Auf nach ... Ägypten!

Jahrtausende alte Pyramiden, kilometerlange Sandstrände und die ägyptische Gastfreundschaft sind nur einige der Gründe, warum Ägypten für viele ein sehr beliebtes Urlaubsland ist. Für diejenigen, die so fasziniert sind, dass sie gerne etwas länger bleiben wollen, haben wir im Folgenden viele nützliche Informationen, Adressen und Links rund um Leben, Studieren und Arbeiten in Ägypten zusammengestellt.

Für diejenigen, die bisher noch nicht in Ägypten waren, an dieser Stelle noch ein kurzer Hinweis: Neben einer Vielzahl an Gemeinsamkeiten gibt es auch einige kulturelle und gesellschaftliche Unterschiede zwischen Deutschland und Ägypten. Ärger und Enttäuschungen vermeidet ihr am besten, indem ihr euch im Vorfeld in Büchern und im Internet umfassend über die Gesetze und Gebräuche Ägyptens informiert und vor Ort offen und mit Respekt für die dortige Kultur auftretet.

    Allgemeine Informationen

    Ägyptische Botschaft in Berlin
    Stauffenberg Str. 6-7
    10785 Berlin
    Tel.: 030 477 54 70
    E-Mail:  embassy@egyptian-embassy.de
    Internet: www.egyptian-embassy.de

    Konsulatsbereich in Berlin
    Tel.: 030 477 54740 – 030 479 01880
    E-Mail: ConsularSection@Egyptian-Embassy.de

    Ägyptisches Generalkonsulat in Frankfurt
    Eysseneckstr. 34
    60322 Frankfurt/M.
    Tel.: 069 955 13 410 / 069 955 13 415

    Ägyptisches Generalkonsulat in Hamburg
    Harvestehuder Weg 47
    20149 Hamburg
    Tel.: 040 410 10 31 / 040 413 32 60
    E-Mail: gen-kons-et-hh@gmx.de

    Visum

    Deutsche Staatsangehörige brauchen für die Einreise nach Ägypten ein Visum, das sie bei der Botschaft gegen eine Gebühr von 22 Euro beantragen können. Dafür müssen sie im Besitz eines gültigen Reisedokumentes sein (Reisepass, Personalausweis, bis zum vollendeten 16. Lebensjahr wird auch der Kinderausweis anerkannt). Generell wird eine Restgültigkeit der Reisedokumente von sechs Monaten verlangt.
    Tourist/-innen können auch mit Personalausweis einreisen und es besteht für sie die Möglichkeit, an verschiedenen Haupteinreisepunkten von Ägypten ein Einreisevisum zu erhalten. Bei Einreise nur mit Personalausweis müsst ihr eine spezielle Einreisekarte bei der Ankunft ausfüllen und mit einem selbst mitgebrachten Passbild versehen. Weitere Informationen zum Visum erhaltet ihr auf der Seite der ägyptischen Botschaft.

    Auswärtiges Amt
    Die Internetseite des Auswärtigen Amtes bietet umfangreiche Informationen zu Ägypten. Neben Infos zum Land findet ihr hier wichtige Hinweise zu den Einreisebestimmungen und zur medizinischen Situation. Bitte beachtet dort vor allem auch die Sicherheitshinweise.

    Deutsche Botschaft in Kairo
    Die deutsche Botschaft befindet sich in Kairo, außerdem gibt es noch ein Generalkonsulat in Alexandria und Hurghada (Kontaktadressen auf der Internetseite der Deutschen Botschaft).
    Embassy of the Federal Republic of Germany
    2, Sharia Berlin (off Sharia Hassan Sabri),
    Zamalek, Kairo 11211
    Ägypten
    Tel.: +202 27 28 20 00 
    Internet: www.kairo.diplo.de/Vertretung/kairo/de/Startseite.html

    Fremdenverkehrsamt Ägypten
    Grundlegende Infos rund um das Reisen in Ägypten bietet das ägyptische Fremdenverkehrsamt.
    Fremdenverkehrsamt Ägypten
    Kaiserstraße 64 a
    60329 Frankfurt am Main
    Tel. 069 25 21 53 / 069 25 23 19

    Erfahrungsberichte
    von Reisenden, die über ihre Zeit in Ägypten breichten, findet du unter: www.umdiewelt.de

    Weitere Links
    www.goethe.de/ins/eg/prj/jgd/deindex.htm: Deutsch-arabische Jugendwebsite des Goethe-Instituts
    www.kairofamiliennetz.de: Private Seite über Leben und Arbeiten in Ägypten

    ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH - Service für Entwicklungsinitiativen: www.engagement-global.de
    ENGAGEMENT GLOBAL ist die Plattform in Deutschland für entwicklungspolitisches Engagement, deutschlandweit und international. Seit 1. Januar 2012 vereint Engagement Global unter ihrem Dach Einrichtungen, Initiativen und Programme, die sich in der entwicklungspolitischen Arbeit aktiv für ein gerechtes globales Miteinander einsetzen. Mit dem Engagement Kompass (www.engagement-global.de/engagement-kompass.html) kann man schnell und einfach die eigenen Engagementmöglichkeiten herausfinden.

    ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH
    Service für Entwicklungsinitiativen
    Tulpenfeld 7   ▪      Postfach 120525
    53113 Bonn    ▪      53047 Bonn
    Tel.: +49 (0)228 / 20717-0
    Fax: +49 (0)228 / 20717-150
    E-Mail: info@engagement-global.de
    Internet: www.engagement-global.de 

    Sprachaufenthalte

    Arabische Schrift und Sprache
    Auf dieser Internetseite erfahrt ihr viel Wissenswertes zum Arabischen und findet verschiedenste Links zum Erlernen des Arabischen bzw. zum Testen der schon vorhandenen Kenntnisse.

    Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD): www.daad.de
    Auf der Seite des DAAD könnt ihr in einer Datenbank nach Sprachkursen an Hochschulen in europäischen und außereuropäischen Ländern suchen: www.daad.de > Infos für Deutsche > Sprachen lernen > Sprachkurse an Hochschulen

    Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.
    Kennedyallee 50
    53175 Bonn
    Tel.: +49 (0)228 / 882-0
    Fax: +49 (0)228 / 882-444
    E-Mail: postmaster@daad.de
    Internet: www.daad.de

    Schulaufenthalte

    Ägypten ist vielleicht kein klassisches Ziel für einen Schulaufenthalt, jedoch bieten einige wenige kommerzielle und nicht-kommerzielle Organisationen auch Schulaufenthalte in Ägypten an. Solche Anbieter findet ihr u.a. in der Programmdatenbank.

    Auf der privaten Seite www.kairofamiliennetz.de gibt es eine Liste deutscher Schulen in Ägypten. 

    Übrigens: Auch von Schülern kann Auslands-BAFöG beantragt werden, um den Schulaufenthalt im Ausland zu finanzieren.

    Berufliche Aus- und Weiterbildung

    Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung
    Im Auftrag des Bildungs- und Forschungsministerium hat die Nationale Agentur für berufliche Bildung (www.na-bibb.de) die Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS) eingerichtet. Die IBS berät und unterstützt Interessierte bei ihrer Suche nach dem geeigneten Fortbildungsangebot in der beruflichen Bildung.
    Zu erreichen ist die IBS
    Mo, Di, Do und Fr von 8:30 bis 12:00 und
    Mi von 13:00 bis 15:00 unter
    Tel.: +49 (0)228 / 1071608

    Tipps für die Erstellung von fremdsprachlichen Bewerbungen:
    Wenn ihr euch im Ausland bewerben wollt, bekommt ihr unter de.bab.la/phrasen/Bewerbung Tipps bei der Erstellung von Anschreiben und Lebenslauf in anderen Sprachen.

    Studium

    Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
    Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bietet auf seiner Internetseite einen Überblick über die ägyptische Wissenschaftslandschaft und über Hochschulkooperationen zwischen Ägypten und der Bundesrepublik: www.bmbf.de/de/5859.php

    German University in Cairo (GUC)
    Die German University in Cairo mit englischsprachigem Lehrbetrieb ist eine ägyptische Privatuniversität für ingenieurwissenschaftliche und technische Studiengänge: www.guc.edu.eg

    American University of Cairo (AUC)
    Die American University of Cairo ist eine renommierte amerikanische Privatuniversität, die gebührenpflichtige Bachelor- und Masterstudiengänge anbietet: www.aucegypt.edu

    Wafedin-Stipendium
    Hauptansprechpartner für ausländische Studierende in Ägypten ist das Wafedin (Foreign Students General Department). Deutsche Studierende und Graduierte können ein sog. Wafedin-Stipendium beantragen, das sie vor allem von den hohen Studiengebühren für Ausländer/-innen befreit. Informationen zum Stipendium und zur Bewerbung, die über die Außenstelle des DAAD in Kairo abgewickelt wird, erhaltet ihr unter http://cairo.daad.de/de/studieren/foerderhinweise/ 
    Foreign Students General Department (Wafedin)
    Ministry of Higher Education
    2, Darih Saas Street
    Cairo, Egypt

    Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD): www.daad.de
    Der Deutsche Akademische Austauschdienst ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Der DAAD hat auf seiner Seite Informationen zu den Studien- und Lebensbedingungen für alle Regionen der Welt zusammengestellt (www.daad.de > Studieren im Ausland > Länder A-Z). In einer Stipendiendatenbank (www.daad.de > Infos für Deutsche > Stipendien finden und bewerben) könnt ihr nach Fördermöglichkeiten für euer Studium oder euren Forschungsaufenthalt im Ausland recherchieren.

    Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.
    Kennedyallee 50
    53175 Bonn
    Tel.: +49 (0)228 / 882-0
    Fax: +49 (0)228 / 882-444
    E-Mail: postmaster@daad.de
    Internet: www.daad.de

    HRK – Hochschulrektorenkonferenz: www.hochschulkompass.de
    In der Datenbank „Hochschulkompass“ der Hochschulrektorenkonferenz findet ihr in der Rubrik „Internationale Kooperationen“ deutsche Hochschulen, die mit ausländischen Hochschulen kooperieren.

    Praktika

    Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD): www.daad.de
    Auf seiner Seite hat der DAAD eine Liste mit Internetadressen zum Thema Praktikum im Ausland zusammengestellt: www.daad.de/ausland/praktikum/vermittlung/de
    In der Stipendiendatenbank unter www.daad.de/ausland/praktikum/stipendien/de/165-stipendiensuche könnt ihr nach Förderungsmöglichkeiten auch für Praktika suchen. 

    Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.
    Kennedyallee 50
    53175 Bonn
    Tel.: +49 (0)228 / 882-0
    Fax: +49 (0)228 / 882-444
    E-Mail: postmaster@daad.de
    Internet: www.daad.de

    Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung
    Im Auftrag des Bildungs- und Forschungsministerium hat die Nationale Agentur für berufliche Bildung (www.na-bibb.de) die Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS) eingerichtet. Die IBS berät und unterstützt Interessierte bei ihrer Suche nach dem geeigneten Fortbildungsangebot in der beruflichen Bildung.
    Zu erreichen ist die IBS
    Mo, Di, Do und Fr von 8:30 bis 12:00 und
    Mi von 13:00 bis 15:00 unter
    Tel.: +49 (0)228 / 1071608
    Goethe-Institut: www.goethe.de
    Für deutsche Studierende, die im dritten Semester oder weiter sind, bietet das Goethe-Institut weltweit Praktikumsplätze an. Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten findet ihr unter www.goethe.de/uun/bew/gia/pkt/deindex.htm, eure Bewerbungen richtet ihr dann aber direkt an die Institute, in denen ihr euer Praktikum absolvieren möchtet. Die Kontaktadressen aller Goethe-Institute weltweit findet ihr auf der oben genannten Seite.
    ASA-Programm: www.asa-programm.de
    Über das ASA-Programm habt ihr die Möglichkeit, ein Teilstipendium für einen 3-6 monatigen Arbeits- und Studienaufenthalt bei einer entwicklungspolitischen Organisation in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa zu erhalten. ASA bereitet euch auf den Aufenthalt vor und teilfinanziert die Reise- und Aufenthaltskosten. Bewerben können sich junge Leute zwischen 21 und 30, die eine  Berufsausbildung abgeschlossen haben, deren Bachelorabschluss nicht länger als 18 Monate zurückliegt oder die derzeit studieren (Universität oder Fachhochschule). Der Bewerbungszeitraum ist immer vom 10. November bis zum 10. Januar des Folgejahres. Bewerbungen sind ausschließlich online möglich. Weitere Informationen zum ASA-Programm findet ihr auf www.asa-programm.de.
    AIESEC: www.aiesec.org
    Die weltweit agierende Studentenorganisation AIESEC vermittelt bezahlte Praktika im Ausland. In der Regel deckt die Bezahlung die Lebensunterhaltungskosten vor Ort. Zur Stärkung eurer interkulturellen Kompetenzen führt AIESEC auch Vor- und Nachbereitungsseminare durch. Im Ausland werdet ihr durch die Lokalkomitees von AIESEC betreut. Mehr Informationen findet ihr unter www.aiesec.org/#/about.
    IAESTE: www.iaeste.de
    IAESTE ist eine internationale Austauschorganisation für Studierende der Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie der Land- und Forstwirtschaft. IAESTE vermittelt im Rahmen des Praktikantenaustauschprogramms bezahlte, fachbezogene Praktika von zwei bis drei Monaten weltweit. Teilnahmevoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Grundstudium und gute Sprachkenntnisse. Bewerben könnt ihr euch über die Internationalen Büros der Hochschulen oder bei den IAESTE-Lokalkomitees. Das Nationalkomitee der IAESTE Germany wird durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Bonn vertreten. Kontaktdaten der Ansprechpartner findet ihr unter www.iaeste.de/cms/?id=63
    Egal, ob ihr euch euer Praktikum vermitteln lasst oder selber auf die Suche geht, auf jeden Fall hilfreich ist unser QualitätsCheck Auslandspraktikum. Hier findet ihr hilfreiche Tipps, was es alles zu beachten gibt, damit euer Praktikum ein voller Erfolg wird. Den QualitätsCheck Auslandspraktikum findet ihr in der Broschüre "Wege ins Auslandspraktikum", die ihr euch auf www.ijab.de > Publikationen > Jugendmobilität kostenlos herunterladen könnt.

    Tipps für die Erstellung von fremdsprachlichen Bewerbungen:
    Wenn ihr euch im Ausland bewerben wollt, bekommt ihr unter de.bab.la/phrasen/Bewerbung Tipps bei der Erstellung von Anschreiben und Lebenslauf in anderen Sprachen.

    Jobben und Arbeiten

    Nebenjobs
    Ägypten hat eine hohe Arbeitslosigkeit und nur wenige Stellen werden per Aushang bekannt gemacht. Daher lohnt es sich für die Suche nach einem Nebenjob, sich bei Bekannten zu erkundigen oder bei potentiellen Arbeitgebern (z.B. bei deutschen Schulen und Kindergärten, Hotels, Gaststätten etc.) vorbeizugehen und persönlich nach Arbeit zu fragen. 

    Familiennetz Cairo
    In der Rubrik „Arbeiten“ auf der privaten Internetseite „Familiennetz Kairo“ könnt ihr nach Jobs z.B. in der Kinderbetreuung und im Tourismus suchen und eigene Gesuche einstellen: www.kairofamiliennetz.de/index.htm
     
    Reguläre Jobangebote
    Hilfreiche Tipps für Arbeitssuchende mit abgeschlossener Ausbildung bietet die Internetseite http://inhalt.monster.de/section1664.asp. Eine Reihe von Stellen in Ägypten findet ihr hier.

    Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung
    Im Auftrag des Bildungs- und Forschungsministerium hat die Nationale Agentur für berufliche Bildung (www.na-bibb.de) die Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS) eingerichtet. Die IBS berät und unterstützt Interessierte bei ihrer Suche nach dem geeigneten Fortbildungsangebot in der beruflichen Bildung.
    Zu erreichen ist die IBS
    Mo, Di, Do und Fr von 8:30 bis 12:00 und
    Mi von 13:00 bis 15:00 unter
    Tel.: +49 (0)228 / 1071608

    Tipps für die Erstellung von fremdsprachlichen Bewerbungen:
    Wenn ihr euch im Ausland bewerben wollt, bekommt ihr unter de.bab.la/phrasen/Bewerbung Tipps bei der Erstellung von Anschreiben und Lebenslauf in anderen Sprachen.

    Freiwilligendienste und Workcamps

    Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst "weltwärts": www.weltwaerts.de
    Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert seit Januar 2008 einen Freiwilligendienst in Entwicklungsländern. Die Laufzeit ist flexibel zwischen 6 bis 24 Monaten. Der Freiwilligendienst wird fachlich und pädagogisch begleitet und wendet sich an junge Erwachsene zwischen 18 und 28 Jahren. Im Rahmen von "weltwärts" werden alle wesentlichen Kosten des Freiwilligendienstes finanziert.
    Um einen Freiwilligendienst im Rahmen des "weltwärts"-Programms zu absolvieren, braucht ihr eine akkreditierte Entsendeorganisation in Deutschland, die euch in ein Projekt im Ausland entsendet. Mehr Infos findet ihr unter www.weltwaerts.de

    Internationaler kultureller Freiwilligendienst »kulturweit«: www.kulturweit.de
    Den internationalen kulturellen Freiwilligendienst »kulturweit«, der vom Auswärtigen Amt gefördert wird, gibt es seit 2009. Er wird von der Deutschen UNESCO-Kommission als Träger durchgeführt und richtet sich an junge Menschen im Alter von 18 bis 26 Jahren. Die Einsatzdauer beträgt 6 oder 12 Monate. Der Auslandseinsatz wird im Rahmen eines Vor- und Nachbereitungsseminars pädagogisch begleitet. »kulturweit« bietet Gelegenheit, sich in der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik zu engagieren. Eine Tätigkeit an Goethe-Instituten im Ausland, an deutschen Auslandsschulen und anderen Einsatzstellen schafft Begegnung mit neuen Kulturen und Menschen.
    Die Ausreise für einen »kulturweit«-Einsatz ist immer im März oder im September eines Jahres, die Bewerbung erfolgt ausschließlich online unter www.kulturweit.de/de/bewerbung.html. Für die Ausreise im März ist eine Bewerbung vom 1. bis zum 30. April des Vorjahres möglich, für eine Ausreise im September müsst ihr euch zwischen dem 1. und 30. November des Vorjahres bewerben.

    Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.V. (AKLHÜ): www.entwicklungsdienst.de
    Der Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.V. ist eine zentrale Servicestelle für Akteure der Entwicklungszusammenarbeit. Mitglieder des Vereins sind staatlich anerkannte Entwicklungsdienste, internationale Freiwilligendienste und Organisationen aus dem Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. In der Rubrik > Infothek findet ihr Publikationen des Arbeitskreises und anderen Organisationen zu verschiedenen Aspekten der Entwicklungszusammenarbeit.
    Außerdem findet ihr auf der Seite einen Stellenmarkt für Fachkräfte (www.entwicklungsdienst.de/stellenmarkt_fachkraefte.html) sowie für Freiwillige (www.entwicklungsdienst.de/stellenmarkt_freiwillige.html?&no_cache=1).

    Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.V.
    Thomas-Mann-Straße 52
    53111 Bonn
    Tel.: +49 (0)228 / 9089-910
    Fax: +49 (0)228 / 9089-911     
    E-Mail: aklhue@entwicklungsdienst.de
    Internet: www.entwicklungsdienst.de

    Au Pair

    Familiennetz Kairo
    In der Rubrik „Arbeiten“ auf der privaten Internetseite „Familiennetz Kairo“ gibt es einige Gesuche deutscher und ägyptischer Gastfamilien und ihr könnt eigene Gesuche aufgeben. Lasst euch aber in jedem Fall über eine Organisation in eine dort gefundene Familie vermitteln, nur in diesem Fall seid ihr vertraglich abgesichert und habt bei Problemen externe Ansprechpartner/-innen. 

    Au-pair Society e.V.: au-pair-society.org
    Die Au-pair Society e.V. ist der im Jahr 2000 gegründete „Bundesverband der Au-pair Vermittler, Gasteltern und Au-pairs“. Alle Au-pairs sind automatisch und kostenlos Mitglied. Der Verband setzt sich für Transparenz, Professionalität und die Einhaltung hoher Qualitätsstandards ein. Heute hat der Verband 43 Mitgliedsagenturen, die sich verpflichtet haben, die Qualitätsvorgaben der Au-pair Society e.V. einzuhalten.

    Au-pair Society e.V.
    Weisshausstr. 7
    50939 Köln
    Tel.: +49 (0)1805 / 98-3000
    Fax: +49 (0)1805 / 98-6000
    E-Mail: info@apsev.de
    Internet: au-pair-society.org
    Wichtige Internetadressen für die Organisation eines Au-pair-Aufenthalts:

    www.guetegemeinschaft-aupair.de: Infos zu qualitätsgeprüften Au-pair-Agenturen und zum RAL Gütezeichen Au-pair
    www.au-pair-society.org: Bundesverband der Au-pair-Vermittler, Gasteltern und Au-pairs
    iapa.org: International Au-pair Association, Dachverband der Au-pair-Organisationen mit einem einheitlichen Qualitätsverständnis weltweit
    www.au-pair-vij.org: Fachverband der Diakonie, fördert Au-pair-Aufenthalte als Beitrag zur Völkerverständigung und zur Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse
    www.aupair-invia.de: IN VIA betreut Au-pairs während ihres ganzen Au-pair-Aufenthalts. IN VIA ist ein Fachverband im Deutschen Caritasverband.

    Ein kurzer Eurodesk.tv Film über Au-pair:

    Reisen und Unterkunft

    Wohnen und Unterkunft
    Plätze in Wohnheimen werden in erster Linie an ägyptische Studierende vergeben, ihr solltet daher für einen längeren Aufenthalt nach einem Appartement (zwischen 150 und 350 Euro im Monat), einer Wohngemeinschaft oder einem günstigen Hostel suchen. Am leichtesten geht das vor Ort und über Bekannte; eine Unterkunft über das Internet zu finden wird als sehr schwierig beschrieben. Die Aufnahme von Ausländer/-innen in privaten Familien ist in Ägypten eher unüblich, in der Programmdatenbank findet ihr dennoch einige Organisationen, die Familienaufenthalte in Ägypten im Rahmen von Sprachkursen oder Freiwilligendiensten vermitteln.

    Fremdenverkehrsamt Ägypten
    Grundlegende Infos rund um das Reisen und Unterkunft in Ägypten bietet das ägyptische Fremdenverkehrsamt.
    Fremdenverkehrsamt Ägypten
    Kaiserstraße 64 a
    60329 Frankfurt am Main
    Telefon : 069-25 21 53 od 25 23 19
    Fax : 069-23 98 76
    Internet: www.egypt.travel/

    Jugendherbergen
    Informationen zu Jugendherbergen und eine Liste von Jugendherbergen in allen größeren Orten gibt es auf der Seite www.hihostels.com/dba/country-EG.de.htm.

    Weitere Links
    www.aegypten-spezialist.de/: kommerzielle Seite mit vielen Tipps und Links zu Reisen und Hotelsuche in Ägypten
    www.wikivoyage.org/de/%C3%84gypten: Ägypten in Wikivoyage
    www.ferienhausmiete.de/ferienhaus_suche1000.php?land=26: kommerzielle Seite mit Angeboten für Ferienwohnungen in Ägypten

    Anreise
    Ägypten ist ein beliebtes Reiseland, das inzwischen auch von "Billigfliegern" angeflogen wird. Nach günstigen Flügen erkundigt ihr euch am besten in einem Reisebüro. Eine weniger umweltbelastende und zum Teil auch günstigere Alternative sind Nachtzüge oder Reisebusse mit Fährverbindungen. Auf diese Weise wird die Reise nach Ägypten selbst zu einem interessanten Erlebnis und mit ein bisschen Glück schließt ihr auch schon einige neue Bekanntschaften.

    Im Land

    In Ägypten gibt es, vor allem im Niltal und Delta, sehr preiswerte und bequeme Zugverbindungen. Auf längeren Strecken gibt es auch Schlafwagen, die ihr allerdings frühzeitig reservieren solltet. Darüber hinaus gibt es ein gut ausgebautes Netz von klimatisierten Fernreisebussen. Neben Bussen ist das bequemste und preiswerteste Fahrzeug in der Stadt und auf Überlandstrecken das Sammeltaxi. Taxi zu fahren ist im Verhältnis zu Deutschland sehr billig, ihr solltet aber schon vor der Fahrt einen Preis aushandeln oder darauf bestehen, dass ein Taxometer eingeschaltet wird.

    Öffentliche Verkehrsmittel
    Allgemeine ausfühlriche Informationen zu öffentlichen Verkehrmitteln erhaltet ihr auf folgender Seite. http://www.touregypt.net/getarnd.htm

    Ermäßigung
    Für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel erhalten Studierende gegen Vorlage eines gültigen internationalen Studierendenausweises (ISIC) meist eine Ermäßigung von 50%.

    Auf der Seite wetter-in-aegypten.de findest du neben aktuellen Wetterinfos auch noch einige allgemeine Tipps für deinen Aufenthalt in Ägypten.

    Ferienwohnungen, Apartments und Zimmer für kurze Aufenthalte in zahlreichen Städten weltweit findest du unter www.wimdu.de

    Literaturtipps über und aus Ägypten

    Reiseführer

    Auf der Wiki-Seite Wikitravel findet ihr online und kostenfrei sämtliche Informationen zum Reisen in Ägypten.

    Der Michael Müller Verlag hat sich auf Individualreiseführer von und für Individualreisende spezialisiert. Es gibt einen Band zu Ägypten komplett, einen Reiseführer Niltal und einen Sinai und Rotes Meer. Die Reiseführer sind auf der Website zu bestellen (ab 15,90€).

    Der wohl klassischste Reiseführer für junge Reisende ist der Lonely Planet. Für Ägypten hat der Verlag einen Online-Reiseführer herausgebracht, den ihr hier einsehen könnt.

     

    Ein paar (teilweise nicht ganz ernst gemeinte) Bücher zur Vorbereitung,
    erhältlich im Buchhandel und Internet:

    Brigitte Jäger-Dabek: Fettnäpfchenführer Ägypten: Wie man das Land der Pharaonen verstehen lernt. ISBN 978-3-934918-59-7 (11,95€)
    Reinhild M. von Brunn: Reisegast in Ägypten. Fremde Kulturen verstehen und erleben. ISBN 978-3-933041-36-4 (17,95€)
    Dörte Jödicke/Karin Werner: KulturSchock Ägypten: Andere Länder – andere Sitteen: Alltagskultur, Tradition, Verhaltensregeln, Religion, Tabus, Mann und Frau, Stadt- und Landleben. ISBN 3-8317-1223-9 (14,90€)
    Lucien Leitess: Reise nach Ägypten: Geschichten fürs Handgepäck. (11,90€)
    Kascha Brigitte Lippert: Mein Leben in Ägypten: Den Wandel im Herzen. (17,60€)
    Barbara Frischmuth: Vergiss Ägypten: Ein Reiseroman. (8,50€)
    Clive Clifford: Die Geheimnisse des alten Ägypten: Ein Entdeckerbuch. (14,95€)
    Regine Schulz/Matthias Seidel: Ägypten: Die Welt der Pharaonen. (10,00€)
    Oldrich Ruzicka: Der Schatz des Mondgottes: Ein Abenteuerbuch aus dem alten Ägypten. ISBN 978-3-411-08413-5 (10,00€)
    Judith Mathes: Tage des Seth: Roman aus dem alten Ägypten. (9,90€)
    Rory Liam Elliott: Die Tochter des Mumienmachers – Ein Roman im alten Ägypten. (2,68€ als e-Book)
     
    Ägyptische Schriftsteller
    1988 konnte der erste und bislang einzige ägyptische Autor den Literaturnobelpreis gewinnen: Nagib Mahfuz‘ Werke sind auch zum größten Teil ins Deutsche übersetzt. Doch auch Werke anderer Autoren könnt ihr auf deutsch bekommen. Unter lenos.ch findet ihr eine umfangreiche Liste mit Werken ägyptischer Schriftsteller.
Login
Benutzername:
Passwort: