Sofortnachricht

Auf nach ... China!

Mit einer Fläche von ca. 9,6 Millionen km² und 1,3 Milliarden Einwohner(inne)n ist China das viertgrößte und gleichzeitig das bevölkerungsstärkste Land dieser Erde. Also eine Menge „Land und Leute“ zum Entdecken.
Für alle, die ein Studium, Praktikum oder eine andere Art von Aufenthalt in China planen, haben wir hilfreiche Adressen, Internetseiten und Ansprechpartner/-innen zusammengestellt.

  1. Allgemeine Informationen
  2. Sprachkurse
  3. Schulaufenthalte
  4. Ausbildung
  5. Studium
  6. Praktikum
  7. Jobs & Arbeiten
  8. Freiwilligendienste
  9. Workcamps
  10. Au-pair
  11. Reisen & Unterkunft
  12. Lesenswert

    Jobben und Arbeiten

    Robert Bosch Stiftung:
    Im Rahmen des Lektorenprogramms können deutsche Hochschulabsolvent(inn)en für ein bis zwei Jahre an einer Hochschule in Mittel- und Osteuropa unterrichten. Mehr Infos dazu unter www.bosch-stiftung.de > Unsere Struktur > Völkerverständigung Europa und seine Nachbarn > Bildung > Lektorenprogramm an Hochschulen in Osteuropa und China.

    Deutsche Botschaft Peking:
    Informationen und Links zum Leben und Arbeiten in China bietet die Internetseite der Deutschen Botschaft in Peking unter www.china.diplo.de.

    Working Holiday Visum für Hongkong:
    Für Deutsche zwischen 18 und 30 Jahren gibt es die Möglichkeit, sich bis zu einem Jahr in Hongkong aufzuhalten und dort Nebenjobs anzunehmen, um den Aufenthalt zu finanzieren oder sich beruflich fortzubilden. Für einen solchen Ferienarbeitsaufenthalt benötigt man ein sogenanntes Working-Holiday-Visum, das man vorab bei der zuständigen chinesischen Auslandsvertretung in Deutschland beantragen muss. Jedoch darf man nicht ständig einer Beschäftigung nachgehen und sollte während des Besuchs nicht länger als drei Monate für eine/-n Arbeitgeber/-in arbeiten. Während des Besuchs in Hongkong kann man auch einen Aus- oder Fortbildungskurs mit bis zu sechsmonatiger Dauer besuchen. Weitere Infos findet ihr unter www.immd.gov.hk/eng/services/visas/working_holiday_scheme.html.

    Deutsche Außenhandelskammer
    Auf der Internetseite der Deutschen Außenhandelskammer in China findet ihr eine Stellen- und Praktikumsbörse: jobmarket.china.ahk.de

     

    Chinesische Jobbörsen


    Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS)

    Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) informiert die IBS kostenlos und unabhängig über Möglichkeiten, weltweit berufliche Lernerfahrungen im Ausland zu sammeln. Ihr könnt euch bei der IBS persönlich beraten lassen, um genau das Angebot zu finden, das zu euren beruflichen Plänen passt. In der IBS-Datenbank könnt ihr nach Programmen und Finanzierungshilfen für euren beruflichen Lernaufenthalt (z.B. Praktika, Fortbildungsangebote) im Ausland recherchieren. Neben Praxisbeispielen von anderen jungen Menschen, die schon ein Praktikum im Ausland gemacht haben, bekommt ihr hilfreiche Tipps und Checklisten für die optimale Planung eures Auslandsaufenthaltes.
    Zu erreichen ist die IBS unter:

    Tel.: 0228 107-1646
    E-Mail: ibs-info@bibb.de 
    Website: www.go-ibs.de

     

    Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.V. (AKLHÜ):
    Der Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.V. ist eine zentrale Informations- und Servicestelle für Akteure der Entwicklungszusammenarbeit. Mitglieder des Vereins sind staatlich anerkannte Entwicklungsdienste, internationale Freiwilligendienste und Organisationen aus dem Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. In der Rubrik "Infothek" findet ihr Publikationen des Arbeitskreises und anderen Organisationen zu verschiedenen Aspekten der Entwicklungszusammenarbeit. Außerdem findet ihr einen Stellenmarkt für Fachkräfte sowie einen Stellenmarkt für Freiwillige.

    Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.V.
    Meckenheimer Allee 67 - 69
    53115 Bonn
    Tel.: 0228 9089-910    
    E-Mail: aklhue@entwicklungsdienst.de
    Internet: www.entwicklungsdienst.de

    WWOOF:
    World Wide Opportunities on Organic Farms (WWOOF) bietet Interessierten jeden Alters in vielen Ländern die Möglichkeit, für freie Kost und Logis auf Biohöfen mitzuarbeiten. Zunächst müsst ihr gegen einen geringen Betrag Mitglied bei der WWOOF-Organisation in eurem Zieland werden. Dafür bekommt ihr eine Liste mit Kontaktadressen möglicher Biohöfe zugeschickt. Mit diesen Höfen nehmt ihr dann Kontakt auf und vereinbart den Zeitpunkt und die Dauer eures Aufenthaltes bzw. eurer Mithilfe auf dem Hof. In manchen Ländern gibt es keine eigene WWOOF-Organisation, dafür aber eine Liste von unabhängigen WWOOF-Höfen, an die ihr euch wenden könnt. Alle Informationen und Adressen findet ihr auf der internationalen Website von WWOOF unter http://wwoofinternational.org. WWOOFen könnt ihr auch in Deutschland. Weitere Informationen findet ihr unter www.wwoof.de

    Tipps für die Erstellung von fremdsprachlichen Bewerbungen:
    Wenn ihr euch im Ausland bewerben wollt, bekommt ihr unter http://de.bab.la/phrasen viele Tipps für die Erstellung von Anschreiben und eurem Lebenslauf in anderen Sprachen.

Login
Benutzername:
Passwort: