Sofortnachricht

Auf nach... Kanada!

Kanada, das Land der Weite, ist ein beliebtes Reiseziel. Viele träumen allerdings auch davon längere Zeit in Kananda zu verweilen... zu sehen gibt es mit Sicherheit genug!
In Kanada existieren diverse Klimazonen, unzählige Nationalparks und interessante Städte. Und veständigen kann man sich in den Schulsprachen Englisch oder Französisch.
Was man in Kanada machen kann und wie man es organisiert, erfahrt ihr im Folgenden.

  1. Allgemeine Informationen
  2. Sprachkurse
  3. Schulaufenthalte
  4. Studium
  5. Praktikum
  6. Jobs & Arbeiten
  7. Au-pair
  8. Freiwilligendienste
  9. Reisen & Unterkunft
  10. Lesenswert

    Freiwilligendienste

    Visum:
    Ob ihr im Rahmen eines Freiwilligeneinsatzes in Kanada eine Arbeitserlaubnis benötigt oder nicht, müsst ihr im Einzelfall bei der kanadischen Botschaft in Berlin abklären. Muss ein Visum beantragt werden, kann dies über die Webseite www.vfsglobal.ca/canada/germany/index.html gemacht werden.
    Die kanadische Botschaft in Berlin hat keine Visa- und Einwanderungsabteilung mehr.

    Zum WWOOFen benötigt ihr in Kanada beispielsweise ein Touristen-Visum, sofern ihr nicht länger als 4 Wochen auf einem gemeinnützigen Hof bleibt. Bei der Einreise solltet ihr allerdings einige Punkte beachten (z.B. ist man in den meisten kanadischen Provinzen erst mit 19 Jahren volljährig!) – aufgelistet findet ihr die Visa-Tipps auf der kanadischen WWOOFing-Seite: http://www.wwoof.ca/Visa/Requirements

    Volunteer Canada:
    Die Homepage von Volunteer Canada (volunteer.ca/volunteer) bietet umfangreiche Informationen zur Freiwilligenarbeit in Kanada allgemein. U.a. erhaltet ihr hier die Adressen von über 200 Freiwilligenzentralen in Kanada. Die Informationen auf dieser Website sind in erster Linie an kanadische Staatsangehörige gerichtet, die sich in Kanada freiwillig engagieren möchten, doch auch Freiwillige aus Übersee erhalten hier wertvolle Tipps.

    Save the Children: 
    Auf der Homepage der Kinderschutzorganisationen "Save the Children" unter www.savethechildren.ca erhaltet ihr Informationen, wie ihr in Kanada im Bereich des Kinderschutzes aktiv werden könnt.

    WWOOF – World Wide Opportunities on Organic Farms
    WWOOF bietet Interessierten jeden Alters in vielen Ländern die Möglichkeit, gegen kostenlose Unterkunft und Verpflegung auf Biohöfen und -farmen mitzuarbeiten. Weitere Infos zum Thema findet ihr in unserer Rubrik "WWOOF".

    Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) & Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ):
    Es ist zwar möglich, auch ein FSJ (www.pro-fsj.de) oder FÖJ (www.foej.de) im Ausland zu absolvieren, allerdings gibt es nur wenig geförderte Stellen im Ausland. Infos findet ihr in unserem Rausvonzuhaus- Thememspecial FSJ/FÖJ im Ausland.
    Adressen von Entsendeorganisationen, die ein FSJ bzw. ein FÖJ anbieten findet ihr unter www.pro-fsj.de > Anbieter Ausland bzw. unter www.foej.de > FÖJ im Ausland.


     

    Weitere Informationen zu Workcamps: 

    Auf der Website www.workcamps.de findet ihr Links zu Workcamp-Organisationen, die Workcamps im In- und Ausland anbieten. Bei Workcamps ist zu beachten, dass die Anreise in der Regel selber finanziert werden muss. Workcamps in Übersee sind dementsprechend teurer als Camps in Europa.
     

     Beim Abspielen werden Daten an YouTube gesendet. Okay

     

     

    Camphill
    Die Camphill Communities sind anthroposophische Einrichtungen, die sich in erster Linie der Betreuung behinderter Menschen widmen. Sie bieten Freiwilligen in vielen Ländern die Möglichkeit, bei der täglichen Arbeit mitzuhelfen. Eine Datenbank mit den Adressen von Camphill Einrichtungen weltweit findet ihr auf der Webseite von Camphill.

    Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD)

    Der Internationalen Jugendfreiwilligendienst bietet jungen Leuten bis 26 die Möglichkeit, sich für bis zu 18 Monate weltweit freiwillig zu engagieren. Mehr dazu findet ihr in der Rubrik "IJFD".

Login
Benutzername:
Passwort: