Sofortnachricht

Reisen für Alle – Inklusive Auslandsmöglichkeiten

Die ganze Welt bereisen! Das ist das Ziel vieler junger Menschen. Der eine fährt in den Schulferien auf eine Freizeit nach Schweden. Die andere ist mutig genug nach der Schulzeit ein ganzes Jahr in Afrika zu leben. Auch in drei Monaten in Italien kann man viel Neues lernen. Es scheint ganz normal, mal für eine Weile die Heimat zu verlassen.

Aber das braucht viel Überwindung, Unterstützung durch Freunde und Familie und vor allem die Hilfe anderer.

In Deutschland gibt es viele Organisation, die bei der Vorbereitung für eine solche Reise helfen. Sie wollen, dass alle Jugendlichen Erfahrungen im Ausland machen dürfen. Egal, wo ihr herkommt, wie ihr ausseht, wie ihr euch bewegt oder woran ihr glaubt. Hier findet ihr verschiedene Möglichkeiten und die Menschen und Organisationen, die euch bei eurer Suche nach einem Aufenthalt im Ausland helfen können.

  1. Beratung
  2. Freiwilligendienste
  3. Jugendbegegnungen/Workcamps
  4. Freizeit und Reisen
  5. Studium
  6. Sprachreisen
  7. Praktika
  8. Schüleraustausch
  9. ASA-Programm

    Beratung zu inklusiven Auslandsmöglichkeiten

    Eine Gehörlosenschule in Ghana unterstützen? In einem Umweltprojekt in Schweden mitarbeiten? An einer inklusiven Jugendbegegnung teilnehmen und neue Freunde finden?

    Ein Auslandsaufenthalt ist eine hervorragende Gelegenheit, um sich weiterzuentwickeln und selbständiger zu werden. Mittlerweile gibt es zahlreiche Möglichkeiten um ins Ausland zu gehen – auch für Menschen mit Beeinträchtigung oder Behinderung. Welche Vorerfahrungen ihr mitbringen solltet, wie Mehrbedarfe finanziert werden können oder wie lange der Aufenthalt dauert, ist bei jedem Programm unterschiedlich.

    Deswegen ist es wichtig, sich rechtzeitig zu informieren und beraten zu lassen.

    bezev – Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V. (www.bezev.de) berät Menschen jeden Alters und mit jeder Art der Beeinträchtigung oder Behinderung. Bei Fragen wie z.B. Welche Möglichkeiten inklusiver Freiwilligendienste gibt es? Wie kann ich eine Assistenzperson finanzieren? Wie kann ich mich informieren über die Barrierefreiheit in der Einsatzstelle? Könnt ihr euch gerne an bezev wenden.

    Alle allgemeinen und beeinträchtigungs-spezifischen Fragen sind bei bezev richtig. Außerdem bietet bezev die Vermittlung von interessierten Personen an ein Netzwerk an kooperierende Organisationen an. Wir helfen euch Projekte zu finden, in denen ihr eure Fähigkeiten einbringen könnt und die euren individuellen Bedürfnissen entsprechen.

    Erfahrungsberichte

    Es gibt schon viele tolle Erfahrungen von inklusiven Entsendungen in den unterschiedlichen Formaten und wir berichten euch gerne davon.

    Einige Erfahrungsberichte, Informationen, Videos und Fotos von ehemaligen Freiwilligen mit Beeinträchtigung/Behinderung finden sich auf der Webseite von bezev.

    Kontakt

    Jelena Auracher
    Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.
    Telefon: 0201 17 89 123
    E-Mail: engagement@bezev.de
    Internet: www.bezev.de

Login
Benutzername:
Passwort: