EUROPASS und YOUTHPASS

Informationen zum Europass und zum Youthpass

Bestimmt habt ihr schon mal vom so genannten Europass beziehungsweise Youthpass gehört. Was es mit diesen beiden Dokumenten genau auf sich hat, erfahrt ihr im folgenden Text.
Falls ihr nur zu einem der beiden Pässe Informationen sucht oder euch nur für eins der fünf Dokumente des Europass interessiert, könnt ihr mithilfe der eingebauten Sprungmarken bequem zum gewünschten Themenbereich kommen.

Inhalt:

I. Der Europass:

Europass - Was ist das?
Der europass ist ein Dokument, mit dessen Hilfe ihr eure im In- und Ausland erworbenen Fähigkeiten, Kompetenzen und Erfahrungen übersichtlich darstellen könnt. Der europass weist euch als weltoffene Person aus. Durch ihn werden z.B. Sprachkenntnisse, Ausbildungssysteme und Bildungsabschlüsse europaweit vergleichbar und transparent gemacht. Der europass kann euch folglich bei einer Bewerbung ins europäische Ausland und auch im Inland sehr nützlich sein.
Den europass gibt es in den folgenden fünf Kategorien:


a. Der europass Lebenslauf:

Ihr wollt euch auf einen Job in Großbritannien bewerben? Ihr wisst, dass ein Lebenslauf in Deutschland nicht länger als zwei Seiten und mit aktuellem Datum unterschrieben sein sollte? Doch welche Länge ist in Großbritannien Standard? Und fängt man bei der Aufzeichnung seiner Schulbildung mit Grundschule oder Studium an?
Diese und andere Fragen sollen sich durch den europass Lebenslauf erübrigen. Denn der europass Lebenslauf ist ein Formblatt, mit dem ihr einen korrekten und übersichtlichen Lebenslauf erstellen könnt, der in allen EU-Ländern verwendet werden kann. Die Gestaltung der Inhalte bleibt euch dabei selbst überlassen.
Und wie funktioniert’s? 
Der europass Lebenslauf ist für alle Bürger/-innen zugänglich. Ihr könnt ihn euch bequem im Internet unter www.europass-info.de herunterladen. In den entsprechenden Feldern macht ihr Angaben zu eurer Person, zu eurer Schul- und Berufsbildung sowie zu euren persönlichen Kompetenzen. Felder, die nicht auf euch zutreffen, könnt ihr auslassen. Sie werden beim Ausdruck automatisch ausgeblendet.
Den europass Lebenslauf könnt ihr dann sowohl für eure Bewerbungen im europäischen Ausland als auch in Deutschland verwenden.


b. Der europass Sprachenpass:

Ihr sprecht mehrere Fremdsprachen - mal mehr, mal weniger gut? Im Rahmen einer Bewerbung sollt ihr eure Kenntnisse nun selbst einstufen und habt Schwierigkeiten damit?
Der europass Sprachenpass kann euch bei eurer Selbsteinschätzung behilflich sein.
Denn beim europass Sprachenpass könnt ihr anhand eines einheitlichen europäischen Rasters, eure Kompetenzstufen in den Bereichen verstehen, sprechen und schreiben objektiv bewerten.
Und wie funktioniert’s?
Jede/-r, der seine Sprachkenntnisse beurteilen möchte, kann sich den europass Sprachenpass unter www.europass-info.de herunterladen.
Mal angenommen ihr wollt eure Französisch-Kenntnisse einordnen: Im ersten Schritt müsstet ihr euch die einzelnen "Europäischen Kompetenzstufen" im Raster zur Selbstbeurteilung durchlesen. Jeder Bereich ist in sechs Stufen unterteilt. Beispielsweise wird im Bereich schreiben unterschieden, ob ihr nur einfache Postkarten auf Französisch schreiben könnt, längere persönliche Briefe oder gar komplexe Aufsätze und Artikel.
Ihr sucht euch also das auf eure Französisch-Kenntnisse zutreffende Niveau heraus und tragt das Ergebnis im nächsten Schritt in ein entsprechendes Formblatt ein. In dem Formblatt könnt ihr auch weitere Angaben, beispielsweise zu erworbenen Zertifikaten oder euren sprachlichen Erfahrungen, machen.
Den europass Sprachenpass könnt ihr dann einer Bewerbung beifügen.


c. Der europass Mobilität:

Mit dem europass Mobilität könnt ihr euch Auslandsaufenthalte, die ihr während eurer Schulzeit, eures Studiums oder eurer Berufsausbildung (z.B. Praktika, Auslandssemester, den Europäischen Freiwilligendienst etc.) absolviert habt, offiziell bescheinigen lassen.
Und wie funktioniert’s?
Jede/-r, der einen solchen Lernaufenthalt im Ausland gemacht hat, kann den europass Mobilität in den folgenden Sprachen erhalten: auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch. Anders als den europass Sprachenpass und den europass Lebenslauf könnt ihr den europass Mobilität allerdings nicht selbst beantragen.
Der europass Mobilität muss vielmehr sowohl von der entsendenden Einrichtung (z.B. eurer Uni, eurer Berufsschule in Deutschland) sowie der aufnehmenden Einrichtung (z.B. einer Uni, einem Unternehmen im europäischen Ausland) ausgestellt werden. Wichtig dabei ist, dass die Inhalte, Dauer und Lernziele eures Aufenthaltes vorab von den beiden Einrichtungen festgelegt wurden.
Nach eurem Lernaufenthalt im Ausland füllen die beiden Einrichtungen den europass Mobilität gemäß der von euch ausgeführten Tätigkeiten und erworbenen Kenntnisse aus und setzen ihre Unterschrift darunter. Den europass Mobilität könnt ihr dann einer Bewerbung beifügen. 
Unter www.europass-info.de > Der europass Mobilität findet ihr ein Musterbeispiel.


d. Das europass Diploma Supplement:

Ihr habt gerade euer Studium beendet und möchtet euch im europäischen Ausland bewerben? Ihr wisst nicht, wie ihr eurem potenziellen Arbeitgeber/eurer potentiellen Arbeitgeberin euren komplizierten Studiengang verständlich machen sollt, wollt aber auch keine kostspielige Übersetzertätigkeit in Anspruch nehmen?
Dann beantragt doch einfach das europass Diploma Supplement. In diesem Dokument werden die Inhalte eures Studiengangs sowie die Qualifikationen, die ihr während des Studiums erworben habt, detailliert auf Englisch dargestellt.
Im europass Diploma Supplement befindet sich außerdem eine Erklärung des deutschen Hochschul- und Notensystems. Damit kann euer/eure potenzielle/-r Arbeitgeber/-in im Ausland, euren deutschen Hochschulabschluss auch tatsächlich einordnen.
Und wie funktioniert’s?
Jede/-r Hochschulabsolvent/-in aus einem EU-Mitgliedstaat kann das europass Diploma Supplement an seiner Hochschule beantragen. Das europass Diploma Supplement wird dann - z.B. bei einer Bewerbung - dem Originalabschlusszeugnis beigelegt, wobei es dieses aber nicht ersetzt.
Unter www.europass-info.de > Das europass Diploma Supplement findet ihr ein Musterbeispiel.


e. Die europass Zeugniserläuterung:

Die europass Zeugniserläuterung arbeitet nach dem gleichen Prinzip, wie das europass Diploma Supplement, bezieht sich jedoch auf die berufliche Ausbildung. Die europass Zeugniserläuterung ist als Ergänzung zu eurem beruflichen Abschlusszeugnis zu sehen und beinhaltet Informationen zur Art und Dauer der Ausbildung und zu den erlernten Kenntnissen. Sie werden in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch zur Verfügung stehen.
Die europass Zeugniserläuterung ermöglicht es euren potenziellen Arbeitgeber(inne)n im europäischen Ausland, die länderspezifischen Merkmale eurer Berufsbildung besser nachvollziehen und bewerten zu können.
Habt ihr beispielsweise eine Berufsausbildung zum Bürokaufmann/zur Bürokauffrau gemacht, würde in der europass Zeugniserläuterung stehen, dass diese Ausbildung in der Regel drei Jahre dauert und sich sowohl in die praktische Ausbildung im Betrieb sowie die theoretische Ausbildung in der Berufsschule unterteilt. Als vermittelte Kenntnisse würden unter anderem Personalwesen, Bürokommunikationstechniken und Rechtsformen der Unternehmen eingetragen werden.
Und wie funktioniert’s?
Die europass Zeugniserläuterung ist, anders als die vier restlichen europass Kategorien, kein persönliches Dokument. Vielmehr ist es eine Erklärung eurer Berufsausbildung.
Die Erläuterungen sämtlicher, in Deutschland üblichen Berufsausbildungen werden derzeit von den zuständigen Behörden erstellt. Viele Zeugniserläuterungen stehen schon jetzt im Netz zur Verfügung. Sie können unter www2.bibb.de/tools/aab/aabzeliste_de.php abgerufen werden. Weitere Zeugniserläuterungen sind noch in der Abstimmung und werden nach Fertigstellung ebenfalls über die Homepage verbreitet. Die europass Zeugniserläuterung könnt ihr euch dann ausdrucken und zusammen mit dem Originalabschlusszeugnis einer Bewerbung im europäischen Ausland beifügen. Unter www.europass-info.de > Die europass Zeugniserläuterungen findet ihr ein Musterbeispiel.

 

II. Der Youthpass:

Youthpass- Was ist das?

Ihr habt schon mal an einem Freiwilligendienst teilgenommen, täglich engagiert an einem sozialen Projekt im Ausland mitgearbeitet und euch neuen Herausforderungen gestellt? Und in Deutschland musstet ihr euch anhören, das wäre doch das reinste Vergnügen gewesen?
Mit diesem Gerede soll jetzt Schluss sein! Denn durch den Youthpass sollen außerschulische Kenntnisse und Fertigkeiten, die ihr beispielsweise bei einem Europäischen Freiwilligendienst oder einer internationalen Jugendbegegnung im Rahmen des Programmes JUGEND IN AKTION erwerbt, offiziell und europaweit anerkannt werden.
Im Youthpass werden das Projekt, an dem ihr während eures Auslandsaufenthaltes gearbeitet habt sowie euer Beitrag dazu festgehalten. Hierbei wird insbesondere euer persönlicher Lernprozess beschrieben: beispielsweise welche Fortschritte ihr bei der Kommunikation in der Fremdsprache gemacht oder welche sozialen Kompetenzen ihr entwickelt habt.
Den Youthpass könnt ihr dann sowohl für Bewerbungen im europäischen Ausland als auch in Deutschland verwenden.
Und wie funktioniert’s?
Jede/-r die/der einen Europäischen Freiwilligendienst oder eine internationale Jugendbegegnung im Rahmen des Programmes JUGEND IN AKTION absolviert hat, kann den Youthpass bekommen. Die durchführende Organisation ist dazu verpflichtet, euch über diese Möglichkeit aufzuklären und letztendlich auch dafür verantwortlich, den Youthpass auszufüllen. Dabei werdet ihr sie allerdings unterstützen müssen, vor allem wenn es um die Beschreibung eurer persönlichen Lernergebnisse geht.
Die Entsendeorganisation kann das Youthpass-Dokument direkt im Internet unter www.youthpass.eu ausfüllen.

 

III. Gibt es Überschneidungen zwischen Europass und Youthpass?

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, gibt es eine Ähnlichkeit zwischen dem europass Mobilität und dem Youthpass. Denn mit beiden Dokumenten könnt ihr euch den Europäischen Freiwilligendienst (EFD) offiziell bescheinigen lassen. Solltet ihr also vor der Entscheidung stehen, welchen Pass ihr für die Anerkennung des EFDs nutzen wollt, so habt ihr die freie Wahl. Beachten solltet ihr allerdings, dass der Youthpass die ausführlichere Variante darstellt.
 

IV. Noch Fragen…

… zum europass?

Die erste Anlaufstelle für Fragen rund um den europass ist die Nationale Agentur Bildung für Europa beim BIBB:
Nationale Agentur Bildung für Europa beim
Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB)
Nationales Europass Center
Robert-Schumann-Platz 3
53175 Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 1071608
E-Mail: europass@bibb.de
Internet: www.europass-info.de
Informationen zum Nachlesen findet ihr unter www.youthpass.eu 
 
Login
Benutzername:
Passwort: