Sofortnachricht

Auf in die Schweiz!

Die Schweiz hat neben Alpen, Käse, Schokolade und Ski fahren noch vieles andere zu bieten: Wusstet ihr zum Beispiel, dass die Schweiz vier offizielle Sprachen hat (Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch)? Wie ihr die Schweiz kennen lernen und was ihr dort machen könnt, erfahrt ihr im Folgenden. 

  1. Allgemeine Informationen
  2. Sprachkurse
  3. Schulaufenthalte
  4. Ausbildung
  5. Studium
  6. Praktikum
  7. Jobs & Arbeiten
  8. Freiwilligendienste
  9. Workcamps
  10. Au-pair
  11. Reisen & Unterkunft
  12. Lesenswert

    Literaturtipps über und aus der Schweiz

    Reiseführer:

    Auf der Wiki-Seite Wikitravel findet ihr online und kostenfrei sämtliche Informationen zum Reisen in der Schweiz: www.wikitravel.org/de/Schweiz.

    Der Reiseführer ist eine Internet-Informationsquelle für Reisen durch die ganze Welt. Unter www.derreisefuehrer.com/search/wtg_search/schweiz findet ihr ein großes Angebot an Online-Reiseführern zu der Schweiz.

    Der wohl klassischste Reiseführer für junge Reisende ist der Lonely Planet (www.shop.lonelyplanet.de), den es selbstverständlich auch zu der Schweiz (22,99€) gibt. Er ist in Buchhandlungen oder auf der Website von Lonely Planet zu bestellen.

    Ein paar (teilweise nicht ganz ernst gemeinte) Bücher zur Vorbereitung,
    erhältlich im Buchhandel und Internet:

    Thomas Küng: Gebrauchsanweisung für die Schweiz. ISBN 978-3-492-95554-6 (14,99€)
    Bruno Reihl: Der feine Unterschied - Ein Handbuch für Deutsche in der Schweiz. ISBN 978-3-907100-32-5 (22,80€)
    Susann Sitzler: Grüezi und Willkommen. Die Schweiz für Deutsche. ISBN 978-3-86153-8 (16,90€)
    Alexander Kluy: Das kleinste und witzigste Schweiz Lexikon aller Zeiten. (10,00€) 
    Schweizer Schriftsteller/-innen:
    Schweizer Literatur wird, je nach dem, in welcher Sprache sie geschrieben wurde, oft zu deutscher, französischer oder italienischer Literatur gezählt. Wenn ihr euch allerdings für Werke interessiert, die aus der Hand eines Schweizers bzw. einer Schweizerin stammen, dann findet ihr auf der Seite des Zusammenschlusses Autorinnen und Autoren der Schweiz (www.a-d-s.ch) alle Infos. Unter anderem bietet die Website ein Lexikon mit mehr als 2000 Schweizer Autor(inn)en: lexikon.a-d-s.ch. Es lohnt sich sicher, sich dort mal umzusehen, schließlich gibt es gute Gründe dafür, dass gleich zwei Schweizer Autoren den begehrten Nobelpreis gewinnen konnten: Carl Spitteler 1919 und Hermann Hesse 1946.

     

Login
Benutzername:
Passwort: