Haus am See vor einem Berg

Länderinfos

Kanada

Kanada, das Land der Weite, ist ein beliebtes Reiseziel. Viele träumen allerdings auch davon längere Zeit in Kananda zu verweilen... zu sehen gibt es mit Sicherheit genug! In Kanada existieren diverse Klimazonen, unzählige Nationalparks und interessante Städte. Und verständigen kann man sich in den Schulsprachen Englisch oder Französisch. Was man in Kanada machen kann und wie man es organisiert, erfährst du im Folgenden.

Botschaften

Die Kanadische Botschaft hat ihren Sitz in Berlin.

Die Deutsche Botschaft in Kanada hat ihren Sitz in Ottawa.

Auswärtiges Amt
Die Internetseite des Auswärtigen Amtes bietet umfangreiche Informationen zu Kanada. Neben Infos zum Land findest du wichtige Hinweise zu den Einreisebestimmungen, medizinische Hinweise sowie Informationen zum Austauschprogramm mit Kanada.

Visum

Um als Tourist*in auf dem Luftweg nach Kanada einreisen zu können, benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum, sondern nur eine elektronische Einreisegenehmigung (eTA). Diese muss im Vorfeld der Reise beantragt werden. Die Beantragung erfolgt online auf der Webseite der kanadischen Regierung.  

Offizielle Informationen dazu und einen Link zur Antragsseite findest du hier auf Deutsch: www.canada.ca/en/immigration-refugees-citizenship/

Wichtiger Hinweis: Du solltest darauf achten, dass du nur die offizielle Webseite benutzt. 

Für Einreisen als Tourist*in auf dem Landweg ist keine eTA erforderlich (nur ein gültiger Reisepass).
Ein touristischer Aufenthalt in Kanada ist bis zu sechs Monate möglich. Die genaue Aufenthaltsdauer unterliegt der Entscheidung der Grenzbeamten*innen bei Einreise nach Kanada.  

Immigration, Refugees and Citizenship Canada (IRCC) ist das für Visa- und Einwanderungsfragen zuständige kanadische Ministerium. Das Ministerium hat eine Webseite mit häufig gestellten Fragen (Frequently Asked Questions), die weitere Informationen über die Einreise nach Kanada als Tourist*in bietet.

Reisende sollten diese Informationen überprüfen, auch um sicherzustellen, dass für die von ihnen geplanten Aktivitäten in Kanada keine zusätzliche Arbeits- oder Studienerlaubnis notwendig ist.

Arbeits- oder Studienaufenthalte
Das kanadische Einwanderungsministerium bietet auf seiner Website Informationen darüber, welche Anträge man für Arbeits- oder Studienaufenthalte braucht. Mit dem "Coming to Canada Wizard" kann man herausfinden, ob beispielsweise eine Arbeits- oder Studienerlaubnis für die geplanten Aktivitäten notwendig ist. er eine Studienerlaubnis bzw. Arbeitserlaubnis benötigt, muss sie über die Webseite beantragen.

Mit einer Arbeitserlaubnis der Working Holiday Kategorie des International Experience Canada Programms kann man in fast allen Bereichen arbeiten. Für die Arbeit im medizinischem bzw. pflegerischen Bereich und für die Arbeit mit Kindern, wird eine zusätzliche medizinische Untersuchung benötigt.

Es gibt keine Arbeitserlaubnis, die sich besonders auf WWOOFing bezieht. Reisende, die sich für Arbeit in diesem Bereich interessieren, sollten in der Working Holiday Kategorie des International Experience Canada Programms (www.canada.ca/iec-eic) eine Arbeitserlaubnis beantragen.

Arbeitsmöglichkeiten für Jugendliche
Kanada und Deutschland haben ein bilaterales Abkommen, das 18- bis 35-jährigen Teilnehmer*innen ermöglicht, durch ein Jugendmobilitätsprogramm (Youth Mobility Programm) im jeweils anderen Land zu reisen und sich den Aufenthalt durch Arbeit selbst zu finanzieren. 

Auf kanadischer Seite heißt das Programm International Experience Canada und entspricht einer speziellen Arbeitserlaubnis. Das Programm richtet sich an junge Menschen, die an einem Work & Travel oder einem Praktikum interessiert sind, oder unter der Kategorie „Young Professionals“ berufsbezogene Erfahrungen sammeln möchten. Auch Auszubildende können diese Arbeitserlaubnis beantragen.
Dazu müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Alter 18 bis 35 Jahre
  • Deutsche Staatsbürgerschaft und gültiger Reisepass
  • Führungszeugnis 
  • Nachweisbar 2500 CAD$, um Lebenshaltungskosten in Kanada zu decken
  • Rückflugticket oder Nachweis über finanzielle Mittel hierfür bei Einreise
  • Gültige Auslandskrankenversicherung für Kanada
  • Für Einzelpersonen gedacht 
  • Zweimalige Teilnahme möglich – jedoch in unterschiedlichen Kategorien

Für das „Working Holiday Programm“ wird jedes Jahr eine bestimmte Anzahl von Plätzen für deutsche Teilnehmer*innen reserviert. 

Teilnehmer*innen an IEC-Programmen können sich selbst einen Job suchen.  Das IEC-Programm benennt auch eine Reihe von anerkannten Organisationen, die Reisen und Arbeitsaufenthalte im Ausland zwischen Kanada und anderen Ländern unterstützen. Allerdings müssen Jugendliche, die am IEC-Programm teilnehmen, ihren Aufenthalt nicht über eine anerkannte Organisation planen. 

Hier antwortet die kanadische Regierung auf häufig gestellte Fragen über das IEC-Programm.

Zusätzliche Informationen

Service Canada
Eine Seite für "Neuankömmlinge" in Kanada, die sich über die verschiedenen Immigrationsprogramme informieren möchten: www.servicecanada.gc.ca.