Sofortnachricht

Auf nach... Peru!

Panflöten, farbenfrohe Kleidung und Lamas sind oft die ersten Bilder, die einem zu Peru in den Sinn kommen. Aber Peru ist ein unglaublich vielseitiges Land und es gibt noch so viel mehr zu entdecken. Von den Hochgebirgslandschaften der Anden über die Wüstenregionen an der Küste bis hin zu den tropischen Regenwäldern im Amazonasbecken, kann man in Peru die verschiedensten Landschaften finden. Neben der atemberaubenden Landschaft hat Peru aber auch eine interessante Kultur und Geschichte. Zum Beispiel kann man in Peru sowohl Kolonialstädte als auch Ruinen der Inkas, wie Machu Picchu und Cuzco, besuchen. Habt ihr Lust bekommen, Peru etwas näher kennen zu lernen? Im Folgenden haben wir nützliche Infos und Links zusammengestellt, die euch die Reisevorbereitung hoffentlich erleichtern werden!

  1. Allgemeine Informationen
  2. Sprachkurse
  3. Schulaufenthalte
  4. Ausbildung
  5. Studium
  6. Praktikum
  7. Jobs & Arbeiten
  8. Freiwilligendienste
  9. Workcamps
  10. Au-pair
  11. Reisen & Unterkunft
  12. Lesenswert

    Freiwilligendienste

    Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich in Peru ehrenamtlich zu engagieren.
    Einen Freiwilligendienst zu absolvieren, ist eine gute Möglichkeit Land und Leute kennen zu lernen und sich gleichzeitig für soziale, ökologische oder kulturelle Projekte einzusetzen. Es gibt verschiedene geförderte und nicht geförderte Freiwilligendienste, an denen ihr teilnehmen könnt.

    Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst "weltwärts": www.weltwaerts.de
    Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert diesen Freiwilligendienst in sogenannten Entwicklungsländern. Ihr arbeitet in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Umwelt, Landwirtschaft, Kultur oder Menschenrechte mit. Die Laufzeit beträgt 6 bis 24 Monate. Der Freiwilligendienst wird fachlich und pädagogisch begleitet und wendet sich an junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren. Im Rahmen von "weltwärts" werden alle wesentlichen Kosten des Freiwilligendienstes finanziert.
    Um einen Freiwilligendienst im Rahmen des "weltwärts"-Programms zu absolvieren, braucht ihr eine akkreditierte Entsendeorganisation in Deutschland, die euch in ein Projekt im Ausland entsendet. Mehr Infos findet ihr unter www.weltwaerts.de
     

     Beim Abspielen werden Daten an YouTube gesendet. Okay

    Internationaler kultureller Freiwilligendienst »kulturweit«
    Den internationalen kulturellen Freiwilligendienst »kulturweit«, der vom Auswärtigen Amt gefördert wird, gibt es seit 2009. Er wird von der Deutschen UNESCO-Kommission als Träger durchgeführt und richtet sich an junge Menschen im Alter von 18 bis 26 Jahren. Die Einsatzdauer beträgt 6 oder 12 Monate. Der Auslandseinsatz wird im Rahmen eines Vor- und Nachbereitungsseminars pädagogisch begleitet. »kulturweit« bietet Gelegenheit, sich in der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik zu engagieren. Eine Tätigkeit an Goethe-Instituten im Ausland, an deutschen Auslandsschulen und anderen Einsatzstellen schafft Begegnung mit neuen Kulturen und Menschen.
    Die Ausreise für einen »kulturweit«-Einsatz ist immer im März oder im September eines Jahres, die Bewerbung erfolgt ausschließlich online unter www.kulturweit.de/bewerbung. Für eine Ausreise im März des folgenden Jahres, ist die Bewerbung von Dezember bis Mai online möglich. Für eine Ausreise im September des folgenden Jahres, von Mai bis Dezember.

    Weitere Informationen zum kulturweit-Freiwilligendienst finden sich unter www.kulturweit.de.

     

     Beim Abspielen werden Daten an YouTube gesendet. Okay


     

     

     

    AKLHÜ e.V. – Netzwerk und Fachstelle für internationale personelle Zusammenarbeit
    Der AKLHÜ ist eine zentrale Informations- und Servicestelle für Akteure der Entwicklungszusammenarbeit. Mitglieder des Vereins sind staatlich anerkannte Entwicklungsdienste, internationale Freiwilligendienste und Organisationen aus dem Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. In der Mediathek findet ihr Publikationen des Arbeitskreises und anderen Organisationen zu verschiedenen Aspekten der Entwicklungszusammenarbeit. Außerdem findet ihr dort einen Stellenmarkt für Fachkräfte sowie einen Stellenmarkt für Freiwillige.
    Tel.: 0228 9089-910 –E-Mail: aklhue@entwicklungsdienst.de  –  Internet: www.entwicklungsdienst.de

    Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) & Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ):
    Es ist zwar möglich, auch ein FSJ (www.pro-fsj.de) oder FÖJ (www.foej.de) im Ausland zu absolvieren, allerdings gibt es nur wenig geförderte Stellen im Ausland. Infos findet ihr in unserem Rausvonzuhaus- Thememspecial FSJ/FÖJ im Ausland.
    Adressen von Entsendeorganisationen, die ein FSJ bzw. ein FÖJ anbieten findet ihr unter www.pro-fsj.de > Anbieter Ausland bzw. unter www.foej.de > FÖJ im Ausland.


     

Login
Benutzername:
Passwort: