Sicher ins und im Ausland

Ihr plant einen längeren oder kürzeren Auslandsaufenthalt in Europa oder Übersee? Egal, ob es eine Urlaubsreise nach Thailand, ein Auslandsemester in Schweden, ein Praktikum in Argentinien, ein Work&Travel Aufenthalt in Neuseeland, ein Freiwilligendienst in Kenia oder ein Au-pair Aufenthalt in den USA werden soll und egal, ob ihr einen Aufenthalt von zwei oder mehreren Wochen oder auch mehreren Monaten plant, hier haben wir euch sämtliche Infos zusammengestellt, die für eine sichere Reise und einen sicheren Aufenthalt im Ausland wichtig sind.
  1. Vorbereitung
  2. Gesundheitsvorsorge
  3. Telefonnummern und Anlaufstellen
  4. Land und Leute
  5. Sicher im Alltag
  6. Gesundheit vor Ort
  7. Umwelt
  8. Zurück in die Heimat

    Telefonnummern und Anlaufstellen

    Visum ist beantragt, versichert seid ihr auch - was nun?
    In euer Reisegepäck gehören auf jeden Fall noch die wichtigsten Notfalltelefonnummern und Kontaktadressen von Anlaufstellen, an die ihr euch im Notfall wenden könnt.

    Botschaften und Konsulate der BRD

    Auf www.auswaertiges-amt.de > Reise & Sicherheit > Auslandsvertretungen sowie in den Länderinfos bei uns auf der Seite findet ihr die Kontaktdaten der deutschen Anlaufstellen in eurem Zielland. An die deutschen Vertretungen im Ausland könnt ihr euch wenden, falls ihr z.B. euren Pass verloren habt.

    WICHTIG! Sollte es in eurem Gastland keine Vertretung der Bundesrepublik Deutschland geben, habt ihr als Bürger/-in eines EU-Mitgliedsstaates dennoch Anspruch auf konsularischen Beistand. In diesem Fall könnt ihr euch an eine Botschaft oder ein Konsulat eines anderen EU-Mitgliedsstaates wenden und um Hilfe bitten. Mehr Infos dazu findet ihr unter ec.europa.eu/consularprotection/index.action.

    Polizei

    Habt ihr was verloren, wurde euch etwas gestohlen oder es gab einen Unfall? Dann meldet dies auf jeden Fall der örtlichen Polizei. Nur mit einer Meldung bei der Polizei ist sicher, dass ihr beispielsweise beim Beantragen eines neuen Ausweises keine Schwierigkeiten bekommt. Am Besten recherchiert ihr vor eurer Abreise im Internet oder auf Seiten für Touristeninformation nach der Anschrift und der Telefonnummer der örtlichen Polizei. Oft sind diese Nummern aber auch in Reiseführern angegeben (ein paar lesenswerte Beispiele für Reiseführer haben wir euch in den Länderinfos in der Rubrik „Lesenswert“ zusammengestellt).

    Notruf

    Handelt es sich um einen akuten Notfall, solltet ihr euch am besten direkt an die Notrufzentrale wenden. In allen europäischen Staaten ist der Notruf über die 112 erreichbar. Geht eure Reise über die Grenzen der EU hinaus, informiert euch vorab, welches die dortige Kurzwahl zur Notrufzentrale ist!

    Kreditkarten

    Seid ihr bargeldlos unterwegs und euch geht eure Kreditkarte verloren, lasst diese sofort sperren. Üblicherweise ist eine Nummer zum Sperren der Kreditkarte auf der Rückseite eurer Karte aufgedruckt. Diese solltet ihr euch unbedingt merken!

    ggf. Ansprechpartner/-innen eurer Vermittlungsorganisation

    Habt ihr euren Auslandsaufenthalt über eine Vermittlungsorganisation gebucht, so sollte es eine Notrufnummer geben, über die ihr eine/n Ansprechpartner/-in der Organisation erreichen könnt. Auch diese Nummer gehört in euer Reisegepäck! Wie ihr eine seriöse Vermittlungsorganisation findet, könnt ihr übrigens in dem Special "Wie finde ich eine seriöse Vermittlungsorganisation?" nachlesen. 

Login
Benutzername:
Passwort: