Sofortnachricht

Gastfamilien- und Farmaufenthalte

Im Rahmen eines Gastfamilien- oder Farmaufenthalts erlebt ihr das Familien- und Arbeitsleben in einem Land hautnah mit. Außerdem könnt ihr eure Fremdsprachenkenntnisse auf die Probe stellen bzw. verbessern.

  1. Gastfamilienaufenthalt
  2. Gastfamilienaufenthalt organisieren
  3. Gastfamilie werden
  4. Farmaufenthalte
  5. Kurzaufenthalte

    Gastfamilienaufenthalt organisieren

    Vermittlung über eine Organisation

    Aufenthalt als zahlender Gast
    Verschiedene Organisationen bieten die kostenpflichtige Vermittlung von Gastfamilienaufenthalten an. Wichtig ist, bei der Organisation nachzufragen, wie sich diese Kosten zusammensetzen. Teilweise erheben die Organisationen hohe Vermittlungskosten, obwohl die Gastfamilie sich ehrenamtlich zur Verfügung stellt. Außerdem solltet ihr euch im Vorfeld erkundigen, ob die zur Verfügung stehenden Gastfamilien ein echtes Interesse am Gast und am kulturellen Austausch haben oder lediglich als günstige Unterkunftsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

    Weitere Kriterien zur Auswahl von Organisationen findet ihr in unserer Rubrik "Suche nach seriösen Organisationen".

    Einige Anbieter findet ihr in unserer Programmdatenbank.

    Austausch mit Gegenbesuch
    Der Rotary Club bietet u.a. einen Ferienautausch "family to family" an. In diesem Rahmen können junge Leute zwischen 15 und 18 Jahren drei bis sechs Wochen bei einer Gastfamilie im Ausland verbringen. Danach besucht ein Jugendlicher aus dieser Gastfamilie dann die Familie des deutschen Austauschpartners. Die Jugendlichen verbringen die Zeit also gemeinsam nacheinander in beiden Familien.

    Gastfamilienaufenthalt privat organisieren

    Einen Gastfamilienaufenthalt zu organisieren, ohne die Vermittlung über eine Organisation in Anspruch zu nehmen, ist nur dann möglich, wenn private Kontakte oder eine Städtepartnerschaft der Heimatgemeinde mit ausländischen Gemeinden bestehen.

    Nach Städtepartnerschaften könnt ihr auf der Webseite des Rates der Gemeinden und Regionen Europas suchen: www.rgre.de/partnerschaft/online-datenbank. Eine bestehende Städtepartnerschaft garantiert jedoch nicht die Möglichkeit eines Gastfamilienaufenthalts. Bei Interesse solltet ihr euch an die zuständige Behörde der Gemeinde- oder Stadtverwaltung wenden.

    Gastfamiliendatenbanken

    Es gibt auch die Möglichkeit, über eine Datenbank eine Gastfamilie zu finden. Allerdings solltet ihr bei der Suche sehr vorsichtig sein. Teilweise suchen die Familien eine günstige Haushaltshilfe oder Kindermädchen. In diesem Fall solltet ihr euch besser an eine Au-pair-Agentur wenden, da ihr als Au-pair neben Unterkunft und Verpflegung auch einen Lohn bekommt und die Familien geprüft sind. Im Gegensatz zu vermittelten Aufenthalten seid ihr bei einem selbst organisierten Aufenthalt meist nicht vertraglich abgesichert und bei Problemen auf euch allein gestellt.

    Unterkunft als zahlender Gast

    Auf www.homestayweb.com könnt ihr euch kostenlos registrieren, Angebote anschauen und E-Mails an Gastfamilien senden. Um eine Antwort zu erhalten, muss entweder die Gastfamilie oder Premium-Mitglied sein (10US$ für einen Monat). Der Aufenthalt bei einer Gastfamilie kostet durchschnittlich im Monat zwischen 100 und 300€.

    Unterkunft und Verpflegung gegen Mitarbeit im Haushalt

    Auf folgenden Webseiten könnt ihr Gastfamilien finden, bei denen ihr gegen 3-6 Stunden Hilfe in Haus und Garten (an fünf Tagen pro Woche) freie Kost und Logis bekommt. Ihr müsst eine geringe Anmeldegebühr zahlen, um mit dem Gastgeber in Kontakt treten zu können. Angebote könnt ihr aber auch schon ansehen, bevor ihr bezahlt. Die Arbeitsbereiche sind breit gefächert: Von Babysitting über Farmarbeit bis zur Arbeit in Hostels ist alles mögliche dabei.

    www.workaway.info: Die Mitgliedschaft für ein Jahr kostet für eine Person 39€ und 49€ für Paare/Familien.

    www.helpx.net: Eine zweijährige Mitgliedschaft kostet 20€

Login
Benutzername:
Passwort: