Sofortnachricht

Die Reise geht nach Ecuador!

Ecuador ist Anzugspunkt für viele Naturliebhaber: das Andenhochland im Osten, zahlreiche Naturparks, Vulkane, der artenreiche Regenwald und natürlich die Galápagosinseln, das Schaufenster der Evolution. Aber nicht nur Naturwissenschaftler, die sich auf den Spuren Humboldts und Darwins in das Land im Nordosten Südamerikas begeben, kommen auf ihre Kosten. Zwischen Sierra und Costa treffen die Lebensstile von Mestizen, Indios und westlichen Einwanderern aufeinander. Diese kulturelle und ethnische Vielfalt prägt das Leben in Ecuador und spiegelt sich nicht zuletzt in der faszinierenden Hauptstadt Quito wieder.
Also, worauf wartet ihr? Auf geht’s nach... Ecuador!

  1. Allgemeine Informationen
  2. Sprachkurse
  3. Schulaufenthalte
  4. Ausbildung
  5. Studium
  6. Praktikum
  7. Jobs & Arbeiten
  8. Freiwilligendienste
  9. Workcamps
  10. Au-pair
  11. Reisen & Unterkunft
  12. Lesenswert

    Schulaufenthalte

    Das Schuljahr geht in Ecuador von September bis Juli. Es ist unterteilt in zwei Schulhalbjahre. Aus diesem Grund bieten manche Austauschorganisationen nicht nur eine Ausreise im Sommer, sondern auch eine Ausreise im Winter an.

    Deutsche Schule:
    Colegio Alemán Quito   
    San Patricio, vía a Lumbisí Cumbayá, Quito
    Telefon: +593 2 289-4733
    Internet: www.caq.edu.ec

    Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen (AJA)
    AJA ist der Dachverband gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen in Deutschland. Seine Mitglieder vermitteln langfristige, bildungsorientierte Austauschprogramme und haben hierfür Qualitätskriterien entwickelt. Die Mitglieder von AJA organisieren Schulaufenthalte in verschiedenen Ländern weltweit und vergeben tw. Stipendien. Unter www.austauschjahr.de findet ihr eine Datenbank mit den konkreten Schulaustauschangeboten sowie Hintergrundinformationen, Tipps und Erfahrungsberichte.
    Tel.: 030 333098-75  –  E-Mail: info@aja-org.de  –  Internet: www.aja-org.de

    Übrigens: Auch von Schüler(inne)n kann Auslands-BAföG beantragt werden, um einen Schulaufenthalt im Ausland zu finanzieren. Das Schüler/-innen-Auslands-BAföG wird in voller Höhe als Zuschuss geleistet und muss nicht zurückgezahlt werden. Weitere Informationen findet ihr unter  www.rausvonzuhaus.de/Finanzierung> Schüler/-innen.

    ENSA-Programm:
    ENSA ist der kurze Name für Entwicklungs-politisches Schul-Austausch-Programm und fördert den entwicklungspolitischen Schulaustausch zwischen Deutschland und Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika. Schüler/-innen zwischen 15 und 24 Jahren aller Schulformen arbeiten bei diesem Programm an einem Thema (z.B. soziale Gerechtigkeit) oder Projekt und lernen dabei Unterschiede und Gemeinsamkeiten sowie Zusammenhänge ihrer Heimatländer kennen. Das ENSA-Programm ist eine Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). ENSA ist ein Gruppenprogramm und kein Förderprogramm für Einzelpersonen. Förderanträge können nur von Schulen, Nichtregierungsorganisationen, die mit Schulen zusammenarbeiten, und Eltern- und Fördervereine gestellt werden. Weitere Informationen unter www.ensa-programm.com

Login
Benutzername:
Passwort: