Sofortnachricht

Auf nach ... Israel!

ACHTUNG: Aufgrund des israelisch-palästinensischen Konflikts ist die Sicherheitslage in Israel nicht immer stabil. Wenn du also mit dem Gedanken spielst, nach Israel zu reisen, solltest du zuallererst die Reise- und Sicherheitshinweise auf der Seite des Auswärtigen Amtes prüfen > Israel: Reise- und Sicherheitshinweise.

Israel ist zwar ein kleines, aber dafür umso spannenderes Land im Nahen Osten. Der Nahost-Konflikt ist oft das Erste, was einem zum Thema Israel in den Sinn kommt, aber er ist noch lange kein Grund, sich davon abhalten zu lassen, dieses faszinierende Land zu bereisen oder auch für längere Zeit dort zu leben. Als Wiege dreier Weltreligionen ist Israel ein wichtiger Pilgerort für Anhänger/-innen des jüdischen-, christlichen- und muslimischen Glaubens. Aber nicht nur Pilger/-innen kommen nach Israel. Jedes Jahr reisen viele Menschen aus der ganzen Welt nach Israel, um die abwechslungsreichen Landschaften zu bewundern, die geschichtsträchtigen Orte zu besuchen und die einzigartige Kultur kennen zu lernen.

Jedes Jahr reisen ca. 900 deutsche Freiwillige nach Israel, um sich dort ehrenamtlich zu engagieren und das Land, seine Bewohner/-innen und einen Teil der eigenen nationalen Geschichte auf eine ganz persönliche Art und Weise kennen zu lernen. Die deutsch-israelischen Beziehungen sind geprägt von der Verantwortung, die Deutschland für den Völkermord an sechs Millionen Juden und Jüdinnen während der Zeit des Nationalsozialismus trägt. Heute pflegen die beiden Länder sehr enge und freundschaftliche Beziehungen auf politischer, wirtschaftlicher, kultureller und wissenschaftlicher Ebene.
Für diejenigen von euch, die Lust bekommen haben, sich auf das Abenteuer Israel einzulassen, haben wir im Folgenden einige nützliche Informationen und Links zusammengetragen.

 

  1. Allgemeine Informationen
  2. Sprachkurse
  3. Schulaufenthalte
  4. Studium
  5. Praktikum
  6. Jobs & Arbeiten
  7. Freiwilligendienste
  8. Workcamps
  9. Au-pair
  10. Reisen & Unterkunft
  11. Lesenswert

    Reisen & Unterkunft

    Israelisches Verkehrsbüro:
    Auf der Website des israelischen Verkehrsbüro unter www.goisrael.de findet ihr unter anderem Informationen zur Reiseplanung, zu verschiedenen Reisezielen und zu Übernachtungsmöglichkeiten.

    Auswärtiges Amt:
    Die Internetseite des Auswärtigen Amtes bietet umfangreiche Informationen zu Israel. Neben Infos zum Land findet ihr wichtige Hinweise zu den Einreisebestimmungen und Sicherheitshinweise: www.auswaertiges-amt.de > Reise & Sicherheit > Länder A-Z > Israel.

    Portal der israelischen Regierung:
    Auf www.gov.il > Visiting Israel findet ihr nicht nur Informationen über das Klima und die Geographie Israels, sondern auch über Transportmöglichkeiten und wichtige Sehenswürdigkeiten dort.

    SANDEMANs NEW Europe Tours:
    SANDEMANs NEW Europe Tours (www.neweuropetours.eu) ist die etwas andere Stadtführung. Einheimische führen dich durch ihre Stadt und zeigen dir neben den klassischen Sehenswürdigkeiten auch Insidertipps. Die Führungen sind gratis, allerdings freuen sich eure Gastgeber/-innen über eine kleine Aufwandsentschädigung.
    Momentan gibt es die Führungen in 18 Städten, darunter auch Jerusalem und Tel Aviv. Mehr Infos findest du unter www.newjerusalemtours.com bzw. www.newtelavivtours.com.

    Jugendherbergen:
    Hier könnt ihr nach Jugendherbergen suchen und diese auch reservieren: www.iyha.org.il.

    Weitere Unterkünfte:

    Öffentliche Verkehrsmittel in Israel:
    Da Israel ein vergleichsweise kleines Land ist, kommt man relativ leicht und schnell von einem Ort zum anderen. Das Busnetz in Israel ist sehr gut ausgebaut und zudem günstig. Auf der Seite des staatlichen Busunternehmens Egged (www.egged.co.il) findet ihr alle Abfahrpläne und Preise und ihr könnt online Tickets kaufen. Ihr könnt die Tickets aber auch am Schalter oder beim Busfahrer oder bei der Busfahrerin kaufen. Am Sabbat (von Sonnenuntergang Freitag bis Sonnenuntergang Samstag) fahren die Busse allerdings nicht.
    Als Alternative könnt ihr das (in Israel sehr beliebte) "Sherut" nehmen. Das sind Sammeltaxen für 7-13 Leute, die auf den gleichen Strecken fahren wie die Busse und nur etwas teurer sind.
    Auch die Reise per Zug ist eine gute Möglichkeit sich in Israel fortzubewegen. Weitere Informationen hierzu findet ihr unter www.rail.co.il.

    Museen:
    Auf der Seite www.ilmuseums.com gibt es eine Übersicht über alle Museen in Israel mit aktuellen Ausstellungen.

    Travellerspoint - Informationen von Reisenden für Reisende:
    Wenn ihr konkrete Fragen zur Reiseplanung habt, könnt ihr euch an die "Travel Helpers" in Israel wenden. Das sind Leute, die sich in der Region auskennen und sich freiwillig dazu bereit erklärt haben, anderen Reisenden mit Antworten und Tipps zur Seite zu stehen. Die zugehörige Website lautet: www.travellerspoint.com.

    Ferienwohnungen, Apartments und Zimmer für kürzere Aufenthalte in zahlreichen Städten weltweit findet ihr unter anderem bei www.wimdu.de oder www.airbnb.de.

Login
Benutzername:
Passwort: