Person mit Rucksack auf dem Rücken steht auf Berggipfel

Freiwilligendienst im ALYN Krankenhaus für Kinder und Jugendliche in Jerusalem, Israel

18-26 Jahre

01.04.2024 bis 30.09.2024

100,00 je Monat €

Reisekosten, Taschengeld, Unterkunft, Verpflegung, Versicherung, Visum, Vor-/Nachbereitung

Bewerbungsschluss: 29.02.2024

Noch 3 Tage

Worum geht’s?

VERLÄNGERTE BEWERBUNGSFRIST BIS ZUM 29.02.2024 FÜR DIENST IM FRÜHJAHR 2024!

 

BERWEBEN UNTER - www.zwst-difd.de/bewerbung

 

Begleite Kinder mit schwierigen Atemproblemen in ihrem Krankenhausalltag, nimm teil an Aktivitäten und betreue sie.

 

Das ALYN Krankenhaus in Jerusalem, Israel spezialisiert sich auf die Behandlung von Kindern, die mit schwierigen Atemproblemen in ihrem Leben kämpfen müssen. Die Kinder sind normalerweise mit einem mobilen Beatmungsgerät verbunden, das sie den ganzen Tag begleitet. Du als Freiwillige:r wirst die Kinder in ihrem Alltag im Krankenhaus begleiten, mit ihnen spielen und sie betreuen.  

 

Der Deutsch-Israelische Freiwilligendienst (DIFD) wurde 2015 im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Deutsch-Israelischen diplomatischen Beziehungen ins Leben gerufen. Der DIFD bietet jungen Deutschen im Alter von 18 -26 Jahren die Möglichkeit Israel über einen Freiwilligendienst für 6 – 12 Monate zu erleben und kennenzulernen. Der DIFD entsendet zweimal jährlich deutsche Freiwillige nach Israel, einmal im Herbst (September) und einmal im Frühjahr (März).

 

Bewerbungsfristen:

 

 

Für Entsendung im Frühjahr 2024: Bewerbung bis 29.02.2024 möglich

 

Für Entsendung ab September 2024: Bewerbung bis 30.04.2024 möglich

 

 

Weitere Informationen findest du unter:

 

www.zwst-difd.de

 

oder schreibe gerne eine Mail an

 

erenbourg@zwst.org

Unterstützerkreis / Spenderkreis / Förderkreis gewünscht: Nein

Interesse geweckt? Bewirb dich jetzt!

Kontaktperson:

Erik Erenbourg 06994437133 erenbourg@zwst.org

Mehr Infos:

zwst.org

Dieses Angebot wurde 953 mal angesehen.

Organisation

ZWST

Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST) bildet den Zusammenschluss der jüdischen Wohlfahrtspflege in Deutschland. Als Dachorganisation vertritt die ZWST die jüdischen Gemeinden und Landesverbände auf dem Gebiet der jüdischen Sozialarbeit. Sie ist einer der sechs Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege in Deutschland und Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW).

 

Die ZWST sieht ihr Hauptanliegen in der Pflicht zur Hilfe im Sinne ausgleichender sozialer Gerechtigkeit. Dies basiert auf dem jüdischen Verständnis von Wohltätigkeit (Leitbild: "Zedaka", hebr.). Die jüdische Wohlfahrtspflege hat seit Gründung der ZWST im Jahr 1917 und ihrer Neugründung im Jahr 1951 tiefe Einschnitte erfahren. Trotz aller historischen Umbrüche ist das Leitbild der ZWST immer aktuell geblieben. Es ist das Anliegen der ZWST, ihr Leitbild "Zedaka" mit neuen Inhalten zu füllen und aktuellen Veränderungen laufend anzupassen.

 

Dazu gehören

 

- Förderung einer integrativen und professionellen Sozialarbeit

- Unterstützung der jüdischen Gemeinden in Deutschland, Ausbau der Infrastruktur

- Stärkung jüdischer Identitäten

- Integration der jüdischen Zuwanderer aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion

- Hilfe zur Selbsthilfe

- Sozial- und jugendpolitische Vertretung

- Zielgerechte Beratung und Betreuung

- Flüchtlinghilfe

- Internationales Engagement

Disclaimer Dieser Datensatz wurde am 18.07.2022 selbstständig durch die Organisation 'ZWST' eingetragen. Eurodesk Deutschland übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der angegebenen Daten!