Freiwilligendienste im Ausland

Mitarbeit in einem Frauenhaus und Beratungszentrum für Frauen, Botswana

18-28 Jahre

Botswana, Afrika

01.08.2022 bis 01.08.2023

Der Aufbau eines Spenderkreises wird erwartet. €

Reisekosten, Taschengeld, Unterkunft, Verpflegung, Versicherung, Vor-/Nachbereitung

Bewerbungsschluss: 06.11.2021

Worum geht’s?

Das BGBVC - Botswana Gender Based Violence Prevention and Support Center – hat sich 2016 gegründet und unterhält ein Frauenhaus in Gaborone, in dem es den von Gewalt betroffenen Frauen auch klinische Dienstleistungen bietet. Die Organisation arbeitet in insgesamt 7 verschiedenen Gemeinden und unterhält dort jeweils ein Büro, wo Beratung und Aufklärung angeboten werden. Das Frauenhaus bietet betroffenen Frauen psychologische, klinische und juristische Dienstleistungen an und einen 24-Stunden-Notfalldienst. Im Frauenhaus leben im Durchschnitt 80 bis 90 Personen, überwiegend Mütter mit ihren Kindern. Insgesamt erreicht das Zentrum mit allen seinen Aktivitäten pro Jahr insgesamt ca. 2250 Menschen.

 

Aufgabenbereiche für Freiwillige:

- Mitarbeit je nach Neigung und Bedarf in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen der Organisation

- Betreuung und Unterstützung der Mütter und insbesondere der Kindern im Frauenhaus

- Durchführung von verschiedenen Förderangeboten und Freizeitaktivitäten für die verschiedenen Altersgruppen

- Mitarbeit und Pflege der Social Media der Organisation

 

Voraussetzungen:

- Belastbarkeit und Eigeninitiative

- Auseinandersetzung mit den Themen Gendergerechtigkeit und Feminismus

 

Sprachen

Englisch und die Bereitschaft, vor Ort Setswana zu lernen

 

Unterstützerkreis / Spenderkreis / Förderkreis gewünscht: Nein

Interesse geweckt? Bewirb dich jetzt!

Kontaktperson:

Martina Kiel 0251-28 46 69 17 martina.kiel@eine-welt-netz-nrw.de

Mehr Infos:

www.eine-welt-netz-nrw.de

Organisation

Eine Welt Netz NRW e.V.

Achtermannstr. 10-12,48143 Münster

Eine Welt Netz NRW e.V.

Das Eine Welt Netz NRW vernetzt seit 1991 das Eine-Welt-Engagement in NRW und setzt sich für globale Verantwortung, Nachhaltigkeit, kulturelle Vielfalt und Menschenrechte ein.