Sofortnachricht

Auf nach… Neuseeland!

Kia ora! Dies ist einer der ersten Sätze, die man lernt, wenn man Neuseeland besucht. Kia ora ist Maori und bedeutet „Hallo“ oder „Tschüss“. Die Kultur der Maori ist auch im modernen Neuseeland sehr verankert. Behörden veranstalten einen „hui“ (Maori:Tagung, Treffen), man nennt das eigene Land „aotearoa“ (Maori: Land der langen weißen Wolke) und sogar die Rugby-Nationalmannschaft präsentiert einen „haka“ (Tanz der Maori-Krieger) vor den Spielen.
Wenn ihr selbst Land und Leute kennen lernen möchtet, können euch die folgenden Informationen und Tipps helfen, euren Aufenthalt in Neuseeland vorzubereiten.

  1. Allgemeine Informationen
  2. Freiwilligendienste
  3. Workcamps
  4. Au-pair
  5. Schulaufenthalte
  6. Sprachkurse
  7. Studium
  8. Praktikum
  9. Jobben & Arbeiten

    Jobben und Arbeiten

    Working Holiday Visum
    Das Working Holiday Visum ermöglicht es jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren für maximal ein Jahr in Neuseeland zu arbeiten, dort zu jobben oder Praktika durchzuführen.

    Arbeitsvisum
    Wenn man für längere Zeit in Neuseeland arbeiten möchte und bereits einen unterschriebenen Vertrag in der Tasche hat, kann man ein Arbeitsvisum  beantragen. Eine Arbeitserlaubnis wird erst vor Ort ausgestellt.

    Deutsch-Neuseeländische Industrie- und Handelskammer
    Die Deutsch-Neuseeländische Industrie- und Handelskammer bietet Informationen zur Job- und Praktikumssuche.

    Job-Datenbanken

    Gelbe Seiten
    Wer selbst auf die Suche nach neuseeländischen Unternehmen gehen möchte, um sich dort initiativ zu bewerben, kann bei der Suche auf die neuseeländischen Gelben Seiten zurückgreifen.

    WWOOF – World Wide Opportunities on Organic Farms
    WWOOF bietet Interessierten jeden Alters in vielen Ländern die Möglichkeit, gegen kostenlose Unterkunft und Verpflegung auf Biohöfen und -farmen mitzuarbeiten. Weitere Infos zum Thema findet ihr in unserer Rubrik "WWOOF".

     

Login
Benutzername:
Passwort: