Fair Reisen

Du bist umweltbewusst und führst einen nachhaltigen Lebensstil? Diese Werte musst du auf einer Auslandsreise nicht über Bord werfen. Denn Nachhaltigkeit und Reisen lassen sich gut vereinen. Hier findest du Tipps, wie du deine Reise fair und nachhaltig gestaltest. So kannst du ohne schlechtes Gewissen in dein Auslandsabenteuer aufbrechen!

Straße mit Symbolen Fahrrad, Flugzeug, Boot

Was bedeutet „fair“ reisen?

Faires Reisen bedeutet Land und Leuten Offenheit und Respekt entgegenzubringen. Nur wenn die Umwelt durch den Tourismus nicht zerstört wird und die Menschen vor Ort tatsächlich an den wirtschaftlichen Gewinnen aus dem Tourismus beteiligt sind, ist Tourismus wirklich nachhaltig.

Es geht nicht darum, auf Reisen zu verzichten, sondern diese ganz bewusst zu gestalten.
 

Wie funktioniert fair reisen?

Dass Flugreisen nicht gerade umweltfreundlich sind, ist dir bestimmt längst bekannt. Doch faires Reisen umfasst noch mehr, als auf Flüge zu verzichten. Das kannst du alles tun, um auf umweltfreundliche Weise die Welt zu entdecken:

…Alternativen nutzen

Bei Zug- oder Busreisen bist du zwar länger unterwegs, aber wie heißt es so schön: Der Weg ist das Ziel. Das sogenannte „Slow travelling“ liegt im Trend. Du hast Zeit, langsam anzukommen und das Land schon bei der Hinfahrt näher kennenzulernen. Malerische Landschaften, historische Bahnhöfe, neue Bekanntschaften. Schon bei deiner Ankunft wirst du einiges zu erzählen haben. Mit dem Schadstoff-Vergleich kannst du nachverfolgen, wie viel du mit deiner Alternative eingespart hast. 

Tipp: Benutzt du Online-Tickets statt ausgedruckter Tickets, minimierst du zugleich unnötigen Papierverbrauch.

Willst du lieber mit dem Auto fahren, nutze Mitfahrgelegenheiten und lerne nette Leute kennen. Inzwischen gibt es einige Portale, mit denen du unkompliziert eine Mitfahrgelegenheit suchen oder auch anbieten kannst (z.B. Blablacar, drive2day).

…wenn es doch das Flugzeug sein muss

Du musst fliegen? Wer mit dem Flugzeug reist, kann mit einer CO2-Kompensation einen Beitrag für den Klimaschutz leisten. Wie das funktioniert, erklärt das Europäische Verbraucherschutzzentrum Deutschland in seinen Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wenn du Direktflüge wählst, sparst du dir nicht nur Zeit und Nerven, sondern trägst auch gleichzeitig zu einem verringerten Schadstoffausstoß bei.

… sparsam packen

Beim Gepäck gilt: Weniger ist mehr. Wenn du beim Gepäck sparst, wirkt sich das positiv auf den Treibstoffverbrauch aus. Nimm also nur so viel mit, wie viel du wirklich brauchst. Eine Packliste kann hilfreich sein, um konsequent zu bleiben. 

… sich informieren

Stelle dich schon vor deiner Reise auf dein Zielland ein. Informiere dich über die Kultur und ihre Gewohnheiten. Dafür findest du hier ein paar Anregungen:

  • In den Sympathiemagazinen vom Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V., findest du umfassende Infos über dein Reiseland. Außerdem gibt‘s es eine Broschüre, die hinter die  Kulissen des Tourismus schaut: www.sympathiemagazin.de
  • Das Forum für Tourismus und Kritik ist eine Initiative des Informationszentrums Dritte Welt. Seine Webseite www.trouble-in-paradise.de hat das Ziel Tourist(inn)en ins Bewusstsein zu rufen, welche sozialen Unterschiede und Gegensätze durch den Tourismus hervorgerufen werden. Sie bietet auch Infos zum fairen Reisen, Reiseberichte von Jugendlichen und Länderinfos
  • Expedition Welt – ein Reiseführer von drei Studenten, die nach Asien, Afrika und Lateinamerika reisten um dort "Sozialunternehmer" zu porträtieren und konkrete Tipps zu geben, wie junge Menschen selbst aktiv werden können.

Zur Kultur gehört auch die Sprache. Mach dir also die Mühe und lerne ein paar Standard-Phrasen in der Fremdsprache auswendig. Damit zeigst du den Menschen im anderen Land Respekt und auch Interesse an der Kultur. Du wirst sehen, die Menschen werden das zu schätzen wissen und dir mit mehr Offenheit begegnen. Es ermöglicht dir einen anderen Zugang zu Land und Leuten.

… Unterkunft bewusst wählen

Beim fair reisen spielt auch die Wahl der Unterkunft eine Rolle. Suche dir privat geführte Hotels anstatt große Hotelketten und unterstütze so die lokale Gemeinde. Eine gute Orientierung bei der Unterkunftssuche bietet das Eco-Label. Damit werden Unterkünfte und Veranstaltungsorte ausgezeichnet, die ein Nachhaltigkeits-Konzept verfolgen.

… den richtigen Reiseveranstalter finden

Solltest du deine Reise nicht privat, sondern über einen Reiseveranstalter buchen wollen, kannst du schon von Anfang an auf die Wahl eines nachhaltigen Unternehmens setzen. 

  • Im forum anders reisen e.V. haben sich über 100 Reiseveranstalter zusammengeschlossen, die sich für nachhaltigen Tourismus engagieren. Sie bieten u.a. Pauschalreisen, Kreativurlaub, Wandern oder Urlaub in WWF-Projekten: www.forumandersreisen.de
  • Auf der Webseite der Anderswo GmbH gibt es Tipps rund um nachhaltiges Reisen in Europa sowie Serviceinformationen zu Anreise, Unterkunft und Reiseveranstaltern: www.wirsindanderswo.de

Mehr zum fairen Reisen

Noch mehr Informationen zum Thema „fair reisen“ findest du unter anderem auf folgenden Seiten:

Du bist gerade im Ausland, machst einen Freiwilligendienst, nimmst an einem Workcamp oder einem Schüleraustausch teil und möchtest deinen Aufenthalt vor Ort nachhaltiger gestalten? Dann hole dir Inspirationen auf unserer Seite „Nachhaltig leben im Ausland“.