Sofortnachricht

Reisen für alle: Jugendbegegnungen/Workcamps

Die ganze Welt bereisen! Das ist das Ziel vieler junger Menschen. Der eine fährt in den Schulferien auf eine Freizeit nach Schweden. Die andere ist mutig genug nach der Schulzeit ein ganzes Jahr in Afrika zu leben. Auch in drei Monaten in Italien kann man viel Neues lernen. Es scheint ganz normal, mal für eine Weile die Heimat zu verlassen.

Aber das braucht viel Überwindung, Unterstützung durch Freunde und Familie und vor allem die Hilfe anderer.

In Deutschland gibt es viele Organisation, die bei der Vorbereitung für eine solche Reise helfen. Sie wollen, dass alle Jugendlichen Erfahrungen im Ausland machen dürfen. Egal, wo ihr herkommt, wie ihr ausseht, wie ihr euch bewegt oder woran ihr glaubt. Hier findet ihr verschiedene Möglichkeiten und die Menschen und Organisationen, die euch bei eurer Suche nach einem Aufenthalt im Ausland helfen können.

  1. Freiwilligendienste
  2. Jugendbegegnungen/Workcamps
  3. Freizeit und Reisen
  4. Studium
  5. Sprachreisen
  6. Praktika
  7. Schüleraustausch
  8. ASA-Programm

    Internationale Jugendbegegnungen und Workcamps für alle

    Gemeinsam mit anderen Jugendlichen im Ausland eine schöne Zeit erleben und dabei ein Projekt umsetzen? Dafür kannst du entweder selbst ins Ausland gehen oder Jugendlichen aus anderen Ländern in Deutschland treffen – und das Ganze für wenig Geld. Solche sogenannten Jugendbegegnungen oder Workcamps werden in der Regel finanziell gut unterstützt, um allen Jugendlichen die Teilnahme zu ermöglichen. Für Kosten, die durch einen besonderen Unterstützungsbedarf entstehen, können also häufig Lösungen gefunden werden. Oft werden auch extra „inklusive Jugendbegegnungen“ angeboten, die Teilnehmende mit und ohne Beeinträchtigung/Behinderung bei einem tollen Projekt zusammenbringt.

    Jugendbegegnungen

    Zu einer Jugendbegegnung gehört in der Regel eine Hin- und eine Rückbegegnung. Das heißt, ihr besucht gemeinsam mit anderen deutschen Jugendlichen eine Gruppe im Ausland und arbeitet zu einem bestimmten Thema. Im Jahr darauf kommen die Jugendlichen aus dem anderen Land euch in Deutschland besuchen.

    Organisationen, die Jugendbegegnungen für alle anbieten:

    Verein für Jugendhilfe und Sozialarbeit
    Unser Eurodesk-Partner in Fürstenwalde, der Verein für Jugendhilfe und Sozialarbeit (), hat schon viele Jugendbegegnungen, an denen Jugendliche mit Beinträchtigung teilgenommen haben, durchgeführt. Gerne können sie euch dazu beraten.
    Kontakt
    Klaus Waiditschka
    Tel: 03361 74777-20
    E-Mail: international@jusev.de
    Internet: www.jusev.de

    Kreisau-Initative e.V.
    Die Kreisau-Initiative ist eine weitere Organisation, die ganz gezielt inklusive Jugendbegegnungen anbietet. Sie haben ein breitgefächertes Angebot und helfen euch gerne bei der Suche und der Vorbereitung auf eine Begegnung.
    Kontakt
    Elisabeth Kosek
    Tel: 030 53836365
    E-Mail: kosek@kreisau.de
    Internet: www.kreisau.de/projekte/inklusion

    Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. (ASF)
    Die Organisation ASF bietet internationale Sommerlager für junge Menschen mit und ohne Behinderung an. Es gibt Angebote in Deutschland und im Ausland.
    Kontakt
    Christine Bischatka
    Tel: 030 28 39 5 220
    E-Mail: bischatka@asf-ev.de
    Internet: www.asf-ev.de

    Workcamps 

    Bei einem Workcamp setzt ihr mit anderen Jugendlichen in zwei bis vier Wochen ein ganz bestimmtes Projekt um. Eine Organisation, die es allen Jugendlichen ermöglichen will, an einem Workcamp teilzunehmen, ist der Internationale Bauorden (). Dort könnt ihr nachfragen, wenn ihr besondere Bedürfnisse habt. Der Internationale Bauorden wird versuchen, euch dabei zu helfen, bei einem Workcamp mitzumachen.
    Kontakt
    Peter Runck
    Tel: 0621 6355 4946
    E-Mail: info@bauorden.de
    Internet: www.bauorden.eu

    Auch die Organisation Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) bietet inklusive Workcamps an. Am besten kontaktiert ihr die ijgd direkt, dann können die Ansprechpartnerinnen euch persönlich weiterhelfen und darüber beraten, welche Workcamp-Angebote für euch in Frage kommen.
    Kontakt
    Samantha Ruppel/Nicole Thönnes
    E-Mail: projektreferat@bonn.ijgd.de
    Tel: 0228 22800-18/-19
    Anmeldung
    Carlotta Schellschmidt
    Tel: 0228 22800-12
    E-Mail: workcamps-incoming@ijgd.de
    Internet: www.ijgd.de

Login
Benutzername:
Passwort: