Sofortnachricht

Förderung für Auszubildende

Informationen zu konkreten (Förder-)Programmen für Auslandspraktika während der Berufsausbildung findet ihr in der Rubrik "Ausbildung".

Dein erster EURES-Arbeitsplatz ist ein EU-Projekt, das bei der Arbeits- oder Ausbildungsplatzsuche in einem anderen EU-Land finanziell unterstützt. Bewerben können sich junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren mit Wohnsitz in der EU, die in ihrem Land keinen Arbeits- oder Ausbildungsplatz gefunden haben. Mehr Infos gibt's auf der Webseite von EURES und bei den EURES-Berater(inne)en.

BAföG bei Auslandspraktika von Auszubildenden

Auslandspraktika können im Zusammenhang mit einer Berufsfachschulausbildung gefördert werden, sofern die Durchführung des Praktikums im Ausland nach dem Unterrichtsplan vorgeschrieben ist.

Dabei darf das Einkommen der Eltern einen bestimmten Betrag nicht übersteigen. Da die Fördersätze beim Auslands-BAföG etwas höher liegen, könnte es sein, dass ihr im Ausland BAföG bekommt, wenn ihr es in Deutschland nicht erhalten würdet. Um festzustellen, ob eine Förderung möglich ist, gibt es den (inoffiziellen) BAföG-Check.

Das Auslands-BAföG wird zur Hälfte als Zuschuss und zur Hälfte als zinsloses Staatsdarlehen geleistet – einen Teil müsst ihr also später zurückzahlen.

Die Bewerbung sollte bis 6 Monate vor Ausreise beim zuständigen Amt für Ausbildungsförderung beantragt werden. Weitere Infos und die Kontaktdaten für euer Zielland findet ihr unter www.bafög.de.

Login
Benutzername:
Passwort: