Sofortnachricht

Forum

Im Forum könnt ihr uns Fragen stellen oder nachlesen, welche Fragen andere junge Leute in den letzten Jahren gestellt haben – und was wir geantwortet haben.

Benutzerhinweise und Haftungsausschluss:

  • Veröffentliche keine sensiblen persönlichen Daten – diese Seite ist öffentlich.
  • Verfasse keine rechtswidrigen Inhalte (Beleidigungen, Diskriminierungen, rassistische Beiträge) und poste keine sexistischen, pornographischen oder gewaltverherrlichenden Beiträge.
  • Werbung und Spam haben hier nichts verloren.
  • Wir behalten uns vor, Einträge zu löschen, die den Regeln widersprechen.
  • Für jegliche Verabredungen zwischen Forenbenutzern übernehmen wir keine Haftung.
  • Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss!

Diskussionstitel: Freiwilligendienste
AUS DEM ARCHIV:
karo: indien (06.03.2006 19:49:36)
Eurodesk: RE: indien (07.03.2006 11:52:02)
Hallo Caro,

es ist richtig, leider kosten auch Freiwilligendienste Geld: Aus dem Blickwinkel der Organisationen, die Jugendliche im Ausland aufnehmen, klärt sich die Frage schnell: „Warum sollten wir als Organisation im Ausland eine/n Deutsche/n einfliegen lassen, die/der zwar freiwillig arbeitet, für die/den aber Reisekosten, Unterbringungs- und Verpflegungskosten anfallen? Arbeitskräfte finden sich auch in den hinteren Winkeln dieser Erde und häufig arbeiten diese gegen eine geringere Gegenleistung, haben niedrigere Ansprüche hinsichtlich des Lebensstandards, sind das vielleicht tropische Klima gewöhnt, sprechen fließend die Landessprache usw." Einen deutschen Schulabschluss in der Tasche zu haben qualifiziert leider noch nicht für einen Beruf, das heißt, die Organisation im Ausland muss die Freiwilligen auf jeden Fall betreuen und anlernen, was ein größerer Arbeitsaufwand bedeuten kann.

Du könntest einen Freiwilligendienst machen oder an einem Workcamp teilnehmen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Freiwilligendienst für 12 Monate im Ausland zu absolvieren. An geförderten Freiwilligendiensten gibt es das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Europäischen Freiwilligendienst (EFD). Kompakte Informationen zu den Programmen findest du auf unserer Homepage: http://www.rausvonzuhaus.de/cgi-bin/showcontent.asp?ThemaID=3697. Den EFD kann man allerdings nicht in Indien absolvieren und auch beim FSJ gibt es wohl wenig bis keine Angebote in Indien. Du müsstest die TRägerorganiationen anrufen und nachfragen. Entsendeorganisationen für das FSJ findest du unter
http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/static/broschueren/fsj/de/adressen/adressen_04.htm

Vielleicht wäre ja auch in Workcamp für dich interessant. Bei einem Workcamp arbeiten Jugendliche im internationalen Team mit anderen jungen Leuten in einem gemeinnützigen Projekt für ca. 4 - 6 Stunden am Tag und haben nebenbei ein attraktives Freizeitprogramm. Die Arbeitssprache ist zumeist Englisch und i.d.R. muss nur die Anreise selbst bezahlt werden. Unterkunft und Verpflegung bekommen die Jugendlichen gestellt. Adressen von Workcampanbietern findest du auf unserer Website www.rausvonzuhaus.de unter der Rubrik "Welche Angebote es gibt". Wähle unter Programmarten "Workcamps" oder "Freiwilligendienste" und "Indien" und gehe auf "Suche starten". Du bekommst dann eine Liste von Organisationen, mit denen du cich dann selber in Verbindung setzen müsstest, um die Einzelheiten zum Workcamp (Art des Projekts, Zeitpunkt usw.) zu erhalten. Weitere Informationen zu Freiwilligendiensten erhältst du hier: http://www.rausvonzuhaus.de/cgi-bin/showcontent.asp?ThemaID=3697

Falls du (später? dazu musst du schon eine angefangene Ausbildung haben) an einem Praktikum in der Entwicklunghilfe interessiert bist, können dir folgende Links weiterhelfen: http://www.entwicklungsdienst.de/fix/publik/index.html
http://www.entwicklungsdienst.de/fix/daten/index.html

Viel Erfolg!

Login
Benutzername:
Passwort: