Sofortnachricht

Forum

Im Forum könnt ihr uns Fragen stellen oder nachlesen, welche Fragen andere junge Leute in den letzten Jahren gestellt haben – und was wir geantwortet haben.

Benutzerhinweise und Haftungsausschluss:

  • Veröffentliche keine sensiblen persönlichen Daten – diese Seite ist öffentlich.
  • Verfasse keine rechtswidrigen Inhalte (Beleidigungen, Diskriminierungen, rassistische Beiträge) und poste keine sexistischen, pornographischen oder gewaltverherrlichenden Beiträge.
  • Werbung und Spam haben hier nichts verloren.
  • Wir behalten uns vor, Einträge zu löschen, die den Regeln widersprechen.
  • Für jegliche Verabredungen zwischen Forenbenutzern übernehmen wir keine Haftung.
  • Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss!

Diskussionstitel: Freiwilligendienste
AUS DEM ARCHIV:
JEV: reisen und helfen/arbeiten in afrika (05.08.2014 14:04:17)
EURODESK: RE: reisen und helfen/arbeiten in afrika (02.10.2014 13:08:26)
Liebe Jev,

in unserer Programmdatenbank unter www.rausvonzuhaus.de/wai1/anbieter.asp kannst du nach Organisationen suchen, die Jobben oder Freiwilligendienste in Afrika anbieten. Allerdings habe ich selbst noch nie von einer Organisation gehört, die dich bei einem solchen Vorhaben, wie du es planst, unterstützen würde. Es sollte kein Problem sein, ein Projekt in Afrika zu finden, bei dem du mithelfen kannst. Schwieriger könnte es jedoch werden, verschiedene Projekte miteinander zu kombinieren. Dass du eine Organisation findest, die dich auf deiner kompletten Reise unterstützt (und dich z.B. abholt, wenn du einen Platten hast), halte ich leider für eher unwahrscheinlich.

Müssen es denn verschiedene Projekte sein? Alternativ könntest du dich auch einen Platz im weltwärts-Programm bewerben. Dann wäre dein Freiwilligendienst zwar auf ein Projekt beschränkt, dafür ist das weltwärts-Programm aber auch gefördert und du wirst während deines Aufenthaltes pädagogisch begleitet. Im Rahmen eines weltwärts-Dienstes hat man auch Urlaub, das heißt, du hättest auch die Möglichkeit, noch in andere Länder zu reisen. Mehr Infos zum weltwärts-Programm findest du hier www.rausvonzuhaus.de/freiwilligendienste und www.weltwaerts.de.

Eventuell könntest du den Einsatz in einem Freiwilligendienstprojekt in Afrika auch mit Wwoofing verbinden. Vielleicht ist Wwoofing sogar eine gute Alternative für deinen eigentlichen Plan. Wwoofing steht für "World Wide Opportunities on Organic Farms" und ermöglicht es Menschen jeden Alters, unentgeltlich auf Bauernhöfen im Ausland zu arbeiten. Für die geleistete Arbeit wird man zwar nicht bezahlt, dafür wird aber Kost und Logis gestellt. Wwoofing ist in vielen Ländern auf der Welt möglich. Um teilzunehmen, muss man Mitglied der Wwoof-Gemeinschaft im Zielland werden. Erst dann erhält man Zugang zu den teilnehmenden Bauernhöfen und kann diese dann persönlich kontaktieren. Generell kann ein Wwoof-Aufenthalt recht kurzfristig geplant werden (es sei denn, man benötigt ein Visum) und ist sehr kostengünstig. Die teilnehmenden Länder und mehr Informationen findest du unter http://wwoofinternational.org/.

Wenn du nicht älter als 20 bist, könntest du dich auch auf das ZIS-Reisetipendium bewerben. Mehr Infos dazu findest du hier: https://www.rausvonzuhaus.de/wai1/showcontent.asp?ThemaID=5330.

Ich hoffe, dass dir die Infos erst einmal weiterhelfen. Wenn du noch Fragen hast, schick uns einfach eine Mail (eurodeskde@eurodesk.eu) oder ruf an (0228/9506 250).

Liebe Grüße,

Janna

Login
Benutzername:
Passwort: