Sofortnachricht

Forum

Im Forum könnt ihr uns Fragen stellen oder nachlesen, welche Fragen andere junge Leute in den letzten Jahren gestellt haben – und was wir geantwortet haben.

Benutzerhinweise und Haftungsausschluss:

  • Veröffentliche keine sensiblen persönlichen Daten – diese Seite ist öffentlich.
  • Verfasse keine rechtswidrigen Inhalte (Beleidigungen, Diskriminierungen, rassistische Beiträge) und poste keine sexistischen, pornographischen oder gewaltverherrlichenden Beiträge.
  • Werbung und Spam haben hier nichts verloren.
  • Wir behalten uns vor, Einträge zu löschen, die den Regeln widersprechen.
  • Für jegliche Verabredungen zwischen Forenbenutzern übernehmen wir keine Haftung.
  • Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss!

Diskussionstitel: Allgemeine Fragen und Tipps zum Thema Auslandsaufenthalte
AUS DEM ARCHIV:
Layla: Hat man mit durchschnittlichen Noten eine Chance sich für ein Auslandsjahr zu bewerben? (08.01.2006 19:31:06)
Eurodesk: RE: Hat man mit durchschnittlichen Noten eine Chance sich für ein Auslandsjahr zu bewerben? (09.01.2006 14:50:19)
Hallo Layla,

klar hast du eine Chance! Kennst du schon den Europäischen Freiwilligendienst?

Der Europäische Freiwilligendienst ist ein gefördertes Programm für junge Leute zwischen 18 und 25 Jahren. Der Schulabschluss, Noten oder die Ausbildung des Bewerbers spielen für die Teilnahme keine Rolle. Auch sonst gibt es keine weiteren grundsätzlichen Ausschlusskriterien, jedoch sind die Chancen auf einen Platz aus rein statistischen Gründen von Teilnehmer zu Teilnehmer verschieden (Informationen zu den Förderprioritäten findest du unter http://www.jugendfuereuropa.de/programm/europfreiw/foerderprioritaeten/#3.).

Zu den Kosten des EFD: Für die Zeit deines Aufenthaltes im Ausland im Rahmen des EFD bekommst du freie Unterkunft, Verpflegung und ein Taschengeld, außerdem werden dir ein Sprachkurs, die nötigen Versicherungen und die Reisekosten finanziert. D.h., wenn du einen Platz erhalten hast, sind deine Kosten komplett gedeckt!

Aber natürlich gibt es bei einem solch begehrten Programm nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen. Um einen solchen zu ergattern, kannst du gezielt deine Chancen erhöhen, indem du dich an eine Entsendeorganisation wendest, die bisher noch keinen EFD-Antrag gestellt hat (erstantragstellende Organisationen werden prioritär behandelt).

Eine Entsendeorganisation ist die Organisation, die dich als Teilnehmer/in am Europäischen Freiwilligendienst in ein Projekt im Ausland entsendet. U.a. stellt sie für dich den EFD-Antrag, unterstützt dich bei der Vorbereitung deines EFD, hält während deines EFD den Kontakt zu dir und beteiligt sich nach deinem EFD an der Auswertung des Projekts. Die Aufnahmeorganisation auf der anderen Seite ist die Organisation, bei der du deinen EFD im Ausland absolviert.

Die Rolle der Entsendeorganisation kann grundsätzlich jeder gemeinnützige Verein, jede Kirchengemeinde oder jede öffentliche Stelle übernehmen. Schau dich einfach in deiner näheren Umgebung um, z.B. bei einer Jugendorganisation, beim Sportverein, der Kirchengemeinde, dem Jugendtreff o.ä. Eine Liste mit einigen großen Entsendeorganisationen findest du unter http://www.go4europe.de/information/entsender.

Weiterhin hast du größere Chancen auf einen Programmplatz, wenn du dich für den Aufenthalt in einem exotischeren Land als z.B. England, Frankreich oder Spanien interessierst, denn in diese Länder wollen sehr viele! Wie wär's denn z.B. mit Bulgarien, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Österreich, Tschechische Republik, Rumänien, Slowenien, Türkei oder Zypern?

Zum Ablauf: Um einen Platz im EFD-Programm bewirbst du dich nicht selbst, sondern du suchst dir eine Entsendeorganisationen, die für dich einen Antrag bei JUGEND für Europa stellt. Mit dieser Suche solltest du rechtzeitig (spätestens 6, besser 9 Monate) vor deiner Abreise beginnen. Wenn du eine passende Organisation gefunden hast, kümmert sich diese Organisation (am besten mit dir zusammen) um ein passendes Aufnahmeprojekt im Ausland. Hierbei gibt es 2 Möglichkeiten: entweder die Suche über die europaweite Datenbank der EU-Kommission für anerkannte Aufnahmeprojekte zum EFD (http://europa.eu.int/comm/youth/program/ sos/hei/hei_en.cfm; zu finden auch über http://www.go4europe.de > „Information“ > „Aufnahmeprojekte“), oder über eine Anfrage im Forum von Eurodesk (http://forum.eurodesk.org/forum).

Wenn das Aufnahmeprojekt feststeht, stellt deine Entsendeorganisation für dich einen Antrag bei JUGEND für Europa. Für Programm-Länder gibt es 5 Antragsfristen pro Jahr:
1. Februar (Beginn der Projektlaufzeit zw. 1. Mai und 30. Sept.)
1. April (Beginn zw. 1. Juli und 30. November)
1. Juni (Beginn zw. 1. September und 31. Januar)
1. September (Beginn zw. 1. Dezember und 30. April)
1. November (Beginn zw. 1. Februar und 30. Juni).

Ca. 2-3 Monate nach Ende der jeweiligen Antragsfrist erhält deine Entsendeorganisation eine Rückmeldung, ob du einen Platz bekommen hast. Wenn ja, wirst du in den folgenden Wochen an einem verpflichtenden EFD-Vorbereitungsseminar teilnehmen und trittst innerhalb von 5 Monaten deinen EFD im Ausland an.

Antragsunterlagen, die deine Entsendeorganisation ausfüllen muss, findest du unter
http://www.jugendfuereuropa.de/service/downloads/aktion2.
Bei Fragen kann sich deine Entsendeorganisation direkt an JUGEND für Europa wenden und wird vom Programmreferenten ihres entsprechenden Bundeslandes betreut (http://www.jugendfuereuropa.de).

Alle wichtigen Infos über den Europäischen Freiwilligendienst findest du auch auf http://www.go4europe.de bzw. auf den Seiten von Jugend für Europa (http://www.jugendfuereuropa.de).

Weitere Informationen und Adressen zu Freiwilligendiensten allgemein gibt es auch auf unserer Homepage (http://www.rausvonzuhaus.de) unter "Was du machen kannst" > "Freiwilligendienste".

Auch beim Sozialen Jahr im Ausland sind schlechte Noten nicht unbedingt ein Ausschlusskriterium. Wenn du z.B. schon Erfahrungen in der Kinderbetreuung/Behindertenarbeit hast und dich auf ein solches Projekt bewirbst, hast du bestimmt trotzdem gute Chancen!

Du kannst auch länderzpezifisch auf unserer Datenbank recherchieren: http://www.rausvonzuhaus.de/cgi-bin/anbieter.asp. Einfach Europa und Frankreich eingeben und was du dort machen möchtest. Die Organisationen, die die Aufenthalte vermitteln (z.B. Praktika...) schauen nicht immer auf die Noten sondern verlangen eben eine Vermittlungsgebühr.

Viel Erfolg!


Login
Benutzername:
Passwort: