Kolping Jugendgemeinschaftsdienste

gemeinnützig

Gründungsjahr: 1953

St. Apern-Straße 32, 50667 Köln

0221-20701-121

Rechtsform: gGmbH

Rechtssitz in Deutschland: Köln

Gemeinnützigkeit: Kolping Jugendgemeinschaftsdienste ist als gemeinnützig anerkannt

Kolping Jugendgemeinschaftsdienste.img

Unsere Programme

Freiwilligendienst

Royal Academy

 

Die Partnerorganisation ARA (Agricultural and Rural Development Association) hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern. Sie betreut verschiedene Projekte, in denen die Freiwilligen eingesetzt werden.

 

 

Das Projekt, die Royal Academy Schule, liegt in Wusuta – 25 Kilometer entfernt von der Distrikthauptstadt Kpando – in der fruchtbaren Voltaregion unweit des Voltasees. Die meisten Menschen in der Region leben von der Landwirtschaft und vom Fischfang. In Wusuta leben ca. 300 Menschen, von denen mehr als die Hälfe Kinder sind. Die Royal Academy ist eine Grund- und weiterführende Schule, die aus privater Initiative von der Dorfgemeinschaft gegründet wurde, um den Schülerinnen und Schülern der Region eine bessere Schulbildung zu ermöglichen, da die staatlichen Schulen überfüllt sind und die Qualität des Unterrichts oft unzureichend ist. Derzeit werden an der Schule circa 220 Kinder und Jugendliche vom Kindergarten bis zur 9. Klasse unterrichtet.

 

 

Geplante Aufgaben der oder des Freiwilligen:

- Unterstützung der Lehrkräfte in verschiedenen Fächern wie Englisch, Mathematik etc. (außerdem besteht die Möglichkeit eigenständig zu unterrichten)

- Verschiedene AG-Angebote (z.B. Fußball, Volleyball)

- Unterstützung der Erzieherinnen im Kindergarten

 

Weitere Hinweise:

- Alkohol- und Rauchverbot in Projekt und Familie

- Es wird Wert auf angemessene Kleidung gelegt (mind. knielange Hosen und Röcke in der Freizeit und bei der Arbeit)

 

Unterkunft und Verpflegung:

Die Unterkunft und Verpflegung erfolgt in einer Gastfamilie entsprechend den lokalen Gegebenheiten, in denen die oder der Freiwillige mit allen Rechten und auch Pflichten (Mithilfe im Haushalt, Befolgung der Regeln der Familie) aufgenommen wird.

 

Voraussetzungen:

- Interesse am Unterrichten und am Umgang mit Kindern

- Bereitschaft, Grundkenntnisse der lokalen Sprachen zu erwerben.

- Hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität und Anpassungsbereitschaft

, Royal Academy

 

Die Partnerorganisation ARA (Agricultural and Rural Development Association) hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern. Sie betreut verschiedene Projekte, in denen die Freiwilligen eingesetzt werden.

 

 

Das Projekt, die Royal Academy Schule, liegt in Wusuta – 25 Kilometer entfernt von der Distrikthauptstadt Kpando – in der fruchtbaren Voltaregion unweit des Voltasees. Die meisten Menschen in der Region leben von der Landwirtschaft und vom Fischfang. In Wusuta leben ca. 300 Menschen, von denen mehr als die Hälfe Kinder sind. Die Royal Academy ist eine Grund- und weiterführende Schule, die aus privater Initiative von der Dorfgemeinschaft gegründet wurde, um den Schülerinnen und Schülern der Region eine bessere Schulbildung zu ermöglichen, da die staatlichen Schulen überfüllt sind und die Qualität des Unterrichts oft unzureichend ist. Derzeit werden an der Schule circa 220 Kinder und Jugendliche vom Kindergarten bis zur 9. Klasse unterrichtet.

 

 

Geplante Aufgaben der oder des Freiwilligen:

- Unterstützung der Lehrkräfte in verschiedenen Fächern wie Englisch, Mathematik etc. (außerdem besteht die Möglichkeit eigenständig zu unterrichten)

- Verschiedene AG-Angebote (z.B. Fußball, Volleyball)

- Unterstützung der Erzieherinnen im Kindergarten

 

Weitere Hinweise:

- Alkohol- und Rauchverbot in Projekt und Familie

- Es wird Wert auf angemessene Kleidung gelegt (mind. knielange Hosen und Röcke in der Freizeit und bei der Arbeit)

 

Unterkunft und Verpflegung:

Die Unterkunft und Verpflegung erfolgt in einer Gastfamilie entsprechend den lokalen Gegebenheiten, in denen die oder der Freiwillige mit allen Rechten und auch Pflichten (Mithilfe im Haushalt, Befolgung der Regeln der Familie) aufgenommen wird.

 

Voraussetzungen:

- Interesse am Unterrichten und am Umgang mit Kindern

- Bereitschaft, Grundkenntnisse der lokalen Sprachen zu erwerben.

- Hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität und Anpassungsbereitschaft

Workcamp

14-30 Jahre

Wochen

Laut, bunt, fröhlich - das sind Merkmale, die nicht nur auf Ghana zutreffen, sondern auch unser Workcamp ideal beschreiben. Unsere Partnerorganisation vor Ort ist die Agricultural and Rural Development Association (ARA), eine Nichtregierungsorganisation, die sich für die landwirtschaftliche Entwicklung und die Verbesserung der Lebensbedingungen auf dem Land einsetzt. Entsprechend der aktuell laufenden Projekte wird das Camp in den Städten Agona Swedru oder Koforidua stattfinden.

 

Im Projekt sind wir gemeinsam mit ghanaischen Jugendlichen untergebracht, mit denen wir unsere gesamte Zeit verbringen werden. Dadurch haben wir Gelegenheit, die ghanaische Kultur besonders intensiv kennenzulernen. Wir versorgen uns selbst mit lokalen Produkten und sind auf einem Schulgelände untergebracht. Dabei ist es wichtig, sich auf sehr einfache Lebensbedingungen einzustellen. Da wir mit unseren Arbeitseinsätzen verschiedene regionale Projekte unterstützen, werden die konkreten Aufgaben erst kurzfristig feststehen. Im letzten Jahr wurden Gemüsebeete bepflanzt, ein Schulgebäude gestrichen und ein Workshop an einer Schule durchgeführt, bei dem mit den Kindern das Thema Hygiene und Gesundheit behandelt wurde.

 

An den Nachmittagen und an Wochenenden bleibt genügend Zeit für Diskussionen, Spiele und das Kennenlernen regionaler Traditionen. Bei diesem Workcamp werden von uns Kreativität, Kompromissbereitschaft, Flexibilität sowie Geduld erwartet.

 

Die letzte Woche steht uns zur freien Verfügung, um gemeinsam und auf eigene Kosten weitere Landesteile Ghanas zu entdecken.

Freiwilligendienst

..........

Workcamp

14-30 Jahre

Wochen

In Nyang'oma können wir Kenia aus nächster Nähe kennenlernen! In der Nähe des Viktoriasees befindet sich eine Anlaufstelle für gehörlose Menschen aus ganz Kenia. Hier gibt es eine Gesamtschule sowie eine weiterführende Schule für Gehörlose, ein Berufsausbildungszentrum, an dem Gehörlose und Hörende gemeinsam ausgebildet werden, drei weitere Schulen, ein Waisenhaus und eine Kranken- und HIV/Aids-Station. Überall können wir uns, je nach Interesse und Fähigkeiten, engagieren und die Mitarbeitenden begleiten und unterstützen. Es ist dabei sehr wichtig, Eigeninitiative und Interesse an den Menschen und deren Kultur mitzubringen.

In der letzten Woche können wir gemeinsam und auf eigene Kosten weitere Teile von Kenia bereisen.

Deutsche Gehörlose oder Personen mit Hörschwäche, sowie alle, die mit Gebärdensprache arbeiten und sich dafür interessieren, sind in diesem Projekt herzlich willkommen!

 

Freiwilligendienst

..........

Freiwilligendienst

Mothers Unite

 

Das Projekt Mothers Unite liegt fünf Minuten Fahrweg von dem berühmten Strand Muizenberg entfernt. Das Projekt entstand aus einer Gruppe von Müttern in Seawinds, Lavender Hill, die sich für eine sichere Umgebung und eine gesunde Ernährung der Kinder einsetzten. Mothers Unite ist seitdem zu einem Community Care Center mit circa 10 Mitarbeitenden angewachsen, welche die verschiedenen Projekte betreuen.

Der Hauptfokus ist die Kinderbetreuung am Nachmittag. So wird den Kindern aus diesem Stadtteil, der mit Drogen und Ganggewalt zu kämpfen hat, eine Anlaufstelle und ein Ort geboten, wo sie einfach Kind sein können. Viele Kinder, mit denen Mothers Unite arbeitet, sind benachteiligt, verletzlich und verunsichert. Durch die Zusammenarbeit der Mütter und der Community kann so jedoch ein Platz geschaffen werden, in dem die Kinder ihre Talente entdecken, entwickeln und entfalten können, um so ihr Selbstbild aufzubessern und ihren Träumen und Zielen nachzugehen. Für die Kinder gibt es im Rahmen eines Buchclubs und Einzelförderung auch Möglichkeiten, ihre Lese- und Schreibfähigkeiten zu verbessern. Außerdem gibt es ein Gartenprojekt, ein Bildungsprogramm für Kinder und Jugendliche sowie für Erwachsene im Bereich Computer, ein kostenloses Erste-Hilfe-Programm, ein Gesprächskreis für Senioren, eine Näherei sowie ein Recycling-Programm. Die oder der Freiwillige wird montags bis freitags Vollzeit in den Bereichen Bildung, Umwelt, Menschenrechte, Gesundheit sowie Sport und Kunst arbeiten.

 

Geplante Aufgaben der oder des Freiwilligen:

- Unterstützung der Kinderbetreuung am Nachmittag

- Mitarbeit bei administrativen Arbeiten

- Essensausgabe an die Kinder und Jugendlichen

- Unterstützung in der Küche

- Unterstützung der Näherei

- Mitarbeit im Gemüsegarten

- Unterstützung bei Öffentlichkeitsarbeit

- Vermittlung einfacher Computerkenntnisse an Kinder, Jugendliche und Mitarbeitende

 

Unterkunft und Verpflegung:

Die Unterbringung erfolgt in einer Gastfamilie.

 

Voraussetzungen:

- Kreativität und Geduld

- Interesse und Engagement

Workcamp

14-30 Jahre

Wochen

Armut und Luxustourismus liegen in Kapstadt nur wenige Meter auseinander. Am Rande der Millionenstadt, direkt am Meer, liegt der Projektort Strandfontein. Auf ganz verschiedene Weise können wir uns und unsere Ideen einbringen. Dafür solltest Du Eigeninitiative und Flexibilität mitbringen, denn es kann auch zu kurzfristigen Änderungen im Programm kommen. Projekte können beispielsweise eine Nachmittagsbetreuung in einer Schule oder Freizeitgestaltung für Kinder durch gemeinsames Kochen oder sportliche Aktivitäten sein. Im Allgemeinen können wir kreativ mitarbeiten und so ein wenig Abwechslung in den Alltag bringen.

Unsere Freizeit werden wir zusammen mit den jungen Erwachsenen der Pfarrgemeinde von Strandfontein verbringen. Durch gemeinsame Aktivitäten wie Strandspaziergänge, Grillen oder gemütliche Spieleabende können wir uns gegenseitig besser kennenlernen und neue Freundschaften knüpfen.

Wohnen werden wir in Gastfamilien, daher sollten wir Toleranz, Geduld und Anpassungsbereitschaft an die Verhältnisse vor Ort mitbringen. An den Wochenenden können wir gemeinsam mit den Gemeindemitgliedern, den Gastfamilien und der Jugendgruppe Ausflüge rund um Kapstadt unternehmen, z.B. zum Kap der Guten Hoffnung oder zum Tafelberg. In der letzten Woche werden wir auf eigene Kosten noch mehr von Südafrika entdecken. Entlang der Garden Route können wir gemeinsam private Wildparks mit Löwen, Giraffen und Elefanten sowie weltberühmte Tropfsteinhöhlen und Nationalparks besuchen.

Workcamp

14-30 Jahre

Wochen

Grundschule am Fusse des Mount Meru

 

"Karibu - welcome - karibu, my dear", mit dieser herzlichen Begrüßung werden wir von Mama Hindu, unserer Projektpartnerin in Arusha, empfangen.

Unsere Aufgabe wird die Arbeit mit Kindern in der nahegelegenen Grundschule sein. Nachmittags haben wir Zeit, mit den Kindern zu spielen. Im Center for Women and Children Development können wir etwas über die Arbeit mit Frauengruppen oder den Children Rights Club erfahren. Zudem besteht die Möglichkeit, die Projektpartnerin bei ihrer Arbeit in Massai-Gemeinden zu begleiten. Versorgt werden wir mit landestypischem Essen.

Die Wochenenden und die letzte Woche stehen uns zur freien Verfügung, um gemeinsam und auf eigene Kosten andere Landesteile zu erkunden, z. B. einen der wunderschönen Nationalparks im Schatten des Kilimanjaros.

Freiwilligendienst

..........

Workcamp

14-30 Jahre

Wochen

Das Workcamp findet im subtropischen Flachland Nepals statt. Eingebettet in die Mahabharat-Hügelkette und in unmittelbarer Nähe des heiligen Flusses Narani gelegen, ist die Gegend landschaftlich vielseitig. Die Partnerorganisation SAHAMATI ist eine NGO und engagiert sich für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Gemeinden. Dabei werden insbesondere Gruppen der ländlichen Bevölkerung unterstützt. Es gibt u. a. Projekte, die Frauen durch die Vergabe von Mikrokrediten einen Schritt in Richtung Selbstständigkeit ermöglichen. Auch ökologische Projekte, wie der Anbau und die Vermarktung von Bio-Gemüse und Heilkräutern oder die Bienen- und Viehzucht, wurden ins Leben gerufen. Der Fokus aller Projekte liegt auf der Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Wir werden in Gaindakot und Umgebung Freizeit-, Kultur- oder Sprachworkshops für Kinder und interessierte Gemeindemitglieder anbieten. Zusätzlich haben wir die Möglichkeit, in den Bereichen Landwirtschaft, Gesundheit und Handwerk mitzuarbeiten.

 

Wohnen werden wir in einem Gästehaus von SAHAMATI. Strom, Wasser und Internet sind in der Regel vorhanden. Jeden Tag wird mit lokal angebauten Zutaten frisch gekocht. Bei Interesse können wir für einige Tage auch in Gastfamilien wohnen und so deren Alltag kennenlernen. In der letzten Woche und in der Freizeit werden wir gemeinsam und auf eigene Kosten weitere Landesteile Nepals erkunden.

Workcamp

14-30 Jahre

Wochen

Das Fatima Center liegt 450 km südlich von Manila, in der Nähe von Iriga City und bietet eine neue Heimat für rund 100 Kinder und Jugendliche, die größtenteils aus sozial benachteiligten Familien stammen. Das Center wird von Ordensschwestern geleitet und ist eine weitgehend autarke Gemeinschaft. Obst und Gemüse kommen aus dem eigenen Garten, Reis wird selbst angebaut und die Tieraufzucht findet ebenfalls direkt auf dem Gelände des Centers statt. Hier befinden sich außerdem ein Kindergarten, eine Grundschule und eine weiterführende Schule.

 

Während unseres Aufenthaltes werden wir uns am alltäglichen Leben der Bewohner_innen des Fatima Centers und an diversen häuslichen und handwerklichen Arbeiten beteiligen, wobei der Schwerpunkt auf dem aktiven Austausch mit den Kindern und Jugendlichen liegt. Dabei können wir bei Bedarf Renovierungs- und Malerarbeiten erledigen, am Schulunterricht teilnehmen und ein Nachmittagsprogramm mit Kreativ- und Sportangeboten für die Kinder gestalten.

 

Untergebracht sind wir im Fatima Center, wo wir mit leckeren philippinischen Speisen verwöhnt werden. Religion spielt im Tagesablauf des Fatima Centers eine große Rolle. Jeden Tag gibt es Gottesdienste. Von uns wird erwartet, die Kinder zum Gottesdienst zu begleiten und an religiösen Feiern teilzunehmen. Während des Projektaufenthaltes steht es uns offen, gemeinsame Ausflüge mit den Kindern zu organisieren, bei denen das Umland erkundet werden kann. Dies bedeutet für die Kinder des Centers eine willkommene Abwechslung vom Heimalltag.

 

Die Freizeit und die letzte Woche stehen uns zur freien Verfügung, um gemeinsam und auf eigene Kosten weitere Landesteile zu erkunden.

Freiwilligendienst

..........

Workcamp

14-30 Jahre

Wochen

Im Norden Thailands werden wir zusammen mit Schulabgänger_innen der School for Life ein Backprojekt weiterentwickeln und durchführen. Eine Aufgabe ist es, Backrezepte auszusu-chen, die das ganze Jahr über angeboten werden können. Die Zutaten werden vor Ort einge-kauft. Backen werden wir voraussichtlich zwei Mal wöchentlich. Auch sammeln wir kreative Ideen, um Kuchen oder Plätzchen schön zu verpacken, entwerfen Etiketten und kalkulieren die Kosten sowie den Verkaufspreis. Die Produkte werden dann in Restaurants oder Cafés angeboten. Der Erlös kommt der Partnergruppe zugute. Die Absolvent_innen der School for Life bekommen neue Wohnhäuser eingerichtet. Damit sie sich dort wohl fühlen, könnten wir die eine oder andere Wand verschönern. Darüber hinaus können wir für die Partnergruppe einen Englisch-Workshop anbieten und die gemeinsame Freizeit aktiv mitgestalten. Unterge-bracht werden wir in einer nahegelegenen Jugendherberge.

 

In unserer Freizeit können wir auf eigene Kosten Chiang Mai und die Umgebung erkunden, buddhistische Tempel bestaunen, Märkte besuchen oder bei einer landestypischen Massage entspannen. Die letzte Woche steht der Workcampgruppe zur Verfügung, um gemeinsam und auf eigene Kosten andere Landesteile Thailands kennenzulernen.

Freiwilligendienst

..........

Freiwilligendienst

..........

Freiwilligendienst

..........

Workcamp

14-30 Jahre

Wochen

Umweltschutz und Ökotourismus

Der Projektort Bijagua, mit einem 73 Hektar großen privaten Regenwaldreservat, liegt im Norden der Hauptstadt San José. Der Projektpartner lebt auf der Finca Verde Lodge, einem Familienbetrieb, der nach dem Motto "Vivir en harmonia con la naturaleza" geführt wird. Eingesetzt wird sich hier für die ökologische, kulturelle und soziale Entwicklung Bijaguas.

Wir werden die Mitarbeiter*innen bei aktuellen Projekten unterstützen, dabei werden von uns Kreativität, Interesse an ökologischen Themen, aber auch handwerkliches Geschick und Ausdauern erwartet. Mit Kontaktfreudigkeit, Einfühlungsvermögen und Flexibilität können wir den costaricanischen Alltag auf dem Land miterleben.

Die Wochenenden und die letzte Woche stehen unserer Gruppe zur freien Verfügung, um gemeinsam und auf eigene Kosten andere Landesteile Costa Ricas, z. B. Nationalparks, Wasserfälle oder ökologische Reservate im Regenwald zu erkunden.

Freiwilligendienst

..........

Workcamp

14-30 Jahre

Wochen

Wer an Kuba denkt, dem fallen wahrscheinlich spontan drei Dinge ein: Rum, Zigarren und Salsa. Kein Wunder – sind das doch die Bilder, mit denen Kuba seine Touristen ins Land lockt. Wer Kuba mit all seinen Facetten, seiner wechselhaften Geschichte, seinen Menschen und der wundervollen Landschaft kennenlernen möchte, für den bietet dieses Begegnungsprojekt in wechselnden Kleinstädten ideale Voraussetzungen.

Mitten im Herzen Kubas werden wir gemeinsam mit kubanischen Student_innen der christlich-ökumenischen Studierendenorganisation Movimiento Estudiantil Cristiano im ökumenischen Zentrum der presbyterianischen Kirchengemeinde leben, arbeiten und voneinander lernen. Der Projektort wechselt zwischen der ehemaligen Industriestadt Cárdenas, dem charmanten Kolonialstädtchen Sancti Spiritus und dem ländlichen San Nicolás. So erhalten wir einen Einblick in verschiedene Lebensrealitäten Kubas. Vormittags werden wir auf kleinen Höfen und Bio-Farmen gemeinsam auf dem Feld arbeiten, Bäume pflanzen, am Strand Abfall aufsammeln oder uns in sozialen Projekten einbringen.

An den Nachmittagen und Abenden stehen zahlreiche interessante Workshops, kubanischer Tanz, Musik, afro-kubanische Religionen, (Revolutions-)Geschichte, Politik, Literatur, Sprache, Kunst, Spiele, Filme etc. auf dem Programm. Dabei sind auch wir herzlich eingeladen, einige Nachmittage oder Abende mitzugestalten. Hier können wir unserer Kreativität freien Lauf lassen.

In der Freizeit und der letzten Woche werden wir auf eigene Kosten gemeinsame Ausflüge in die landschaftlich reizvolle Umgebung und in andere Landesteile Kubas unternehmen.

Workcamp

14-30 Jahre

Wochen

Seit einigen Jahren kommen jeden Sommer mexikanische Studierende in die Gegend um den Lago de Catemaco im Süden des Staates Veracruz. Gemeinsam mit ihnen lernen wir dort eine uns unbekannte Welt kennen. Lebensmittel werden aus dem Wohnzimmerfenster heraus verkauft, ein Kühlschrank und ein paar Stühle auf der Terrasse bilden eine Bar, Tiere laufen frei über unbefestigte Straßen und möchte man irgendwo hinreisen, so lässt man sich auf der Ladefläche eines Pick-ups die Luft um die Nase wehen.

 

Unserem Projektpartner Oscar Rey und seinen compañeros der Nichtregierungsorganisation Altepetl AC geht es darum, Verständnis und Toleranz zu fördern, insbesondere für die in dieser Region relativ autark lebende indigene Bevölkerung. Daher werden wir direkt in den Familien wohnen. Auch möchten Oscar und sein Team die ökonomische Entwicklung dieser Region fördern, z.B. durch den Ausbau des Ökotourismus sowie durch ökologische Technologien und die Verwendung regionaler Produkte. Ein weiteres Ziel ist es, das Umweltbewusstsein der Gemeindemitglieder zu stärken, um das Naturschutzgebiet, in dem sie leben, möglichst wenig zu belasten. Hierbei werden wir mitarbeiten und mit den Kindern und Jugendlichen verschiedene Workshops organisieren.

 

Voraussetzungen für die Teilnahme an diesem Workcamp sind Spanischkenntnisse und Anpassungsfähigkeit an einfache Lebensbedingungen. In der Freizeit und in der letzten Reisewoche werden wir gemeinsam und auf eigene Kosten die nähere Umgebung sowie andere Landesteile Mexikos erkunden.

Workcamp

14-30 Jahre

Wochen

Das St. Francis Center mitten im Zentrum von Los Angeles ist eine Einrichtung, die sich um Obdachlose und andere bedürftige Menschen kümmert. Gemeinsam mit amerikanischen Freiwilligen, die uns bei Fragen immer gerne zur Seite stehen, werden wir im St. Francis Center das Frühstück zubereiten und Lunchpakete ausgeben. Darüber hinaus können wir uns im kostenlosen Supermarkt oder in der Küche einbringen. Wir sollten aufmerksam, tolerant und anpassungsfähig sein. Die Obdachlosen leben in großer Armut. Wenn sie uns Ihre Lebensgeschichte erzählen, wird uns das sicherlich häufig zum Nachdenken bringen. Durch die angenehme Atmosphäre im Projekt werden wir jedoch auch viel Spaß bei unserem Engagement haben.

 

Untergebracht sind wir im Kolpinghaus in Los Angeles und verpflegen uns dort selbst. Da die räumlichen Entfernungen in den USA sehr groß sind und es keine öffentlichen Verkehrsmittel zu den Projekten gibt, werden wir mit einem Mietwagen unterwegs sein. Somit sind wir auch an unseren freien Tagen flexibel und können, zusammen mit den Gastfamilien, ein Baseballspiel anschauen, Museen und Konzerte besuchen oder Tagesausflüge in die Umgebung unternehmen.

 

In der letzten Woche können wir gemeinsam und auf eigene Kosten das vielseitige Freizeitprogramm in Los Angeles auskosten und z B. zum Hollywoodzeichen wandern, weitere Teile der Stadt besichtigen oder die schöne Pazifikküste erkunden.

Freiwilligendienst

...........

Workcamp

14-30 Jahre

Wochen

Ein Workcamp für den Schutz der Umwelt auf der Insel San Cristóbal wartet auf dich! Gemeinsam mit anderen Freiwilligen unterstützen wir unsere Partnerorganisation Hacienda Tranquila: Der Schutz des sensiblen Ökosystems und die Verbesserung der sozialen Situation der Bevölkerung. Durch die Arbeit auf der Farm können wir viel über die lokalen Ökosysteme, Naturschutz, Gartenarbeit und Tierhaltung lernen. Auch gibt es eine Reittherapie für benachteiligte Kinder auf der Hacienda - die Kinder freuen sich, mit den Freiwilligen Zeit zu verbringen! Für das Projekt sind Durchhaltevermögen und Belastbarkeit besonders wichtig, da wir oft auch bei hohen Temperaturen körperlich arbeiten werden.

Die letzte Woche steht uns zur freien Verfügung, um gemeinsam und auf eigene Kosten das Festland Ecuadors zu erkunden und z. B. einen Auslug in die Hauptstadt Quito oder eine Tour zu einem der höchsten aktiven Vulkane der Welt, zu unternehmen.

Freiwilligendienst

Kurzbeschreibung

Royal Academy

 

Die Partnerorganisation ARA (Agricultural and Rural Development Association) hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern. Sie betreut verschiedene Projekte, in denen die Freiwilligen eingesetzt werden.

 

 

Das Projekt, die Royal Academy Schule, liegt in Wusuta – 25 Kilometer entfernt von der Distrikthauptstadt Kpando – in der fruchtbaren Voltaregion unweit des Voltasees. Die meisten Menschen in der Region leben von der Landwirtschaft und vom Fischfang. In Wusuta leben ca. 300 Menschen, von denen mehr als die Hälfe Kinder sind. Die Royal Academy ist eine Grund- und weiterführende Schule, die aus privater Initiative von der Dorfgemeinschaft gegründet wurde, um den Schülerinnen und Schülern der Region eine bessere Schulbildung zu ermöglichen, da die staatlichen Schulen überfüllt sind und die Qualität des Unterrichts oft unzureichend ist. Derzeit werden an der Schule circa 220 Kinder und Jugendliche vom Kindergarten bis zur 9. Klasse unterrichtet.

 

 

Geplante Aufgaben der oder des Freiwilligen:

- Unterstützung der Lehrkräfte in verschiedenen Fächern wie Englisch, Mathematik etc. (außerdem besteht die Möglichkeit eigenständig zu unterrichten)

- Verschiedene AG-Angebote (z.B. Fußball, Volleyball)

- Unterstützung der Erzieherinnen im Kindergarten

 

Weitere Hinweise:

- Alkohol- und Rauchverbot in Projekt und Familie

- Es wird Wert auf angemessene Kleidung gelegt (mind. knielange Hosen und Röcke in der Freizeit und bei der Arbeit)

 

Unterkunft und Verpflegung:

Die Unterkunft und Verpflegung erfolgt in einer Gastfamilie entsprechend den lokalen Gegebenheiten, in denen die oder der Freiwillige mit allen Rechten und auch Pflichten (Mithilfe im Haushalt, Befolgung der Regeln der Familie) aufgenommen wird.

 

Voraussetzungen:

- Interesse am Unterrichten und am Umgang mit Kindern

- Bereitschaft, Grundkenntnisse der lokalen Sprachen zu erwerben.

- Hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität und Anpassungsbereitschaft

, Royal Academy

 

Die Partnerorganisation ARA (Agricultural and Rural Development Association) hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern. Sie betreut verschiedene Projekte, in denen die Freiwilligen eingesetzt werden.

 

 

Das Projekt, die Royal Academy Schule, liegt in Wusuta – 25 Kilometer entfernt von der Distrikthauptstadt Kpando – in der fruchtbaren Voltaregion unweit des Voltasees. Die meisten Menschen in der Region leben von der Landwirtschaft und vom Fischfang. In Wusuta leben ca. 300 Menschen, von denen mehr als die Hälfe Kinder sind. Die Royal Academy ist eine Grund- und weiterführende Schule, die aus privater Initiative von der Dorfgemeinschaft gegründet wurde, um den Schülerinnen und Schülern der Region eine bessere Schulbildung zu ermöglichen, da die staatlichen Schulen überfüllt sind und die Qualität des Unterrichts oft unzureichend ist. Derzeit werden an der Schule circa 220 Kinder und Jugendliche vom Kindergarten bis zur 9. Klasse unterrichtet.

 

 

Geplante Aufgaben der oder des Freiwilligen:

- Unterstützung der Lehrkräfte in verschiedenen Fächern wie Englisch, Mathematik etc. (außerdem besteht die Möglichkeit eigenständig zu unterrichten)

- Verschiedene AG-Angebote (z.B. Fußball, Volleyball)

- Unterstützung der Erzieherinnen im Kindergarten

 

Weitere Hinweise:

- Alkohol- und Rauchverbot in Projekt und Familie

- Es wird Wert auf angemessene Kleidung gelegt (mind. knielange Hosen und Röcke in der Freizeit und bei der Arbeit)

 

Unterkunft und Verpflegung:

Die Unterkunft und Verpflegung erfolgt in einer Gastfamilie entsprechend den lokalen Gegebenheiten, in denen die oder der Freiwillige mit allen Rechten und auch Pflichten (Mithilfe im Haushalt, Befolgung der Regeln der Familie) aufgenommen wird.

 

Voraussetzungen:

- Interesse am Unterrichten und am Umgang mit Kindern

- Bereitschaft, Grundkenntnisse der lokalen Sprachen zu erwerben.

- Hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität und Anpassungsbereitschaft

Kosten für dich

  • Ghana, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts

Programm wird angeboten seit

2021

Workcamp

Kurzbeschreibung

Laut, bunt, fröhlich - das sind Merkmale, die nicht nur auf Ghana zutreffen, sondern auch unser Workcamp ideal beschreiben. Unsere Partnerorganisation vor Ort ist die Agricultural and Rural Development Association (ARA), eine Nichtregierungsorganisation, die sich für die landwirtschaftliche Entwicklung und die Verbesserung der Lebensbedingungen auf dem Land einsetzt. Entsprechend der aktuell laufenden Projekte wird das Camp in den Städten Agona Swedru oder Koforidua stattfinden.

 

Im Projekt sind wir gemeinsam mit ghanaischen Jugendlichen untergebracht, mit denen wir unsere gesamte Zeit verbringen werden. Dadurch haben wir Gelegenheit, die ghanaische Kultur besonders intensiv kennenzulernen. Wir versorgen uns selbst mit lokalen Produkten und sind auf einem Schulgelände untergebracht. Dabei ist es wichtig, sich auf sehr einfache Lebensbedingungen einzustellen. Da wir mit unseren Arbeitseinsätzen verschiedene regionale Projekte unterstützen, werden die konkreten Aufgaben erst kurzfristig feststehen. Im letzten Jahr wurden Gemüsebeete bepflanzt, ein Schulgebäude gestrichen und ein Workshop an einer Schule durchgeführt, bei dem mit den Kindern das Thema Hygiene und Gesundheit behandelt wurde.

 

An den Nachmittagen und an Wochenenden bleibt genügend Zeit für Diskussionen, Spiele und das Kennenlernen regionaler Traditionen. Bei diesem Workcamp werden von uns Kreativität, Kompromissbereitschaft, Flexibilität sowie Geduld erwartet.

 

Die letzte Woche steht uns zur freien Verfügung, um gemeinsam und auf eigene Kosten weitere Landesteile Ghanas zu entdecken.

Kosten für dich

  • Ghana, .

Das ist enthalten

  • Flug, Transfer zum Projekt, Unterkunft und Verpflegung im Projekt, Projektleitung, Kranken-, Unfall-, Haftpflichtversicherung, Vorbereitungsseminar

Förderprogramme

  • Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Freiwilligendienst

Kurzbeschreibung

..........

Kosten für dich

  • Kenia, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts

Workcamp

Kurzbeschreibung

In Nyang'oma können wir Kenia aus nächster Nähe kennenlernen! In der Nähe des Viktoriasees befindet sich eine Anlaufstelle für gehörlose Menschen aus ganz Kenia. Hier gibt es eine Gesamtschule sowie eine weiterführende Schule für Gehörlose, ein Berufsausbildungszentrum, an dem Gehörlose und Hörende gemeinsam ausgebildet werden, drei weitere Schulen, ein Waisenhaus und eine Kranken- und HIV/Aids-Station. Überall können wir uns, je nach Interesse und Fähigkeiten, engagieren und die Mitarbeitenden begleiten und unterstützen. Es ist dabei sehr wichtig, Eigeninitiative und Interesse an den Menschen und deren Kultur mitzubringen.

In der letzten Woche können wir gemeinsam und auf eigene Kosten weitere Teile von Kenia bereisen.

Deutsche Gehörlose oder Personen mit Hörschwäche, sowie alle, die mit Gebärdensprache arbeiten und sich dafür interessieren, sind in diesem Projekt herzlich willkommen!

 

Kosten für dich

  • Kenia, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Freiwilligendienst

Kurzbeschreibung

..........

Kosten für dich

  • Malawi, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts

Freiwilligendienst

Kurzbeschreibung

Mothers Unite

 

Das Projekt Mothers Unite liegt fünf Minuten Fahrweg von dem berühmten Strand Muizenberg entfernt. Das Projekt entstand aus einer Gruppe von Müttern in Seawinds, Lavender Hill, die sich für eine sichere Umgebung und eine gesunde Ernährung der Kinder einsetzten. Mothers Unite ist seitdem zu einem Community Care Center mit circa 10 Mitarbeitenden angewachsen, welche die verschiedenen Projekte betreuen.

Der Hauptfokus ist die Kinderbetreuung am Nachmittag. So wird den Kindern aus diesem Stadtteil, der mit Drogen und Ganggewalt zu kämpfen hat, eine Anlaufstelle und ein Ort geboten, wo sie einfach Kind sein können. Viele Kinder, mit denen Mothers Unite arbeitet, sind benachteiligt, verletzlich und verunsichert. Durch die Zusammenarbeit der Mütter und der Community kann so jedoch ein Platz geschaffen werden, in dem die Kinder ihre Talente entdecken, entwickeln und entfalten können, um so ihr Selbstbild aufzubessern und ihren Träumen und Zielen nachzugehen. Für die Kinder gibt es im Rahmen eines Buchclubs und Einzelförderung auch Möglichkeiten, ihre Lese- und Schreibfähigkeiten zu verbessern. Außerdem gibt es ein Gartenprojekt, ein Bildungsprogramm für Kinder und Jugendliche sowie für Erwachsene im Bereich Computer, ein kostenloses Erste-Hilfe-Programm, ein Gesprächskreis für Senioren, eine Näherei sowie ein Recycling-Programm. Die oder der Freiwillige wird montags bis freitags Vollzeit in den Bereichen Bildung, Umwelt, Menschenrechte, Gesundheit sowie Sport und Kunst arbeiten.

 

Geplante Aufgaben der oder des Freiwilligen:

- Unterstützung der Kinderbetreuung am Nachmittag

- Mitarbeit bei administrativen Arbeiten

- Essensausgabe an die Kinder und Jugendlichen

- Unterstützung in der Küche

- Unterstützung der Näherei

- Mitarbeit im Gemüsegarten

- Unterstützung bei Öffentlichkeitsarbeit

- Vermittlung einfacher Computerkenntnisse an Kinder, Jugendliche und Mitarbeitende

 

Unterkunft und Verpflegung:

Die Unterbringung erfolgt in einer Gastfamilie.

 

Voraussetzungen:

- Kreativität und Geduld

- Interesse und Engagement

Kosten für dich

  • Südafrika, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts

Workcamp

Kurzbeschreibung

Armut und Luxustourismus liegen in Kapstadt nur wenige Meter auseinander. Am Rande der Millionenstadt, direkt am Meer, liegt der Projektort Strandfontein. Auf ganz verschiedene Weise können wir uns und unsere Ideen einbringen. Dafür solltest Du Eigeninitiative und Flexibilität mitbringen, denn es kann auch zu kurzfristigen Änderungen im Programm kommen. Projekte können beispielsweise eine Nachmittagsbetreuung in einer Schule oder Freizeitgestaltung für Kinder durch gemeinsames Kochen oder sportliche Aktivitäten sein. Im Allgemeinen können wir kreativ mitarbeiten und so ein wenig Abwechslung in den Alltag bringen.

Unsere Freizeit werden wir zusammen mit den jungen Erwachsenen der Pfarrgemeinde von Strandfontein verbringen. Durch gemeinsame Aktivitäten wie Strandspaziergänge, Grillen oder gemütliche Spieleabende können wir uns gegenseitig besser kennenlernen und neue Freundschaften knüpfen.

Wohnen werden wir in Gastfamilien, daher sollten wir Toleranz, Geduld und Anpassungsbereitschaft an die Verhältnisse vor Ort mitbringen. An den Wochenenden können wir gemeinsam mit den Gemeindemitgliedern, den Gastfamilien und der Jugendgruppe Ausflüge rund um Kapstadt unternehmen, z.B. zum Kap der Guten Hoffnung oder zum Tafelberg. In der letzten Woche werden wir auf eigene Kosten noch mehr von Südafrika entdecken. Entlang der Garden Route können wir gemeinsam private Wildparks mit Löwen, Giraffen und Elefanten sowie weltberühmte Tropfsteinhöhlen und Nationalparks besuchen.

Kosten für dich

  • Südafrika, .

Das ist enthalten

  • ..

Workcamp

Kurzbeschreibung

Grundschule am Fusse des Mount Meru

 

"Karibu - welcome - karibu, my dear", mit dieser herzlichen Begrüßung werden wir von Mama Hindu, unserer Projektpartnerin in Arusha, empfangen.

Unsere Aufgabe wird die Arbeit mit Kindern in der nahegelegenen Grundschule sein. Nachmittags haben wir Zeit, mit den Kindern zu spielen. Im Center for Women and Children Development können wir etwas über die Arbeit mit Frauengruppen oder den Children Rights Club erfahren. Zudem besteht die Möglichkeit, die Projektpartnerin bei ihrer Arbeit in Massai-Gemeinden zu begleiten. Versorgt werden wir mit landestypischem Essen.

Die Wochenenden und die letzte Woche stehen uns zur freien Verfügung, um gemeinsam und auf eigene Kosten andere Landesteile zu erkunden, z. B. einen der wunderschönen Nationalparks im Schatten des Kilimanjaros.

Kosten für dich

  • Tansania, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Freiwilligendienst

Kurzbeschreibung

..........

Kosten für dich

  • Uganda, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts

Workcamp

Kurzbeschreibung

Das Workcamp findet im subtropischen Flachland Nepals statt. Eingebettet in die Mahabharat-Hügelkette und in unmittelbarer Nähe des heiligen Flusses Narani gelegen, ist die Gegend landschaftlich vielseitig. Die Partnerorganisation SAHAMATI ist eine NGO und engagiert sich für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Gemeinden. Dabei werden insbesondere Gruppen der ländlichen Bevölkerung unterstützt. Es gibt u. a. Projekte, die Frauen durch die Vergabe von Mikrokrediten einen Schritt in Richtung Selbstständigkeit ermöglichen. Auch ökologische Projekte, wie der Anbau und die Vermarktung von Bio-Gemüse und Heilkräutern oder die Bienen- und Viehzucht, wurden ins Leben gerufen. Der Fokus aller Projekte liegt auf der Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Wir werden in Gaindakot und Umgebung Freizeit-, Kultur- oder Sprachworkshops für Kinder und interessierte Gemeindemitglieder anbieten. Zusätzlich haben wir die Möglichkeit, in den Bereichen Landwirtschaft, Gesundheit und Handwerk mitzuarbeiten.

 

Wohnen werden wir in einem Gästehaus von SAHAMATI. Strom, Wasser und Internet sind in der Regel vorhanden. Jeden Tag wird mit lokal angebauten Zutaten frisch gekocht. Bei Interesse können wir für einige Tage auch in Gastfamilien wohnen und so deren Alltag kennenlernen. In der letzten Woche und in der Freizeit werden wir gemeinsam und auf eigene Kosten weitere Landesteile Nepals erkunden.

Kosten für dich

  • Nepal, .

Das ist enthalten

  • ..

Workcamp

Kurzbeschreibung

Das Fatima Center liegt 450 km südlich von Manila, in der Nähe von Iriga City und bietet eine neue Heimat für rund 100 Kinder und Jugendliche, die größtenteils aus sozial benachteiligten Familien stammen. Das Center wird von Ordensschwestern geleitet und ist eine weitgehend autarke Gemeinschaft. Obst und Gemüse kommen aus dem eigenen Garten, Reis wird selbst angebaut und die Tieraufzucht findet ebenfalls direkt auf dem Gelände des Centers statt. Hier befinden sich außerdem ein Kindergarten, eine Grundschule und eine weiterführende Schule.

 

Während unseres Aufenthaltes werden wir uns am alltäglichen Leben der Bewohner_innen des Fatima Centers und an diversen häuslichen und handwerklichen Arbeiten beteiligen, wobei der Schwerpunkt auf dem aktiven Austausch mit den Kindern und Jugendlichen liegt. Dabei können wir bei Bedarf Renovierungs- und Malerarbeiten erledigen, am Schulunterricht teilnehmen und ein Nachmittagsprogramm mit Kreativ- und Sportangeboten für die Kinder gestalten.

 

Untergebracht sind wir im Fatima Center, wo wir mit leckeren philippinischen Speisen verwöhnt werden. Religion spielt im Tagesablauf des Fatima Centers eine große Rolle. Jeden Tag gibt es Gottesdienste. Von uns wird erwartet, die Kinder zum Gottesdienst zu begleiten und an religiösen Feiern teilzunehmen. Während des Projektaufenthaltes steht es uns offen, gemeinsame Ausflüge mit den Kindern zu organisieren, bei denen das Umland erkundet werden kann. Dies bedeutet für die Kinder des Centers eine willkommene Abwechslung vom Heimalltag.

 

Die Freizeit und die letzte Woche stehen uns zur freien Verfügung, um gemeinsam und auf eigene Kosten weitere Landesteile zu erkunden.

Kosten für dich

  • Philippinen, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Freiwilligendienst

Kurzbeschreibung

..........

Kosten für dich

  • Thailand, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts

Workcamp

Kurzbeschreibung

Im Norden Thailands werden wir zusammen mit Schulabgänger_innen der School for Life ein Backprojekt weiterentwickeln und durchführen. Eine Aufgabe ist es, Backrezepte auszusu-chen, die das ganze Jahr über angeboten werden können. Die Zutaten werden vor Ort einge-kauft. Backen werden wir voraussichtlich zwei Mal wöchentlich. Auch sammeln wir kreative Ideen, um Kuchen oder Plätzchen schön zu verpacken, entwerfen Etiketten und kalkulieren die Kosten sowie den Verkaufspreis. Die Produkte werden dann in Restaurants oder Cafés angeboten. Der Erlös kommt der Partnergruppe zugute. Die Absolvent_innen der School for Life bekommen neue Wohnhäuser eingerichtet. Damit sie sich dort wohl fühlen, könnten wir die eine oder andere Wand verschönern. Darüber hinaus können wir für die Partnergruppe einen Englisch-Workshop anbieten und die gemeinsame Freizeit aktiv mitgestalten. Unterge-bracht werden wir in einer nahegelegenen Jugendherberge.

 

In unserer Freizeit können wir auf eigene Kosten Chiang Mai und die Umgebung erkunden, buddhistische Tempel bestaunen, Märkte besuchen oder bei einer landestypischen Massage entspannen. Die letzte Woche steht der Workcampgruppe zur Verfügung, um gemeinsam und auf eigene Kosten andere Landesteile Thailands kennenzulernen.

Kosten für dich

  • Thailand, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Freiwilligendienst

Kurzbeschreibung

..........

Kosten für dich

  • Vietnam, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts

Freiwilligendienst

Kurzbeschreibung

..........

Kosten für dich

  • Fidschi, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts

Freiwilligendienst

Kurzbeschreibung

..........

Kosten für dich

  • Costa Rica, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts

Workcamp

Kurzbeschreibung

Umweltschutz und Ökotourismus

Der Projektort Bijagua, mit einem 73 Hektar großen privaten Regenwaldreservat, liegt im Norden der Hauptstadt San José. Der Projektpartner lebt auf der Finca Verde Lodge, einem Familienbetrieb, der nach dem Motto "Vivir en harmonia con la naturaleza" geführt wird. Eingesetzt wird sich hier für die ökologische, kulturelle und soziale Entwicklung Bijaguas.

Wir werden die Mitarbeiter*innen bei aktuellen Projekten unterstützen, dabei werden von uns Kreativität, Interesse an ökologischen Themen, aber auch handwerkliches Geschick und Ausdauern erwartet. Mit Kontaktfreudigkeit, Einfühlungsvermögen und Flexibilität können wir den costaricanischen Alltag auf dem Land miterleben.

Die Wochenenden und die letzte Woche stehen unserer Gruppe zur freien Verfügung, um gemeinsam und auf eigene Kosten andere Landesteile Costa Ricas, z. B. Nationalparks, Wasserfälle oder ökologische Reservate im Regenwald zu erkunden.

Kosten für dich

  • Costa Rica, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Freiwilligendienst

Kurzbeschreibung

..........

Kosten für dich

  • Dominikanische Republik, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts

Workcamp

Kurzbeschreibung

Wer an Kuba denkt, dem fallen wahrscheinlich spontan drei Dinge ein: Rum, Zigarren und Salsa. Kein Wunder – sind das doch die Bilder, mit denen Kuba seine Touristen ins Land lockt. Wer Kuba mit all seinen Facetten, seiner wechselhaften Geschichte, seinen Menschen und der wundervollen Landschaft kennenlernen möchte, für den bietet dieses Begegnungsprojekt in wechselnden Kleinstädten ideale Voraussetzungen.

Mitten im Herzen Kubas werden wir gemeinsam mit kubanischen Student_innen der christlich-ökumenischen Studierendenorganisation Movimiento Estudiantil Cristiano im ökumenischen Zentrum der presbyterianischen Kirchengemeinde leben, arbeiten und voneinander lernen. Der Projektort wechselt zwischen der ehemaligen Industriestadt Cárdenas, dem charmanten Kolonialstädtchen Sancti Spiritus und dem ländlichen San Nicolás. So erhalten wir einen Einblick in verschiedene Lebensrealitäten Kubas. Vormittags werden wir auf kleinen Höfen und Bio-Farmen gemeinsam auf dem Feld arbeiten, Bäume pflanzen, am Strand Abfall aufsammeln oder uns in sozialen Projekten einbringen.

An den Nachmittagen und Abenden stehen zahlreiche interessante Workshops, kubanischer Tanz, Musik, afro-kubanische Religionen, (Revolutions-)Geschichte, Politik, Literatur, Sprache, Kunst, Spiele, Filme etc. auf dem Programm. Dabei sind auch wir herzlich eingeladen, einige Nachmittage oder Abende mitzugestalten. Hier können wir unserer Kreativität freien Lauf lassen.

In der Freizeit und der letzten Woche werden wir auf eigene Kosten gemeinsame Ausflüge in die landschaftlich reizvolle Umgebung und in andere Landesteile Kubas unternehmen.

Kosten für dich

  • Kuba, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Workcamp

Kurzbeschreibung

Seit einigen Jahren kommen jeden Sommer mexikanische Studierende in die Gegend um den Lago de Catemaco im Süden des Staates Veracruz. Gemeinsam mit ihnen lernen wir dort eine uns unbekannte Welt kennen. Lebensmittel werden aus dem Wohnzimmerfenster heraus verkauft, ein Kühlschrank und ein paar Stühle auf der Terrasse bilden eine Bar, Tiere laufen frei über unbefestigte Straßen und möchte man irgendwo hinreisen, so lässt man sich auf der Ladefläche eines Pick-ups die Luft um die Nase wehen.

 

Unserem Projektpartner Oscar Rey und seinen compañeros der Nichtregierungsorganisation Altepetl AC geht es darum, Verständnis und Toleranz zu fördern, insbesondere für die in dieser Region relativ autark lebende indigene Bevölkerung. Daher werden wir direkt in den Familien wohnen. Auch möchten Oscar und sein Team die ökonomische Entwicklung dieser Region fördern, z.B. durch den Ausbau des Ökotourismus sowie durch ökologische Technologien und die Verwendung regionaler Produkte. Ein weiteres Ziel ist es, das Umweltbewusstsein der Gemeindemitglieder zu stärken, um das Naturschutzgebiet, in dem sie leben, möglichst wenig zu belasten. Hierbei werden wir mitarbeiten und mit den Kindern und Jugendlichen verschiedene Workshops organisieren.

 

Voraussetzungen für die Teilnahme an diesem Workcamp sind Spanischkenntnisse und Anpassungsfähigkeit an einfache Lebensbedingungen. In der Freizeit und in der letzten Reisewoche werden wir gemeinsam und auf eigene Kosten die nähere Umgebung sowie andere Landesteile Mexikos erkunden.

Kosten für dich

  • Mexiko, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Workcamp

Kurzbeschreibung

Das St. Francis Center mitten im Zentrum von Los Angeles ist eine Einrichtung, die sich um Obdachlose und andere bedürftige Menschen kümmert. Gemeinsam mit amerikanischen Freiwilligen, die uns bei Fragen immer gerne zur Seite stehen, werden wir im St. Francis Center das Frühstück zubereiten und Lunchpakete ausgeben. Darüber hinaus können wir uns im kostenlosen Supermarkt oder in der Küche einbringen. Wir sollten aufmerksam, tolerant und anpassungsfähig sein. Die Obdachlosen leben in großer Armut. Wenn sie uns Ihre Lebensgeschichte erzählen, wird uns das sicherlich häufig zum Nachdenken bringen. Durch die angenehme Atmosphäre im Projekt werden wir jedoch auch viel Spaß bei unserem Engagement haben.

 

Untergebracht sind wir im Kolpinghaus in Los Angeles und verpflegen uns dort selbst. Da die räumlichen Entfernungen in den USA sehr groß sind und es keine öffentlichen Verkehrsmittel zu den Projekten gibt, werden wir mit einem Mietwagen unterwegs sein. Somit sind wir auch an unseren freien Tagen flexibel und können, zusammen mit den Gastfamilien, ein Baseballspiel anschauen, Museen und Konzerte besuchen oder Tagesausflüge in die Umgebung unternehmen.

 

In der letzten Woche können wir gemeinsam und auf eigene Kosten das vielseitige Freizeitprogramm in Los Angeles auskosten und z B. zum Hollywoodzeichen wandern, weitere Teile der Stadt besichtigen oder die schöne Pazifikküste erkunden.

Kosten für dich

  • USA, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Freiwilligendienst

Kurzbeschreibung

...........

Kosten für dich

  • Ecuador, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts

Workcamp

Kurzbeschreibung

Ein Workcamp für den Schutz der Umwelt auf der Insel San Cristóbal wartet auf dich! Gemeinsam mit anderen Freiwilligen unterstützen wir unsere Partnerorganisation Hacienda Tranquila: Der Schutz des sensiblen Ökosystems und die Verbesserung der sozialen Situation der Bevölkerung. Durch die Arbeit auf der Farm können wir viel über die lokalen Ökosysteme, Naturschutz, Gartenarbeit und Tierhaltung lernen. Auch gibt es eine Reittherapie für benachteiligte Kinder auf der Hacienda - die Kinder freuen sich, mit den Freiwilligen Zeit zu verbringen! Für das Projekt sind Durchhaltevermögen und Belastbarkeit besonders wichtig, da wir oft auch bei hohen Temperaturen körperlich arbeiten werden.

Die letzte Woche steht uns zur freien Verfügung, um gemeinsam und auf eigene Kosten das Festland Ecuadors zu erkunden und z. B. einen Auslug in die Hauptstadt Quito oder eine Tour zu einem der höchsten aktiven Vulkane der Welt, zu unternehmen.

Kosten für dich

  • Ecuador, .

Das ist enthalten

  • ..

Förderprogramme

  • Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Organisationsbeschreibung

Die Kolping JGD sind eine gemeinnützige Abteilung des deutschen Kolpingwerks, ein katholischer, sozialer Verband mit über 260.000 Mitgliedern.

Als freier Träger der Jugendhilfe bieten die Kolping JGD weltweit Workcamps und Freiwilligendienste an. Ziel ist es, ein Bewusstsein für soziale und globale Probleme zu wecken sowie zur Übernahme von sozialer Verantwortung in der Gesellschaft anzuregen.

Insolvenzversicherung

Keine Angabe

Disclaimer Dieser Datensatz wurde am 20.07.2021 selbstständig durch die Organisation 'Kolping Jugendgemeinschaftsdienste' eingetragen. Eurodesk Deutschland übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der angegebenen Daten!