Sofortnachricht

Freiwilligendienste

Bei einem Freiwilligendienst engagiert ihr euch für eine bestimmte Zeit in einer Einrichtung, Organisation oder in einem Projekt im Ausland und macht dabei erste Erfahrungen in der Berufswelt.

Infos zu Kurzzeitfreiwilligendiensten gibt's in der Rubrik "Workcamps" und der Rubrik "WWOOF".

Langzeitfreiwilligendienste dauern meist 6 bis 12 Monate. Sie sind oft eine sinnvolle Überbrückung zwischen der Schulzeit und Ausbildung/Studium und bieten die Möglichkeit, umfassende Erfahrungen in einem Gastland zu sammeln. Es gibt geförderte und nicht-geförderte Freiwilligendienste.

Kurzüberblick zu geförderten Freiwilligendiensten (PDF, 241 KB)

Um einen Platz in einem geförderten Freiwilligendienst solltet ihr euch mindestens 6-8 Monate im Voraus bewerben. Spontan findet ihr aber auch noch Plätze in unserem Last Minute Markt.

  1. IJFD
  2. Europäisches Solidaritätskorps
  3. weltwärts
  4. kulturweit
  5. Deutsch-Französischer Freiwilligendienst
  6. FSJ/FÖJ im Ausland
  7. Nicht-geförderte Freiwilligendienste
  8. Voluntourismus
  9. Qualität in Freiwilligendiensten
  10. Weitere Dienste und Anlaufstellen

    Anlaufstellen für weitere Freiwilligendienste

    Auf dieser Seite findet ihr einen Überblick über weitere Freiwilligentätigkeiten im Ausland und Anlaufstellen, die auf den vorherigen Seiten noch nicht genannt wurden.

    Initiative "Freiwilliges Internationales Jahr"

    Das Freiwillige Internationale Jahr (kurz FIJ) ist eine Initiative der Dachverbände AGDF e.V., AKLHÜ e.V., evangelische Freiwilligendienste und des Katholischen Verbunds Internationaler Freiwilligendienste. Auf einer gemeinsamen Webseite findet ihr Einsatzplätze der über 100 teilnehmenden Organisationen: www.freiwilliges-internationales-jahr.de. Die Organisationen sind alle gemeinnützig. In den Datenbanken finden sich neben geförderten Freiwilligendiensten auch nicht-geförderte Freiwilligendienste.

    Freiwilligendienste ab 30 bzw. Entwicklungsdienst

    Infos zu internationalen Freiwilligendiensten ab 30 Jahren sowie zum Entwicklungsdienst, gibt's beim ALKHÜ:

    AKLHÜ e.V. – Netzwerk und Fachstelle für internationale Personelle Zusammenarbeit
    Der AKLHÜ ist eine Servicestelle für die Entwicklungszusammenarbeit. Seine Mitglieder sind Organisationen der Personellen Zusammenarbeit und der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Auf seiner Webseite www.entwicklungsdienst.de findet ihr neben Infos zum Thema auch einen Stellenmarkt für Fachkräfte und einen Stellenmarkt für Freiwillige im Entwicklungsdienst.

    Auf der Internetseite der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden e.V. (AGDF) www.friedensdienst.de findet ihr Infos zum Friedensdienst weltweit.

    Weitere Freiwilligendienst

    Der Andere Dienst im Ausland (ADiA) ist ein gemeinwohlorientierter Dienst im Gedanken der Völkerverständigung und Völkerversöhnung. Der Anspruch auf Kindergeld bleibt während des ADiA bestehen. Die Freiwilligen erhalten keine Vergütung oder Förderung, die Zahlung eines Taschengeldes ist allerdings möglich. Mehr Infos zu ADiA gibt es auf der Webseite BMFSFJ.

    Das Diakonische Jahr im Ausland wird vom Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V. angeboten und kann im europäischen Ausland sowie in einigen Ländern weltweit geleistet werden. Weitere Infos: www.diakonisches-jahr-im-ausland.de

    Missionar/-in auf Zeit: www.missionarin-auf-zeit.de
    Freiwilligeneinsätze für junge Christ(inn)en für ein bis drei Jahre.

    Jugend für Entwicklungszusammenarbeit ist ein Programm des Landes Brandenburg für 18-27-Jährige aus Brandenburg. Es werden Aufenthalte in Entwicklungsländern gefördert, bei denen junge Menschen für 3-12 Wochen in gemeinnützigen Projekten mitarbeiten. Die Aufenthalte müssen selbständig geplant und organisiert werden. Gefördert werden Aufenthalte von Einzelpersonen und von Gruppen (max. fünf Personen). Mehr Informationen zum Programm gibt es auf der Webseite der durchführenden Stiftung Nord-Süd-Brücken.

    Camphill
    Die Camphill Communities sind anthroposophische Einrichtungen, die sich in erster Linie der Betreuung von Menschen mit Behinderung widmen. Sie bieten Freiwilligen in vielen Ländern die Möglichkeit, bei der täglichen Arbeit mitzuhelfen. Eine Übersicht von Camphill Gemeinschaften weltweit finder ihr online.

    Wenn ihr euch nur für kurze Zeit Engagieren und Reisen wollt, könnte auch ein Workcamp das Richtige für euch sein.

    WWOOF – World Wide Opportunities on Organic Farms
    WWOOF bietet Interessierten ab 18 Jahren in vielen Ländern die Möglichkeit, gegen kostenlose Unterkunft und Verpflegung auf Biohöfen und -farmen mitzuarbeiten. Mehr Infos zum Thema findet ihr in unserer Rubrik "WWOOF".

Login
Benutzername:
Passwort: