(Aus-)Bildungen im Ausland

Schulaufenthalt

Bei einem individuellen Schulaufenthalt wohnst du im Internat oder bei einer Gastfamilie und besuchst eine Schule im Ausland.

Kurzinfo/Allgemeines

14-20 Jahre

3 - 12 Monate

Bei einem individuellen Schulaufenthalt besucht ihr für 3 bis 12 Monate eine Schule im Ausland. Währenddessen wohnst du entweder im Internat oder bei einer Gastfamilie.

Internate sind häufig teurer, können aber kurzfristiger organisiert werden. Im Internat geht ihr nicht nur zusammen zur Schule sondern lebt mit anderen Schüler(inne)n zusammen und verbringt eure Freizeit gemeinsam.

Wohnen in einer Gastfamilie ist meist günstiger. Durch das Leben in der Familie könnt ihr den Alltag im Zielland über die Schule hinaus (z.B. bei Festen) erleben. Natürlich sind Konflikte – wie auch in der eigenen Familie – nicht ausgeschlossen.

Voraussetzungen

Meist findet ein Schulaufenthalt in der 10. oder 11. Klasse statt. Die Teilnahme ist auch für Jugendliche mit Haupt- oder Realschulabschluss möglich.

Kosten und Finanzierung

Die Kosten sind – insbesondere wegen unterschiedlicher Schulgebühren – von Land zu Land verschieden: z.B. kostet ein einjähriger Aufenthalt in Frankreich ab 6.000€, in Japan ca. 10.000€, in Ecuador rund 8.000€ oder in Neuseeland ca. 15.000€. Genauere Zahlen für viele Länder findest du in der aktuellen Schüleraustausch-Studie (S. 21) von weltweiser.

Die Kosten unterscheiden sich tw. auch von Anbieter zu Anbieter. Du solltest daher Angebote verschiedener Vermittlungsorganisation einholen und das Preis-Leistungs-Verhältnis vergleichen.

(Förder-)Programme

Es ist nicht leicht, ein (Teil-)Stipendium zu bekommen, aber unmöglich ist es nicht. Es gibt Unterstützung von einigen Austauschorganisationen, von Stiftungen und evtl. auch von Unternehmen, Städten oder Kommunen. Hinweise zum Auslands-BAföG für Schüler/-innen, zu uns bekannten Förderprogrammen und Stipendien für Schulaufenthalte im Ausland gibt’s auf unserer Seite "Finanzierung eines Schulaufenthalts".

Bewerbung/Anmeldung/Planung

Alle seriösen Organisationen haben bei längeren Programmen ein Auswahlverfahren. Daher musst du dich möglichst früh – am besten ein Jahr vorher – um die Bewerbung kümmern. Insbesondere dann, wenn du die Chance auf ein Stipendium haben möchtest.

Ein guter Startpunkt für die Suche nach Vermittlungsorganisationen sind die beiden deutschen Dach- und Fachverbände, deren Mitglieder nach den Qualitätsrichtlinien des Verbandes arbeiten:

  • Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen (AJA)
    Die Mitglieder von AJA organisieren Schulaufenthalte weltweit und vergeben tw. Stipendien. Auf www.austauschjahr.de findest du konkrete Angebote sowie weitere Infos, Tipps und Erfahrungsberichte. Mehr Infos: www.aja-org.de
  • Deutscher Fachverband High School e.V. (DFH)
    Im DFH haben sich kommerzielle Austauschorganisationen zusammengeschlossen, die Schulaufenthalte im Ausland organisieren und vermitteln. Mehr Infos: www.dfh.org

Jahresaustausch mit dem Rotary Jugenddienst Deutschland e.V.
Im Rahmen des Programms können Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren ein Schuljahr in einem anderen Land (weltweit) verbringen. Die Eltern werden gebeten für die gleiche Dauer eine/-n Gastschüler/-in aus einem anderen Land aufzunehmen. Mehr Infos: www.rotary-jd.de

Internat-Datenbanken
Internate kannst du über Online-Datenbanken (z.B. www.isc.co.uk/schools für Großbritannien) finden, nach denen du über Suchmaschinen mit den Schlagworten „boarding school + Land“ suchen kannst.

Anerkennung

Wer als Realschüler/-in das Abitur anstrebt, sollte sich schon vor dem Auslandsaufenthalt für das Gymnasium anmelden, damit die Zeit im Ausland angerechnet werden kann.