Mangrovenwald

Länderinfos

Senegal

Der Senegal ist als ehemalige Kolonie Frankreichs bekannt, sodass du heute zahlreiche Museen besuchen kannst, die sich mit der bewegten Geschichte des Landes auseinandersetzen. Doch das Land nur auf seine Geschichte zu reduzieren, würde ihm nicht gerecht werden. Der Senegal hat viel mehr zu bieten.

Informationen

Eine lebhafte Kunst- und Musikszene, viele Naturschutzgebiete und traumhafte Küsten – das Land in Westafrika hat viel zu bieten. Die Hauptstadt Dakar ist eine moderne Stadt mit zahlreichen Clubs und Cafés. Sehenswert ist das IFAN-Museum und der Palais Présedentiel sowie die zwei Märkte Marché Kermel und Marché Sandaga mit vielen verschiedenen Früchten, Souvenirs und afrikanischen Stoffen. Auch ein Besuch der Moschee Grande Mosquée und der nahegelegenen Medina ist lohnenswert. In St. Louis kann die koloniale Architektur bewundert werden und auch hier finden sich viele Märkte mit afrikanischen Stoffen und traditioneller Handwerkskunst. Vogelfans kommen im Nationalpark Djoudj auf ihre Kosten: Das Vogelreservat bietet neben Pelikanen, Flamingos und vielen weiteren Arten auch den Zugvögeln aus Europa im Winter Unterschlupf und zählt zu den größten Einrichtungen seiner Art weltweit. Die schönsten Stände des Landes findet man im eher touristisch geprägten Cap Skirring. Wer das vielfältige Land und seine Einwohner*innen kennenlernen möchte, kann beispielsweise innerhalb eines Freiwilligendienstes längere Zeit dort verbringen.

Gesprochene Sprache: Französisch

Botschaften

Beim Auswärtigen Amt findest du aktuelle Hinweise zur Einreise.