stupor mundi e.V.

gemeinnützig

Gründungsjahr: 2005

Heidloge 5, 27616 Beverstedt

03381 794455

Rechtsform: e.V.

Rechtssitz in Deutschland: Schwäbisch Gmünd

Gemeinnützigkeit: stupor mundi e.V. ist als gemeinnützig anerkannt

stupor mundi e.V..img

Unsere Programme

Nicht-geförderter Freiwilligendienst

18-35 Jahre

3 - 26 Monate

Die Freiwilligen von stupor mundi e.V. leben 9-12 Monate in der indigenen Gemeinde Llangahua im ecuadorianischen Hochland. Dort arbeiten sie in folgenden Bereichen:

- Nachmittagsprogramm für und mit Kindern (spielen, malen, basteln)

- Hausaufgabenhilfe

- Unterstützung im Schulunterricht (Kindergarten, Grundschule, landwirtschaftliches Gymnasium)

- Angebot einer Nachmittags-AG (z.B. Lese-AG, Koch- und Back-AG, Tanz-AG)

- Unterstützung der Arbeitsgruppe zur Förderung von lokalem Kunsthandwerk

- individuelle Projekte je nach Interesse

...

Nicht-geförderter Freiwilligendienst

Kurzbeschreibung

Die Freiwilligen von stupor mundi e.V. leben 9-12 Monate in der indigenen Gemeinde Llangahua im ecuadorianischen Hochland. Dort arbeiten sie in folgenden Bereichen:

- Nachmittagsprogramm für und mit Kindern (spielen, malen, basteln)

- Hausaufgabenhilfe

- Unterstützung im Schulunterricht (Kindergarten, Grundschule, landwirtschaftliches Gymnasium)

- Angebot einer Nachmittags-AG (z.B. Lese-AG, Koch- und Back-AG, Tanz-AG)

- Unterstützung der Arbeitsgruppe zur Förderung von lokalem Kunsthandwerk

- individuelle Projekte je nach Interesse

Kosten für dich

  • Ecuador, 0,00

Das ist enthalten

  • Unterkunft
  • Taschengeld
  • Vor-/Nachbereitung
  • Zuschuss zum Spanischkurs in Quito

Bewerbungsfristen

Bewerbungen für einen Freiwilligendienst ab August nehmen wir bis Ende Januar desselben Jahres entgegen..

Programm wird angeboten seit

2005

Organisations­beschreibung

Seit 2004 unterstützen wir die indigene Dorfgemeinschaft Llangahua in Ecuador auf 3.500 m Höhe in Projekten aus den Bereichen Freizeit, Bildung, Umwelt und Gesundheit.

Unsere Motivation basiert auf dem Vertrauen in junge Menschen, die sich für den schrittweisen Abbau von (gedanklichen) Hindernissen auf dem Weg zu einer weltweiten Gesellschaft mit einem gleichberechtigten Zugang zu Bildung und zu einem Gesundheitswesen sowie für den Schutz der Tier- und Pflanzenwelt engagieren. Dadurch knüpft unsere Motivation an das Motto unserer Partnerorganisation an, der indigenen Jugend-bewegung MECIT (Movimiento de Estudiantes Campesino Indígenas de Tungurahua) in Ecuador:

"En un mundo que se destruye; una juventud que construye."- "In einer Welt, die sich zerstört, eine Jugend die aufbaut."

Ein Team von zwei bis drei Freiwilligen aus Deutschland arbeitet in der offenen Nachmittagsbetreuung für Kinder und Jugendliche und in verschiedenen Projekten in den Bereichen Hausaufgabenhilfe, Aufforstung, Gesundheit, Steigerung der Leselust, Schwimmunterricht und kulturelle Angebote wie musizieren und kreatives Gestalten.

Insolvenz­versicherung

Keine Angabe

Disclaimer Dieser Datensatz wurde am 20.07.2021 selbstständig durch die Organisation 'stupor mundi e.V.' eingetragen. Eurodesk Deutschland übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der angegebenen Daten!

Ein blaues Fragezeichen auf rosa Hintergrund

Was denkt ihr über unsere Seite?

Wie benutzerfreundlich findet ihr unsere Webseite? Findet ihr die Infos, die ihr sucht? Was für Wünsche oder Anregungen habt ihr? Macht mit bei unserer Nutzer*innen-Befragung! Zur Umfrage