(Aus-)Bildungen im Ausland

Klassischer Schüleraustausch

Zwei Schülergruppen oder zwei Schüler/-innen aus verschiedenen Ländern besuchen sich im jeweiligen Land für einige Wochen.

Kurzinfo/Allgemeines

14-20 Jahre

1-4 Wochen

Der klassische Schüleraustausch, d.h. ein gegenseitiger Besuch von Schüler(inne)n, findet oft in Gruppen statt und wird von der Schule oder Partnerstädten organisiert. Meist dauert ein solcher Austausch nicht länger als 4 Wochen.

Es lohnt sich, in deiner Schule oder bei der Stadtverwaltung nachzufragen, ob es entsprechende Partnerschaften gibt und ob du teilnehmen kannst.

Es gibt aber auch einige Förderprogramme, die den individuellen Austausch zwischen zwei Schüler(inne)n (also keine Gruppenmaßnahmen) fördern.

(Förder-)Programme

Folgende Förderprogramme gibt es für den Austausch von zwei Schüler(inne)n. Du verbringst also eine Zeit in der Familie eines Gastschüler/einer Gastschülerin im Ausland, gehst dort zur Schule und er/sie besucht danach für einige Zeit dich und deine Schule in Deutschland.

Stipendien für bestimmte Zielländer

Australien & Neuseeland

GDANSA e.V.
Was wird gefördert? Ein Schulaufenthalt in Australien oder Neuseeland von ca. zehn Wochen und der Gegenbesuch von Schüler(inne)n aus Australien oder Neuseeland für ca. zehn Wochen
Wer kann sich bewerben? Schüler/-innen, die in der 10.-12. Klasse sind, nach ihrer Rückkehr noch ein Jahr Schule vor sich haben und bereit sind eine(n) Gastschüler/-in aufzunehmen.
Mehr Infos: https://gdansa.de

Frankreich

Deutsch-Französisches Jugendwerk: Brigitte-Sauzay-Programm
Was wird gefördert? Ein Schul- und Gastfamilienaufenthalt von drei Monaten und Gegenbesuch eines Gastschülers/einer Gastschülerin aus Frankreich für drei Monate
Wer kann sich bewerben? Schüler/-innen der 8. bis 11. Klasse, die seit mindestens zwei Jahren Französisch lernen. Ihr müsst selbst Kontakt zu einer französischen Familie herstellen. Schüler/-innen aus NRW können bei der Suche einer Gastfamilie durch die Bezirksregierung Düsseldorf unterstützt werden.
Mehr Infos: www.dfjw.org/brigitte-sauzay-programm

Deutsch-Französisches Jugendwerk: Voltaire-Programm
Was wird gefördert? Ein Schul- und Gastfamilienaufenthalt von sechs Monaten und Gegenbesuch eines Gastschülers/einer Gastschülerin aus Frankreich für sechs Monate
Wer kann sich bewerben? Schüler/- innen der 8. bis 10. Klasse, die in der Schule Französisch lernen
Mehr Infos: www.dfjw.org/voltaire-programm

Russland

Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch fördert individuelle Gastschulaufenthalte zwischen einzelnen Schüler/-innen von Partnerschulen in Deutschland und Russland. Schüler/-innen aus Deutschland können hierfür einen Reisekostenzuschuss beantragen.

Bundesländer-Stipendien

Manche Finanzierungsmöglichkeiten für Schüler/-innen sind wohnortabhängig. Vielleicht bietet dein Bundesland ein passendes Stipendium an.

Bayern

Austauschprogramm des Bayerischen Jugendrings (BJR)
Zielländer: Australien, Frankreich, Argentinien, Kanada/Québec, Neuseeland und Südafrika
Dauer: 2-3 Monate
Wer kann sich bewerben? Schüler/-innen einer bayerischen Schule mit festem Wohnsitz in Bayern; die Altersgrenzen variieren nach Gastland, meist zwischen 14 und 18 Jahren
Mehr Infos: www.bjr.de

Bremen

Brücke nach Asien (finanziert vom Ostasiatischen Verein Bremen e.V.)
Zielländer: Wechselnde Ostasiatische Länder
Dauer: vier Wochen
Wer kann sich bewerben? Schüler/-innen zwischen 14 und 17 Jahren bzw. der 8. und 11. Klasse aus Bremen und Bremerhaven; die Bewerbung erfolgt in Zweierteams
Mehr Infos: www.auf-nach-asien.de

Hamburg

Auslandsprogramm der Hamburger Schulbehörde
Zielländer: bestimmte Länder weltweit
Dauer: Förderung wird für ein oder zwei Schulhalbjahre
Wer kann sich bewerben? Schüler/-innen an staatlichen Schulen in Hamburg
Mehr Infos: bildung-international.hamburg.de

Nordrhein-Westfalen

Programm des Schulministeriums Nordrhein-Westfalen
Zielländer: Australien, Frankreich, Kanada (Québec), Neuseeland und Schweiz
Dauer: ein Schuljahr
Wer kann sich bewerben? Schüler/-innen  der Stufen 9 (G8) bzw. 10 (G9) für einen Aufenthalt im 10. bzw. 11. Schuljahr
Mehr Infos: www.schulministerium.nrw.de

Rheinland-Pfalz

Austauschprogramme des Land Rheinland-Pfalz
Zielländer: Belgien, Frankreich und Kanada
Dauer: Je nach Programm dauern die Aufenthalte zwischen zwei und acht Wochen.
Wer kann sich bewerben? Schüler/-innen der 8. bis 10. Klassen
Mehr Infos: eu-int.bildung-rp.de

Schleswig-Holstein

Austauschprogramme des Landes Schleswig-Holstein
Zielländer: Frankreich und Schweiz
Dauer: Der Austausch mit Frankreich dauert drei Monate, der Aufenthalt in der Schweiz findet in den Ferien statt und dauert zwei Wochen.
Wer kann sich bewerben? Für Frankreich können sich Schüler/-innen, die die 8. oder 9. Klasse (G8) bzw. die 9. oder 10. Klasse (G9) besuchen, bewerben.
Für die Schweiz können sich Schüler/-innen zwischen 15 und 17 Jahren bewerben.
Mehr Infos: www.schleswig-holstein.de

Sachsen

Stipendienprogramm des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus
Zielländer: Frankreich, Malta, Tschechien, USA, Kanada und Großbritannien
Dauer: 4 Wochen
Wer kann sich bewerben? Schüler/-innen, die zum Zeitpunkt des Aufenthalts im Ausland die Klasse 9 einer Ober-/Mittelschule in Sachsen besuchen
Mehr Infos: www.schule.sachsen.de/schueleraustausch-5043.html

Das Deutsch-Französische Jugendwerk fördert Schüleraustausche durch zwei Programme:

  • Für Schüler/-innen der 8. bis 11. Klasse, die einen Aufenthalt in Frankreich von drei Monaten planen eignet sich das Brigitte-Sauzay-Programm.

  • Schüler/-innen der 8. bis 10. Klassen können mit dem Voltaire-Programm an einem sechsmonatigen Schüleraustausch in Frankreich teilnehmen.

Beide Programme beruhen auf Gegenseitigkeit. In eurer Zeit in Frankreich wohnt ihr in der Familie eurer Austauschpartnerin/eures Austauschpartners und geht dort mit zur Schule. Davor oder im Anschluss an euren Aufenthalt kommt eure Austauschpartnerin/euer Austauschpartner in eure Familie und geht mit euch zur Schule.

Besonderheiten

Du möchtest deine/-n Lehrer/-in motivieren, einen Schüleraustausch mit deiner Klasse zu organisieren?

Dies sind einige Programme, worüber deine Schule Förderung erhalten kann:

Erste Anlaufstelle ist der Pädagogische Austauschdienst (PAD). Er ist die Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich. Außerdem verwaltet der PAD Förderstrukturen für den schulischen Bereich, wie z.B. das weltweite PASCH-Programm sowie das German-American Partnership Program (GAPP).

Europäischer Schüleraustausch

Innerhalb Europas gibt es die Möglichkeit eine Förderung durch das EU-Programm Erasmus+ Schulbildung zu erhalten. Diese Förderung ist nur für Schülergruppen möglich, die einen Austausch mit einer europäischen Partnerschule durchführen. Unter anderem fördert Erasmus+ Schulpartnerschaften – multilateriale und bilaterale Projekte zwischen Schulen, vorschulischen Einrichtungen sowie Partnereinrichtungen mit thematischem Bezug zum Schulbereich für eine Dauer zwischen 2 und 3 Jahren. Möglich ist eine projektbezogene Zusammenarbeit sowie Kurzzeit- und Langzeit-Mobilitäten von Schüler(inne)n und Lehrkräften zu Lernzwecken zwischen den Einrichtungen.

Außerdem gibt es das EU-Programm eTwinning, bei dem der Austausch digital stattfindet.

Entwicklungspolitischer Schulaustausch

Wenn Schulklassen einen Austausch mit Partnerschulen in Afrika, Asien, Lateinamerika anstreben, dann ist eine Förderung über das ENSA-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung möglich.

Förderung durch bilaterale Institutionen

Norwegisch-Deutsche Willy-Brandt-Stiftung

Was wird gefördert? Ein mindestens sechswöchiger Aufenthalt und Gegenbesuch von Teilnehmenden aus Norwegen für mindestens sechs Wochen.
Wer kann sich bewerben? Schulen
Mehr Infos: www.willy-brandt-stiftelsen.no/de/prosjekter/retningslinjer

Organisationen

Seriöse Anbieter finden

Welche Kriterien sollte eine Organisation erfüllen? Wir geben Tipps zur Auswahl.

Mehr erfahren