Arbeiten im Ausland

Arbeiten

Du hast deine Ausbildung oder dein Studium abgeschlossen und suchst einen Arbeitsplatz im Ausland?

Kurzinfo/Allgemeines

18-35 Jahre

1 - 100 Monate

Voraussetzungen

Wenn du einen festen Arbeitsplatz im Ausland suchst, solltest du eine abgeschlossene Ausbildung bzw. ein abgeschlossenes Studium und sehr gute Kenntnisse in der Sprache des Ziellandes haben.

(Förder-)Programme

Dein erster EURES-Arbeitsplatz ist ein EU-Projekt das Arbeitsmobilität in Europa fördert. Es ermöglicht jungen Menschen im Alter zwischen 18 und 35 Jahren bei der Suche nach Arbeit, einem Ausbildungsplatz oder einem Praktikum finanzielle Unterstützung zu beantragen. Eine Voraussetzung für die Unterstützung ist, dass die Stelle in einem anderen EU-Land als dem Wohnsitzland liegt. Das Projekt fördert unter anderem Sprachkurse, Reisekosten für ein Bewerbungsgespräch oder einen Umzug in ein anderes EU-Land sowie Anerkennung von Qualifikationen. Das Projekt läuft am 30.06.2021 aus. Parallel läuft das Projekt Your EURES job (bis zum 31.12.2021), was die selben Fördermöglichekeiten bietet und allen ab 18 zur Verfügung steht. Mehr Infos gibt's bei den EURES-Berater(inne)n.

Besonderheiten

Du hast Fragen zum Thema Auslandsbeschäftigung und Arbeitslosigkeit? Die Arbeitsagentur hat in der Publikation Arbeitslosengeld und Auslandsbeschäftigung (PDF, 737 KB) viele wichtige Informationen zum Thema zusammengestellt.

Bewerbung/Anmeldung/Planung

Die Entscheidung ist gefallen – dein Zielland steht fest? Dann heißt es recherchieren. Bevor du mit der Jobsuche startest, solltest du dich umfassend informieren – z.B. über die Anerkennung deines Berufes im Gastland, ob eine Arbeitsgenehmigung und/oder ein Aufenthaltstitel benötigt werden, über das Kranken-, Renten- und Sozialversicherungssystem vor Ort, zu Fragen hinsichtlich der Rückkehr nach Deutschland (z.B. Arbeitslosenversicherung), über den Arbeitsalltag, übliche Arbeitsverträge und die Bezahlung im Gastland usw.

Das europäische Netzwerk EURES (European Employment Service) informiert rund um Arbeitsmarktmobilität in Europa. Auf seiner Webseite kannst du dich umfassend über Leben und Arbeiten in europäischen Ländern informieren und nach Stellenangeboten suchen. Außerdem findest du Kontaktdaten von EURES-Berater(inn)en in deiner Nähe, die dir bei Fragen weiterhelfen können.

Auch auf der Webseite der Bundesagentur für Arbeit kannst du nach Stellenangeboten im Ausland suchen.

Auf den Internetseiten der deutschen Außenhandelskammern (AHK) kannst du Stellenangebote finden oder teilweise auch eigene Stellengesuche schalten. Die weltweiten Büros findest du unter www.ahk.de.

Internationale Stellenbörsen

Es gibt viele europäische und internationale Stellenbörsen im Internet, z.B.:

Weitere Stellenanzeigen findest du auch in lokalen Zeitungen der Region, in der du arbeiten willst.

Arbeiten bei internationalen Organisationen

Stellenangebote von internationalen Organisationen findest du im Internationalen Stellenpool des Auswärtigen Amtes.

Internationale Organisationen wie die Europäische Union oder die Vereinten Nationen haben eigene Jobportale bzw. Bewerbungsverfahren.

Wenn du Interesse an der Arbeit bei einer internationalen Organisation hast, kannst du dich an das Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen, wenden.

Organisationen

Seriöse Anbieter finden

Welche Kriterien sollte eine Organisation erfüllen? Wir geben Tipps zur Auswahl.

Mehr erfahren

Organisationen anzeigen

Anlaufstellen

Neben den EURES-Berater(inn)en in deiner Nähe, informiert und berät dich auch die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit rund ums Thema Arbeiten im Ausland. Mehr Infos: www.zav.de

Auf der Webseite der Bundesstelle für Auswanderer und Auslandstätige im Bundesverwaltungsamt (BVA) findest du Infos rund um das Auswandern sowie Länderinformationen zu vielen Staaten. Dazu gehören u.a. Infos zu Einreise, Arbeit, Steuer, Gesundheit, Soziales und Bildung.

Auch der Deutsche im Ausland e.V. bietet unter www.deutsche-im-ausland.org Informationen zum Leben und Arbeiten im Ausland an.

Der Raphaelswerk e.V. ist für die Koordination aller Beratungsstellen für Auswanderer und Auslandstätige in Trägerschaft der Wohlfahrtsverbände in Deutschland zuständig. Unter www.raphaelswerk.de/wirberaten findest du Ansprechpersonen, die dich an die passende Beratungsstelle vermitteln.