Sofortnachricht

Auf in... die Slowakei!

Die Slowakei blickt auf eine interessante, aber auch schwierige Vergangenheit zurück. Genau wie die Tschechische Republik ist auch die Slowakei ein junger europäischer Staat. Am 1. Januar 1993 entstanden aus der Tschechoslowakei zwei unabhängige Staaten. Die Slowakei ist ein sehr dynamisches Land, in dem es viel zu entdecken gibt. Was ihr dort alles machen könnt erfahrt ihr im Folgenden. 

  1. Allgemeine Informationen
  2. Sprachkurse
  3. Schulaufenthalte
  4. Ausbildung
  5. Studium
  6. Praktikum
  7. Jobs & Arbeiten
  8. Freiwilligendienste
  9. Workcamps
  10. Reisen & Unterkunft
  11. Lesenswert

    Jobben und Arbeiten

    Um in der Slowakei zu arbeiten benötigt man als Bürger/-in eines EU- Mitgliedslandes keine Arbeitserlaubnis. Man muss sich lediglich spätestens 10 Tage nach der Arbeitsaufnahme bei den örtlichen Behörden anmelden.
    Trotz dieser Erleichterung ist es nicht ganz einfach einen Job zu finden, da die Arbeitslosigkeit relativ hoch ist.

    Robert Bosch Stiftung:
    Im Rahmen des Lektorenprogramms können deutsche Hochschulabsolvent(inn)en für ein bis zwei Jahre an einer Hochschule in Mittel- und Osteuropa unterrichten. Mehr Infos dazu unter www.bosch-stiftung.de > Unsere Struktur > Völkerverständigung Europa und seine Nachbarn > Bildung > Lektorenprogramm an Hochschulen in Osteuropa und China.

    Internetjobbörsen:

     

    Gelbe Seiten:
    Wer selber auf die Suche nach slowakischen Unternehmen gehen möchte um sich dort initiativ um einen Job zu bewerben, kann bei der Suche auf die slowakischen Gelben Seiten zurückgreifen:
    www.zlatestranky.sk.

    Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit
    Die ZAV der Bundesagentur für Arbeit informiert auf ihrer Webseite www.zav.de unter anderem über Jobs, Praktika, Ausbildungssysteme, Studium, Arbeitsbedingungen usw. in allen EU Ländern. Desweiteren bietet die ZAV in ihrer Broschüre "Mobil in Europa - Arbeiten im Ausland" (PDF 1,5 MB) spezifische Informationen zum Leben und Arbeiten im europäischen Ausland.

    Auch auf der Webseite der Bundesagentur für Arbeit könnt ihr nach Stellenangeboten im europäischen Ausland suchen.

    EURES
    EURES steht für EURopean Employment Service und ist ein europäisches Netzwerk, das rund um Arbeitsmarktmobilität in Europa informiert. Auf seiner Webseite könnt ihr euch umfassend über Leben und Arbeiten in europäischen Ländern informieren und nach Stellenangeboten suchen. Außerdem findet ihr Kontaktdaten von EURES-Berater(inn)en in eurer Nähe, die euch bei Fragen weiterhelfen können.

    Europass
    Wer plant, während der Ausbildung (Schule, Studium, Praktikum) einige Zeit im Ausland zu verbringen, sollte sich seine Erfahrungen und Qualifikationen im Europass Mobilität dokumentieren lassen. Wichtig ist, dass die Qualitätskriterien für den Auslandsaufenthalt erfüllt sind. Eure Sprachkenntnisse könnt ihr im Europass Sprachenpass eintragen. Was es mit den verschiedenen Europass-Dokumenten genau auf sich hat und wie das Ganze funktioniert, erfahrt ihr in unserer Rubrik "Europass".

Login
Benutzername:
Passwort: