUS BESTIMMTEN BUNDESLÄNDERN

  • Azubis aus Bayern und Hamburg in die USA
    Für Azubis aus Bayern und Hamburg bietet die Joachim Herz Stiftung im Programm "Azubis in die USA" Stipendien für einen 6- bis 10-wöchigen Aufenthalt in den USA an.
  • xchange - Lehrlinge aus Baden-Württemberg und Bayern in der Alpenregion
    Das Programm xchange bietet Auszubildenden aus Baden-Württemberg und Bayern die Möglichkeit ein 4-wöchiges Auslandspraktikum in der Alpenregion (bestimmte Regionen in Frankreich, Italien, Liechtenstein, Österreich oder der Schweiz) zu absolvieren.
  • Euregio-Zertifikat
    Auszubildende und Berufsschüler(inne)n aus der Oberrheinregion, können während ihrer Ausbildung im Rahmen des Projekts Euregio-Zertifikat ein mindestens 4-wöchiges Praktikum in Frankreich oder der Schweiz absolvieren. Dafür erhalten sie finanzielle Unterstützung und das Euregio-Zertifikat.
  • "Let’s go!" und "Lift!" für NRW
    Die beiden Initiativen der Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e.V. (LGH) bieten Stipendien für 2- bis 4-wöchiges Betriebspraktikum im europäischen Ausland, die durch das EU-Programm Erasmus+ finanziert werden.
  • Azubis aus Brandenburg für die Entwicklungszusammenarbeit
    Im Rahmen des Förderprogramms haben Brandenburger Azubis die Möglichkeit, bis zu 6 Wochen Praxisluft in einem Projekt in Asien, Lateinamerika oder Afrika zu schnuppern. Der Arbeitsaufenthalt intensiv vorbereitet und begleitet. Mehr Infos gibt es bei der Mobilitätsberatung der IHK Potsdam oder bei der Stiftung Nord-Süd-Brücken.

Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)
Das DFJW fördert Praktika während oder am Ende der Berufsausbildung sowie während des Studium. Außerdem fördert es freiwillige Praktika, die unabhängig von Arbeitsverhältnis oder Ausbildung sind. Einen Überblick über die verschiedenen Praktika-Programme findest du auf der Webseite des DFJW.

STIPENDIEN UND PROGRAMME FÜR BESTIMMTE FACHRICHTUNGEN

  • Das Carlo-Schmid-Programm für Praktika bei den Vereinten Nationen und EU-Institutionen (www.studienstiftung.de/carlo-schmid.html) bietet Studierenden und Graduierten die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Praktikums mit den Arbeitsweisen im internationalen Verwaltungsbereich bekannt zu machen.
  • Naturwissenschaftliche Forschungspraktika
    Der DAAD vermittelt im Rahmen des Stipendienprogramms RISE weltweit Forschungspraktika im Ausland. Bewerben können sich Bachelorstudierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften.
  • Deutscher Bauernverband
    Studierende und junge Berufstätige aus dem Agrarbereich zwischen 18 und 30 Jahren haben die Möglichkeit über den deutschen Bauernverband finanziell geförderte Praktika von 3 bis 12 Monaten in landwirtschaftlichen Betrieben weltweit zu absolvieren.
  • Landwirtschaftliche Praktika in Russland
    Der gemeinnützige Verein LOGO e.V. bietet Studierenden und Absolvent(inn)en aus dem Agrarbereich die Möglichkeit, ein Praktikum in einem landwirtschaftlichen Betrieb in Russland zu absolvieren.

 

FÖRDERPROGRAMME FÜR LEHRAMTS- UND UNTERRICHTSPRAKTIKA

  • Für Lehramtsstudierende sowie Absolvent(inn)en von Lehramtsstudiengängen, die ihr Referendariat noch nicht begonnen haben, fördert der DAAD mit Lehramt.International Praktika an Schulen im Ausland.
  • Die PASCH-Initiative des Auswärtigen Amtes vernetzt Schulen weltweit, an denen die deutschen Sprache erlernt wird. Deutsche Lehramts- und DaF-Studierende haben an PASCH-Schulen im Ausland die Möglichkeit, ein Lehramts- oder Unterrichtspraktikum zu absolvieren.
  • Das Goethe-Institut vermittelt im Rahmen des Stipendienprogramms SCHULWÄRTS! Praktikumsplätze an Partnerschulen im Ausland. Auf diese Stellen können sich Lehramtsstudierende, Referendarinnen/Referendare und junge Lehrkräfte bewerben.
  • Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) vergibt Stipendien für angehende Lehrer/-innen unter 31 Jahren, die in Frankreich ein Praktikum an einer Schule absolvieren möchten.

 

FÖRDERUNG UND VERMITTLUNG FÜR NACHWUCHSJOURNALIST(INN)EN

  • Das Programm Wissenschafts- und Auslandsjournalismus fördert Absolvent(inn)en aller Fächer mit einem Stipendienprogramm: www.studienstiftung.de/journalismus
  • Die Internationale Medienhilfe (IMH) vermittelt junge Menschen, die mindestens 20 Jahre alt sind kostenlos, in Praktikastellen bei deutschsprachigen Print- und Rundfunkredaktionen im Ausland. Weitere Infos findet ihr unter: www.medienhilfe.org

Organisationen

Seriöse Anbieter finden

Welche Kriterien sollte eine Organisation erfüllen? Wir geben Tipps zur Auswahl.

Mehr erfahren