Sofortnachricht

Sprachkurse

Um euch in der heutigen Welt verständigen zu können sind Fremdsprachen hilfreich. Sprachkurse dauern i.d.R. wenige Wochen und werden in verschiedenen Varianten angeboten: Intensivkurse, Sprachurlaub oder in Verbindung mit anderen Programm, wie z.B. Au-pair.

Für das Erlernen einer Sprache gibt es keine Altersbegrenzung. Eine Vielzahl von Sprachkursen gibt es für Schüler/-innen und Erwachsene. Teilweise werden auch Kurse für Kinder angeboten. Einen Sprachkurs könnt ihr sowohl im Inland als auch im Ausland absolvieren. Ihr solltet euch genau überlegen, wie viel Zeit und Geld ihr investieren möchtet und könnt.

  1. Sprachkurse in Deutschland
  2. Sprachkurse im Ausland
  3. Kosten
  4. geförderte Sprachkurse
  5. Vergleichbarkeit und Zertifikate

    Kosten

    Bei einem Sprachkurs müssen sowohl die Kosten für den Unterricht als auch für die Anreise und die Unterbringung getragen werden. Dadurch kann ein Sprachkurs relativ teuer werden. Teilweise ist es möglich, ein Stipendium zu erhalten. Die Fördermöglichkeiten sind jedoch sehr begrenzt.

    Kosten für den Unterricht

    Sprachkurse gibt es im Einzel- oder Gruppenunterricht, als Standard- oder Intensivsprachkurs, als Fernlehrgang oder Sprachurlaub oder in Verbindung mit anderen Programmarten z.B. Praktika, Au-pair usw. Außerdem gibt es akademisch ausgerichtete Sprachkurse (z.B. zur Vorbereitung auf ein Studium im Ausland), Examenskurse (zum Erwerb eines international anerkannten Sprachexamens) und fachbezogene Sprachkurse (z.B. für Ärzte). Je nach Art des Kurses variieren auch die Kosten – ein Intensivsprachkurs oder eine Sprachreise mit Freizeitprogramm können z.B. sehr teuer sein.

    Kosten für die Anreise

    Die Anreise kann einen großen Teil der Kosten ausmachen. Überlegt euch, ob es wirklich ein Sprachkurs in Australien sein muss – oder ob ein Sprachkurs in Europa oder sogar in Deutschland nicht ausreicht.

    Kosten für die Unterbringung

    Findet der Kurs nicht am Wohnort statt, gibt es meistens die Möglichkeit, über den Sprachkursanbieter eine Unterkunft vermittelt zu bekommen: Familienaufenthalte, Wohngemeinschaften oder die Unterbringung in einem Hotel oder einer Pension werden von vielen Agenturen angeboten.

    Weitere Kosten

    Insbesondere für Sprachkursen außerhalb der EU können zudem Kosten für ein Visum und für Versicherungen (Kranken-, Unfall-, Haftpflichtversicherung) anfallen. Außerdem benötigt ihr ein Taschengeld für Aktivitäten vor Ort.

Login
Benutzername:
Passwort: