Kitimoto School of Deaf in Singida

18-28 Jahre

01.08.2022 bis 31.07.2023

2700 €

Reisekosten, Taschengeld, Unterkunft, Verpflegung, Versicherung, Vor-/Nachbereitung

Bewerbungsschluss: 02.01.2022

Worum geht’s?

Der Projektort Singida ist die Hauptstadt der gleichnamigen Region im Zentrum Tansanias. In der Kititimo School of Deaf werden Kinder und Jugendliche mit Hörbeeinträchtigung unterrichtet und ausgebildet. Es werden etwa 60 gehörlose Kinder und Jugendliche in einer Primary School unterrichtet. Im angegliederten Internat sind etwa 40 der Kinder und Jugendlichen untergebracht. Des Weiteren bietet die Schule den gehörlosen Jugendlichen eine Ausbildung zu Schreiner_innen und Schneider_innen an.

 

Mögliche Aufgaben des_der Freiwilligen:

 

- Unterstützung des Unterrichts der gehörlosen Kinder und Jugendlichen in Englisch, Mathe und Science

- Freizeitgestaltung der Internatsschüler_innen

- Unterstützung der Freizeitaktivitäten der Internatsschüler_innen

- Anbieten eigener Workshops

 

Weitere Hinweise:

 

- Alkohol- und Rauchverbot im Projekt und in der Familie

 

Voraussetzungen:

 

- gute Englischkenntnisse

- Flexibilität und Anpassungsbereitschaft

- Bereitschaft, die lokale Gebärdensprache zu lernen

- Bereitschaft, Swahili zu lernen

 

Unterkunft und Verpflegung:

 

- der_die Freiwillige wird in einer Gastfamilie untergebracht und dort verpflegt

Unterstützerkreis / Spenderkreis / Förderkreis gewünscht: Nein

Interesse geweckt? Bewirb dich jetzt!

Kontaktperson:

Simone Fuchs 022120701121 jgd@kolping.de

Mehr Infos:

www.kolping-jgd.de

Organisation

Kolping Jugendgemeinschaftsdienste

Die Kolping Jugendgemeinschaftsdienste (JGD) sind eine Workcamp-Organisation und Entsendeorganisation für weltwärts-Freiwilligendienste.

Seit fast 70 Jahren bieten wir jungen Menschen Wege ins Ausland und wollen dabei interkulturelle Begegnungen auf Augenhöhe ermöglichen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, faire Reisen mit interkultureller und globaler Bildung zu kombinieren. Mit unseren Freiwilligendiensten und Workcamps soll die Arbeit unserer Projektpartner_innen solidarisch unterstützt werden.

Langfristig möchten wir weltweit ein Bewusstsein für soziale Probleme und globale Ungleichheiten schaffen. Die Kolping JGD möchte einen Teil zur internationalen Völkerverständigung beitragen.