Sofortnachricht

Unterstützerkreis & Co

Ein "Unterstützerskreis", auch "Unterstützungskreis", "Patenkreis", "Förderkreis", "Solidaritätskreis" oder "Spendenkreis" genannt, ist eine Finanzierungsmöglichkeit für Auslandsaufenthalte. Besonders im Rahmen teilgeförderter Freiwilligendienst-Programme werden die noch fehlenden Mittel häufig mithilfe eines Unterstützerkreises getragen.

Einen Unterstützerkreis aufzubauen bedeutet Geld zu sammeln, das der Finanzierung deines Auslandsaufenthaltes dient. Wie du dabei genau vorgehst, ist dir überlassen! In der Regel werden die meisten Gelder durch direkte Spenden oder durch die Einnahmen von selbstorganisierten Veranstaltungen oder Aktionen zusammen getragen. Besonders wenn du Veranstaltungen oder Aktionen für deinen Unterstützerkreis planst, ist aber deine Kreativität und dein Organisationstalent gefragt. In erster Linie geht es beim Aufbau des Unterstützerkreises selbstverständlich um die Finanzierung deines Auslandsaufenthaltes. Nebenbei bekommst du aber auch die Chance, viele Menschen an deinem Vorhaben teilhaben zu lassen und dir außerdem neue, praktische Fähigkeiten anzueignen!

Du möchtest einen Unterstützungskreis aufbauen und bist auf der Suche nach konkreten Informationen und Finanzierungsideen? Dann bist du hier genau richtig! Du kannst in unserer Broschüre "Unterstützerkreise & Co." (PDF 4,8 MB) oder hier auf der Seite stöbern.

  1. Begriffserklärung
  2. Hintergrund
  3. Spendensammeln
  4. Spendenläufe
  5. Benefizveranstaltungen
  6. Flohmarktaktionen/Verkaufsaktionen
  7. Rechtliches
  8. Die Broschüre

    Ein Unterstützerkreis - Was ist das und wofür brauche ich es? 

    Ein Auslandsaufenthalt ist eine teure Angelegenheit – eine Tatsache, die vielen Menschen gar nicht wirklich bewusst ist. Im Rahmen von teilgeförderten Freiwilligendienstprogrammen (zum Beispiel „weltwärts“ oder dem IJFD) werden die Freiwilligen häufig gebeten, einen Teil der Kosten selbst zu tragen. Allerdings können die wenigsten Jugendliche einfach so mehrere tausend Euro aus dem Ärmel schütteln, aber das setzt auch niemand voraus. Dafür gibt es Unterstützerkreise!

    Dein Unterstützerkreis – Das sind die Leute, die deinen Freiwilligendienst erst möglich machen. Deine Familie, Bekannte, ehemalige Lehrer/-innen, der/die Bürgermeister/-in deiner Stadt/Gemeinde, ansässige Unternehmen oder Vereine – jeder, der sich bereit erklärt, deinen Freiwilligendienst zu unterstützen, kann Teil deines Unterstützerkreises werden. Dafür müssen sie gar nicht zwingenderweise Geld spenden. Auch Freunde, die dich bei deiner Unterstützerskreis-Aktion als Helfer/-innen tatkräftig unterstüzen, tragen zur Realisierung deines Auslandsaufenthaltes bei. 

    Die Beziehung zwischen dir und deinem Unterstützerkreis ist aber keineswegs eingleisig, für ihre Großzügigkeit haben deine Unterstützer/-innen eine Gegenleistung verdient! Wie diese Gegenleistung aussieht, ist dir selbst überlassen – Führst du einen Blog, in dem du deine Unterstützer/-innen darüber auf dem Laufenden hältst, was du im Ausland erlebst? Oder organisierst du eine Unterstützerparty, auf der du deine Unterstützer/-innen mit Unterhaltung, Speis und Trank verwöhnst? Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

    Viele Jugendliche sind zunächst abgeschreckt, wenn sie lesen, dass der Aufbau eines Unterstützerkreises erwartet wird. „Ich möchte fremde Menschen nicht um Geld fragen.“ „ Das ist doch wie betteln.“ „ Wer würde mich schon finanzieren?“ – Das sind Gedanken, die vielen Menschen durch den Kopf gehen, wenn sie mit dem Thema Unterstützerkreise konfrontiert werden.

    Dass hinter Unterstützerkreisen viel mehr steckt, ist vielen gar nicht klar. Auf der einen Seite macht dein Unterstützungskreis deinen Freiwilligendienst erst möglich. Du bekommst die Chance, dich als Person weiterzuentwickeln, dich gemeinnützig zu engagieren und außerdem interkulturelle Erfahrungen zu sammeln.

    Das ist aber nicht alles: Durch den Unterstützerkreis wird der Wirkungsbereich eines Auslandsaufenthaltes ausgeweitet. Nicht nur du selbst profitierst von deinen Erfahrungen im Ausland, du trägst diese Erfahrungen weiter zu deinen Unterstützer(inne)n. Es wird Interesse aufgebaut, sowohl für Auslandsaufenthalte als auch für andere Länder und Kulturen. Durch deine Berichte über deinen Auslandsaufenthalt kämpfst du gegen überholte Vorurteile an und sorgst dafür, dass „dein“ Zielland für viele Menschen nicht mehr nur ein Fleck auf einer Landkarte ist. 

    Wenn du deinen Unterstützerkreis im Rahmen eines teilgeförderten Freiwilligendienstprogrammes aufbaust, sollte deine Entsendeorganisation immer dein erster Ansprechpartner sein. Die Herangehensweise an das Thema Unterstützerkreis, die Höhe der Eigenbeteiligung und auch die Unterstützungsmaßnahmen beim Aufbau eines Unterstützerkreises können von Organisation zu Organisation sehr unterschiedlich sein. Daher solltest du, bevor du mit dem Aufbau des Kreises beginnst, alles genau mit deiner Entsendeorganisation besprechen.

Login
Benutzername:
Passwort: