Sofortnachricht

Presseportal

Sie sind Journalist/-in und interessieren sich für die Arbeit von Eurodesk und möchten 
Jugendliche auf Ihre Chancen und Möglichkeiten im Ausland aufmerksam machen? Sie recherchieren nach Hintergrundinformationen zum Thema Jugendmobilität? Sie benötigen O-Töne von Fachleuten oder Jugendlichen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wir helfen Ihnen gerne weiter!
 
Eurodesk Hotline: 0228 9506 250

Unser Ziel: Wir wollen Jugendliche neutral, kostenlos und trägerübergreifend über Auslandsaufenthalte informieren! Wir wollen allen Jugendlichen die Chance eröffnen, möglichst kostenfrei oder zumindest kostengünstig ins Ausland zu reisen und interkulturelle Erfahrungen zu machen.

Wir haben alle wichtigen Informationen für Sie bereitgestellt, so dass Sie sich schnell einen Überblick über die Mobilität von Jugendlichen in Deutschland verschaffen können. Erfahrungsberichte von Jugendlichen können Sie hier einsehen.

  1. Pressemitteilungen
  2. Fotos & Filmbeiträge
  3. Logos
  4. Mobilitätsstatistiken
  5. Wirkungsstudien
  6. Presseartikel
  7. Fernsehinterviews
  8. Radiointerviews
  9. 20 Jahre Eurodesk

    20 Jahre Eurodesk in Deutschland

    2016 feierte Eurodesk 20 Jahre Mobilitäts- und Förderinformationen in Deutschland. Seit 1996 hat Eurodesk rund 500.000 junge Menschen über verschiedene Möglichkeiten, ins Ausland zu gehen, informiert und beraten. Da Eurodesk aus dem EU-Programm Erasmus+ Jugend in Aktion und in Deutschland durch das BMFSFJ gefördert wird, ist die Beratung kostenlos, neutral und trägerübergreifend.

    Die Fragen junger Menschen in Bezug auf Auslandsaufenthalte sind vielfältig: von Unterschieden zwischen diversen geförderten Freiwilligendiensten, Bewerbungsmodalitäten, Qualitätsstandards bei Au-pair Aufenthalten, Finanzierungsmöglichkeiten bei Schulaufenthalten bis hin zu „Wie finde ich eine seriöse Organisation, die mich ins Ausland entsendet“, „Auf was muss ich bei der Planung eines Auslandsaufenthaltes achten?“ und „An wen kann ich mich wenden?“ Eurodesk gibt eine erste Orientierung und einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten, ins Ausland zu gehen.

    Die Koordinierungsstelle von Eurodesk in Deutschland ist bei IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland in Bonn angesiedelt. Damit ein Jugendlicher sich z.B. auch in Stuttgart, Leipzig, Hamburg oder München individuell beraten lassen kann, gibt es mittlerweile 50 Eurodesk Beratungsstellen deutschlandweit.

    Neben der Mobilitäts- und Förderprogrammberatung hat Eurodesk im Rahmen von Schulungen über 350 Fachkräfte der Jugendarbeit, Lehrer, Sozialarbeiter usw. zu Mobilitätslotsen qualifiziert. Mobilitätslotsen sind ausgebildet, um jungen Menschen eine Erstinformation über Auslandsaufenthalte geben können.

    Darüber hinaus betreut Eurodesk die deutschen Inhalte des Europäischen Jugendportals europa.eu/youth. Das Europäische Jugendportal bietet europäische und nationale Informationen zum Leben, Lernen und Arbeiten in Europa. Entlang der Themen der EU Jugendstrategie informiert es zu Chancen für junge Menschen.

    In einem Interview mit ijab.de beantwortet das eurodesk-Team Fragen über Umfang und Qualität ihrer Beratungs- und Informationsleistungen sowie über weitere Perspektiven.

     

    Was wurde im Jubiläumsjahr 2016 umgesetzt?

    • Anlässlich des Jubiläumsjahres wurde das Mobilitätsportal von Eurodesk für  junge Leute www.rausvonzuhaus.de inhaltlich und für eine responsive Nutzung gestalterisch überarbeitet und neu gelauncht.

    • Auch die Website der Auslandsberater www.wege-ins-ausland.org wurde überarbeitet und ist im neuen Design online gegangen.

    • Ein weiteres neues Produkt im Jubiläumsjahr ist der eurodesk TV Film zum Europäischen Freiwilligendienst. Der Europäische Freiwilligendienst ist ein aus dem Erasmus+ Programm geförderter Freiwilligendienst, bei dem junge Menschen zwischen 17 und 30 Jahren 2 bis 12 Monate in einem gemeinnützigen Projekt im europäischen Ausland mitarbeiten können (www.go4europe.de). Dabei entstehen dem Jugendlichen keine Kosten. Der Film ist unter www.eurodesk.tv abrufbar.

    • Außerdem erstellte Eurodesk eine neue Broschüre mit dem Titel „Unterstützerkreise & Co“ heraus. Darin finden sich Hintergrundinformationen, Tipps und Hinweise, die die Umsetzung eines Unterstützerkreises z.B. zur Finanzierung der Restkosten eines Freiwilligendienstes. Die Broschüre kann unter www.rausvonzuhaus.de/Bestellung kostenlos heruntergeladen und auch als Printversion bestellt werden.

    • Anlässlich des Jubiläums wurde eine Broschüre zur Mobilitätsberatung von Raus von zu Haus erscheinen, die das deutsche Eurodesk-Netzwerk und seine Arbeit vorstellt. Diese ist ebenfalls kostenlos über den Bestellservice erhältlich.


    Wie geht es mit Eurodesk weiter?

    Mit einem stetig wachsenden sehr heterogenen Eurodesk-Netzwerk in Deutschland sieht Eurodesk sich auch in den kommenden Jahren gewappnet, den steigenden Bedarf junger Menschen an Informationen über Auslandsaufenthalte unter Einhaltung der europäischen Qualitätskriterien für die Eurodesk-Arbeit zu erfüllen. In einem Europa, in dem die immer wieder aufflammende Fremdenfeindlichkeit durch Toleranz und die sog. „Flüchtlingsproblematik“ durch eine Willkommenskultur entgegnet werden sollte, bekommt die Eurodesk-Arbeit eine völlig neue Relevanz.

Login
Benutzername:
Passwort: